Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bremen 2009 Autonomie und Motivation im Fremdsprachenlernen

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bremen 2009 Autonomie und Motivation im Fremdsprachenlernen"—  Präsentation transkript:

1 Bremen 2009 Autonomie und Motivation im Fremdsprachenlernen
Selbstlernen mit Beratung Die Gestaltung einer motivierenden Lernumgebung Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse © Dr. Astrid Buschmann-GöbelsChristine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

2 … unter motivationalen Aspekten
Bremen 2009 Selbstlernen mit Beratung – Die Gestaltung einer motivierenden Lernumgebung Tutorenprogramm Ziele + Struktur Projektlernen Peer-Lernen Epos TutorInnenrolle … unter motivationalen Aspekten © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

3 Bremen 2009 Autonomie und Motivation im Fremdsprachenlernen
Motivation (nach Kleppin 2005) Individueller Zustand kognitiver und affektiver Anregung bewusste Handlungsentscheidung dafür intellektuelle und körperliche Anstrengung über eine gewisse Zeit aufrecht erhalten bestimmtes Ziel erreichen © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

4 Bremen 2009 Autonomie und Motivation im Fremdsprachenlernen
Wie zeigt sich an dem Programm Ausdauer Anstrengung Beharrlichkeit, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen bei den TeilnehmerInnen? © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

5 Bremen 2009 Selbstlernen mit Beratung – Die Gestaltung einer motivierenden Lernumgebung
Ziele Das Programm kombiniert autonomes Sprachenlernen mit tutorieller Beratung Vermittlung von Lernstrategien Kursunabhängig Ushioda (1996:2): “Autonomous learners are by definition motivated learners.“ das muss erhalten werden © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

6 Bremen 2009 Selbstlernen mit Beratung – Die Gestaltung einer motivierenden Lernumgebung
Projektlernen Selbst gewähltes Thema erarbeiten Interessenbildung durch persönlichen Bezug der LernerInnen zum Lernmaterial Angelehnt an die formulierten Lernziele Interkulturelles Lernen Verschiedene Fertigkeiten einsetzen (Lesen, Hören, Sprechen, Schreiben) Regelmäßige Partnerarbeit über ein Semester Abschlusspräsentation als Ziel © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

7 Projektlernen : Beispiel
Bremen 2009 Selbstlernen mit Beratung – Die Gestaltung einer motivierenden Lernumgebung Projektlernen : Beispiel Maria (WiWi-Studentin aus Norwegen) und Anna (Germanistik-Studentin aus Polen) Gruppenfindung Themenfindung (gemeinsame Interessen?, gemeinsame Lernziele?) Projektarbeit während des Semesters Projektpräsentation © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

8 Bremen 2009 Selbstlernen mit Beratung – Die Gestaltung einer motivierenden Lernumgebung
Peer-Lernen Wahl des Lernpartners (gleiche Situation: Lernpartner lernt auch die Fremdsprache) regelmäßiges Treffen Gemeinsam Sprache anwenden, z.B. Sprechen, Korrekturlesen, etc. Sprachliche Probleme besprechen Lernberatung individuell und als Peer © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

9 „Standortbestimmung“/ Festlegen der Ziele
Bremen 2009 Selbstlernen mit Beratung – Die Gestaltung einer motivierenden Lernumgebung EPOS (www.epos21.eu) „Standortbestimmung“/ Festlegen der Ziele Regelmäßige Dokumentation Kommunikationsplattform TutorIn-TutandIn (Kursunabhängige Fernberatung) © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

10 Bremen 2009 Selbstlernen mit Beratung – Die Gestaltung einer motivierenden Lernumgebung
Die TutorInnenrolle Unterstützung/ nicht-direktive Beratungsgespräche (vgl. Rogers 1985) -> Studierende setzen sich Ziele Kursunabhängige face-to-face- und Fern-Beratung (EPOS) Peerberatung © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

11 Bremen 2009 Selbstlernen mit Beratung – Die Gestaltung einer motivierenden Lernumgebung
Die TutorInnenrolle Materialtipps Lernstrategien Hilfe beim Zeitmanagement Reflexion über das Lernen anregen / Unterstützung bei der Lernzielformulierung Idealfall: Alter ego der LernerInnen Verhältnis TutorIn TutandIn Kongruenz © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

12 Äußerungen von TeilnehmerInnen
Bremen 2009 Selbstlernen mit Beratung – Die Gestaltung einer motivierenden Lernumgebung Äußerungen von TeilnehmerInnen „Ich habe begriffen, wie man eigentlich lernt, wie Lernen funktioniert.“ „Die Zusammenarbeit mit meinem Lernpartner hat mir gut gefallen. Wenn beide auf einer Wellenlänge sind, dann entsteht hierdurch eine große Motivation.“ © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

13 Äußerungen von TeilnehmerInnen
Bremen 2009 Selbstlernen mit Beratung – Die Gestaltung einer motivierenden Lernumgebung Äußerungen von TeilnehmerInnen „Ich fand gut, dass die Projektarbeit völlig frei gestaltet werden konnte. Das motiviert und tut in dem oft doch sehr stressigen Studium sehr gut.“ „Die Lernberatung durch meine Tutorin war sehr hilfreich. Sie hat mir super Lern- u. Materialtipps gegeben und mich immer aufgebaut, wenn ich mal demotiviert war.“ Durch die Tutorin und den Beratungstermin war ich super motiviert .“ © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen

14 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Bremen 2009 Selbstlernen mit Beratung – Die Gestaltung einer motivierenden Lernumgebung Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! © Dr. Astrid Buschmann-Göbels Christine Rodewald Lisa Heyse Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen


Herunterladen ppt "Bremen 2009 Autonomie und Motivation im Fremdsprachenlernen"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen