Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen bei der Südzucker AG Berthold Nolte, Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen bei der Südzucker AG Berthold Nolte, Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte,"—  Präsentation transkript:

1 Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen bei der Südzucker AG Berthold Nolte, Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte, Ochsenfurt

2 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Die Südzucker-Gruppe: Kurzporträt Weltweit tätiger deutscher Ernährungskonzern Segmente Zucker, Spezialitäten, CropEnergies und Frucht Mitarbeiter 5,9 Mrd. Jahresumsatz 4,2 Mio. Tonnen Zuckerproduktion Marktführer im Zuckerbereich in Europa Mitglied im MDAX

3 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Segmente der Südzucker-Gruppe 30 Zuckerfabriken und 3 Raffinerien in Deutschland, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Frankreich, Moldawien, Österreich, Polen, Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ungarn Segment Zucker BENEO-Group (Orafti/Palatinit/ Remy) Freiberger PortionPack Europe Stärke Segment Spezialitäten Segment Frucht Fruchtzubereitungen Fruchtsaftkonzentrate 37 Produktions- standorte weltweit Segment CropEnergies Bioethanol 4 Standorte in Deutschland, Belgien und Frankreich

4 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Frankreich Österreich Deutschland Tschechische Republik Belgien Slowakei Ungarn Rumänien Moldawien Marseille Eppeville Roye Etrépagny Kaposvár Tu ng Rain Offenau Offstein Stand: September 2009 Brcko Bosnien- Herzegowina Standorte Zuckerfabriken/Raffinerien Südzucker Raffinerie Tirlemontoise Saint Louis Sucre AGRANA ^

5 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing

6 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Segmente der Südzucker-Gruppe 30 Zuckerfabriken und 3 Raffinerien in Deutschland, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Frankreich, Moldawien, Österreich, Polen, Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ungarn Segment Zucker BENEO-Group (Orafti/Palatinit/ Remy) Freiberger PortionPack Europe Stärke Segment Spezialitäten Segment Frucht Fruchtzubereitungen Fruchtsaftkonzentrate 37 Produktions- standorte weltweit Segment CropEnergies Bioethanol 4 Standorte in Deutschland, Belgien und Frankreich

7 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing BENEO-Group Unter der Leitlinie Connecting nutrition and health agieren die Unternehmen der BENEO-Group - BENEO-Orafti, BENEO-Palatinit und BENEO-Remy - auf den internationalen Märkten Produktion und Verkauf von funktionellen Zutaten gewonnen aus den natürlichen Rohstoffen Zuckerrübe, Zichorie und Reis für Nahrungsmittel, Pharmazie und Non- Food-Anwendungen. 5 Produktionsstandorte in Belgien, Chile, Deutschland und Italien Umsatz rd. 350 Mio. 900 Mitarbeiter

8 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing BENEO-Orafti Produktion und Vertrieb natürlicher Lebensmittelzutaten aus der Zichorienwurzel Produkte: prebiotische Ballaststoffe Orafti ® Inulin und Oligofruktose Wesentliche Produktvorteile: Technologische Eigenschaften: Fett- und Zuckerersatz Gesundheitsfördernde Eigenschaften: u. a. positive Beeinflussung der Darmgesundheit, positive Effekte auf Calciumabsorption und Knochenmineralisierung

9 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing BENEO-Palatinit BENEO-Palatinit produziert und vermarktet den Zuckeraustauschstoff Isomalt, das funktionelle Kohlenhydrat Palatinose und den pharmazeutischen Trägerstoff galenIQ Rohstoff: Rübenzucker Marktführer mit Isomalt, der Nr. 1 für zuckerfreie Bonbons weltweit Wesentliche Produktvorteile Ernährung: Gesundheitliche Aufwertung durch niedrig glykämische Wirkung, Zahnfreundlichkeit, Kalorienreduktion, optimierte Energiezufuhr und Verbesserung des Fettstoffwechsels Technologie: hochwertiger Zuckeraustausch, verbesserte Lager- und Produktstabilität

10 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Stärke 4 Stärkefabriken in Österreich, Ungarn und Rumänien Rohstoffe: Kartoffeln und Mais Erzeugung von Stärke und Stärkespezialprodukten für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie Papier- und papierverarbeitende Industrie Textilindustrie Bauchemische Industrie Pharma- und Kosmetikindustrie Fokus auf Spezialitäten und Nischenmärkte mit maßgeschneiderten Lösungen sowie anwendungstechnische Beratung und Unterstützung bei der Entwicklung von weiterverarbeitenden Maschinen Anbieter von Produkten aus Spezialmais, wie z. B. Wachsmais und garantiert gentechnikfreiem Mais

11 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Segmente der Südzucker-Gruppe 30 Zuckerfabriken und 3 Raffinerien in Deutschland, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Frankreich, Moldawien, Österreich, Polen, Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ungarn Segment Zucker BENEO-Group (Orafti/Palatinit/ Remy) Freiberger PortionPack Europe Stärke Segment Spezialitäten Segment Frucht Fruchtzubereitungen Fruchtsaftkonzentrate 37 Produktions- standorte weltweit Segment CropEnergies Bioethanol 4 Standorte in Deutschland, Belgien und Frankreich

12 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing CropEnergies Bioethanol GmbH Europas größte Bioethanolanlage in Zeitz, Sachsen-Anhalt, mit einer Jahreskapazität von m 3 Bioethanol für den Kraftstoffsektor und t ProtiGrain ® (Futtermittel) Qualitätskraftstoff von CropEnergies: CropPower85 (85 % Bioethanol,15 % Ottokraftstoff) für FFVs bereits an zahlreichen Tankstellen Kuppelprodukt ProtiGrain ® : Hochwertiges Eiweißfuttermittel (DDGS), das europaweit vertrieben wird Flexibilität bei der Verarbeitung der Rohstoffe Getreide und Zuckerrübensirupe

13 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing BioWanze SA BioWanze betreibt seit Dezember 2008 in Wanze/Belgien eine Anlage zur Produktion von Bioethanol, ProtiWanze ® (Futtermittel) und Gluten Innovatives Produktionsverfahren: durch Nutzung von Biomasse als Energieträger Einsparung von 70 % CO 2 im Vergleich zu fossilen Kraftstoffen Rohstoffe: Weizen und Zuckersirupe Jahreskapazität: bis zu m 3 Bioethanol t ProtiWanze ® mehr als t Gluten

14 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Segmente der Südzucker-Gruppe 30 Zuckerfabriken und 3 Raffinerien in Deutschland, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Frankreich, Moldawien, Österreich, Polen, Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ungarn Segment Zucker BENEO-Group (Orafti/Palatinit/ Remy) Freiberger PortionPack Europe Stärke Segment Spezialitäten Segment Frucht Fruchtzubereitungen Fruchtsaftkonzentrate 37 Produktions- standorte weltweit Segment CropEnergies Bioethanol 4 Standorte in Deutschland, Belgien und Frankreich

15 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Segment Frucht: Überblick Weltweit agierender Bereich mit 37 Produktionsstandorten Weltmarktführer bei Fruchtzubereitungen und führender Produzent von Fruchtsaftkonzentraten in Europa Veredelung agrarischer Rohstoffe zu hoch- wertigen Vorprodukten für die Lebensmittel- industrie, vor allem für die Getränke-, Molkerei-, Backwaren- und Eisindustrie Marktpräsenz auf allen fünf Kontinenten Absicherung der starken globalen Marktposition und Abrundung der globalen Marktpräsenz (z. B. 50 % Joint Venture Yongji Andre Juice Co. Ltd. in China)

16 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Rohstoffverarbeitung der Südzucker Gruppe 2008/2009 (ohne Frucht)

17 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Bedeutung der Rohstoffe im Südzucker-Konzern Die Südzucker-Gruppe kauft vom Erzeuger oder vom Handel Agrarrohstoffe und verarbeitet diese. Kunden: Lebensmittelindustrie, Molkereien, Lebensmitteleinzelhandel, Chemische Industrie, Mineralölwirtschaft, Futtermittelindustrie, … Entwicklungen in den letzten Jahren: starkes Wachstum, vor allem international neue Produktionsanlagen neue Rohstoffe neue Produkte Durchschnittlich 60 % der Produktionskosten sind Rohstoffkosten (ohne Energierohstoffe).

18 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Forschung und Entwicklung Entwicklung neuer Produkte Anwendungstechnik im Food- und Nonfood-Bereich Optimierung Produktionsprozesse Prüfung neuer Prozesstechnologien Unterstützung der Bereiche Verkauf und Produktion Forschungsspektrum: Zuckertechnologie und Zucker- spezialitäten, Functional Food (Isomalt, Palatinose TM, Reisderivate, Inulin und Oligofruktose) Pharma- Hilfsstoffe, Stärke, Stärkederivate, Fruchtzubereitungen, Bioethanol Budget 2008/09: 36,0 Mio. 12 neue Patentanmeldungen 375 Mitarbeiter weltweit

19 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte In Süddeutschland 9 Betriebseinheiten mit ha Fläche Neue Anforderungen an Anbau/Produktion von Pflanzen (z. B. Bio-Rüben) erfüllen: Versuche und Weiterentwicklung zu Anbaumethoden, Produktionstechnik, Bodenbearbeitung usw. Aufbau von landwirtschaftlichen Betrieben in Moldawien, Chile und Polen (Rohstoffsicherung, Beispielsanbau, Wissenstransfer) Analyse von Rohstoffmärkten und Entwicklung von Konzepten zur Rohstoffsicherung für unsere Verarbeitungsbetriebe (z. B. Zuckerfabriken, Bioethanolanlagen)

20 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Analyse von Rohstoffmärkten und Entwicklung von Konzepten zur Rohstoffsicherung Analyse der Rohstoffmärkte insbesondere für Getreide und Ölsaaten Mengen, Preise, Zusammenhänge, Politik… Ebenen: Welt, EU, Deutschland, Regional Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen Produktion von Rohstoffen (Getreide, Zuckerrüben…) Verarbeitung von Rohstoffen (z.B. Biogas) Nachwachsende Rohstoffe z.B. energetische Nutzung von Stroh, Biogas… Analyse NAWARO (z.B. aktueller Stand und Potenzial ) Sonderthemen (Wasser, Ethanol, Klimagase…)

21 Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte Nolte Straubing Aktuelle praktische Fragestellungen Wie kann die Biomassenachhaltigkeits-Verordnung in die Praxis umgesetzt werden? Was ist der beste Rohstoff für die Bioethanolproduktion? Wie hoch sind die Produktionskosten von Stevia? Wie werden die landwirtschaftlichen Produktionsbedingungen und –kosten für verschiedene Kulturen in verschiedenen Ländern beurteilt? Wie können wir die CO2-Bilanz von Bioethanol verbessern? Wie funktioniert der Anbau von schnell wachsenden Hölzern? Kann man langfristig große Mengen von Stroh bereitstellen?

22 Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen bei der Südzucker AG Berthold Nolte, Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte, Ochsenfurt


Herunterladen ppt "Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen bei der Südzucker AG Berthold Nolte, Südzucker AG Mannheim/Ochsenfurt Geschäftsbereich Landwirtschaft/Rohstoffmärkte,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen