Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

25.03.2010 Wolfgang Vogl, Werk Plattling Bericht der Werkleitung Betriebsversammlung Werk Plattling, 20.09.2006 Südzucker AG, Werke Plattling und Rain.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "25.03.2010 Wolfgang Vogl, Werk Plattling Bericht der Werkleitung Betriebsversammlung Werk Plattling, 20.09.2006 Südzucker AG, Werke Plattling und Rain."—  Präsentation transkript:

1 25.03.2010 Wolfgang Vogl, Werk Plattling Bericht der Werkleitung Betriebsversammlung Werk Plattling, 20.09.2006 Südzucker AG, Werke Plattling und Rain Netzwerktreffen Nachwachsende Rohstoffe

2 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 2 Frankreich Österreich Deutschland Tschechische Republik Belgien Slowakei Ungarn Rumänien Moldawien Marseille Eppeville Roye Etrépagny Kaposvár Tu ng Rain Offenau Offstein Stand: September 2009 Brcko Bosnien- Herzegowina Standorte Zuckerfabriken/Raffinerien Südzucker Raffinerie Tirlemontoise Saint Louis Sucre AGRANA ^

3 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 3 Rain Regensburg Plattling Die Südbayerischen Standorte 130 km 75 km 205 km

4 41 Werk Rain 12.000 t/d

5 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 5 Gesamtansicht der Zuckerfabrik

6 Werk Plattling 15.000 t/d

7 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 7

8 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 8

9 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 9

10 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 10 Produktion im Werk Plattling Im Werk Plattling wird Zucker für den häuslichen Bedarf und für die Weiterverarbeitung im In- und Ausland produziert. Spezialitäten: - Puderzucker - Gelierzucker Abgepackt: - Big Bag Puder / RFF - Container Puder / RFF - 25/50 kg Papier-Säcke - 25/10 kg Puderzucker - 50 kg Polypropylen-Säcke - 1 kg Kleinpackungen - 0,250 kg Puderpakete Silozüge

11 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 11 Dateneingabe CIS Projekt

12 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 12 Kampagne

13 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 13 Zuckergewinnungsschema Rübenschnitzel Wasser/Kondensat Saftabläufe Dampf Kochmasse Zucker Rübenlager Entladung Rübenerde Biologische Abwasseraufbereitung Vollständig gereinigtes Überschusswasser Schneidemaschine Extraktionsturm Schnitzelpresse Trockentrommel Melasse PelletsCarbokalk Kohlendioxid Kalkmilch 2. Saftreinigung 4. Kristallisation Verdampfungs- kristallisatoren WeisszuckerRaffinade Kühl- und Trockentrommeln Silo Biologische Wasser- aufbereitung Melasse Sichtung, Absackung, Abpackung, Verladung Mehrstufige Verdampfstation Turbogenerator Dampfkessel Dicksaftfilter 3. Safteindampfung 1. Saftgewinnung Kalkofen Schnitzel- maische Kalkung CarbonationFilterpressen Eindickfilter Kondensator Maischen Zentri- fugieren Wäsche

14 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 14 Rübenkampagne 2009 Werk PLWerk RA Anfuhr 12.09.200912.09.2009 Schneidbeginn13.09.2009 13.09.2009 Anfuhrende19.01.201017.01.2010 Rübenverarbeitungsende19.01.201019.01.2010 Ist 2009 Werk PL Ist 2009 Werk RA Rübenmenge t Hektarertrag t/ha Zuckergehalt % Kampagnedauer d Ø Verarbeitung t/d Zuckererzeugung t Dicksafterzeugung t WW 1.920.522 85,1 17,46 129 14.917 297.297 111.458 1.450.259 78,2 18,18 128,3 11.260 238.342 --

15 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 15 Zuckererzeugung 70.000 t Silozucker 300.000 t Zucker 120.000 t Zuckerabsatz 110.000 t WW Dicksaft + Ablauf in Lagertanks 20.000 t Sackware 40.000 t Kleinpack 60.000 t lose 190.000 t Kristallzucker

16 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 16 Dicksaftkampagne 2010 (Teil 1) Beginn6. April 2010 Endeca. 27. Mai 2010 Herstellung72.000 t WW

17 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 17 Investitionen

18 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 18 24 Stunden Anfuhr

19 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 19

20 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 20

21 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 21 Rübentransport im Wandel Ø 18 t 5950 Fahrz./Wo. Ø 23 t 4660 Fahrz./Wo Ø 26 t 4120 Fahrz./Wo. - 31 % !

22 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 22 Rohzuckerkaskade

23 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 23 Projekt Rohzuckerkaskade März 2009 Die beiden Kochapparate aus Regensburg sind aufgestellt Einer der Kochapparate ist angeschlossen und in der DiS Kampagne in betrieb gegangen

24 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 24 Projekt Verdampfstation

25 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 25 Übersicht Bestand 1B, 2A, 1B, 1A

26 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 26 Umbau Verdampfstation Ansicht nach Nordost Verdampfer 1 Verdampfer 2 Verdampfer Groß Gerau

27 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 27

28 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 28

29 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 29 Extraktionsturm

30 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 30 Neuer Extraktionsturm 5

31 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 31 Turmdemontagen Kran: 700t

32 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 32 Turmdemontagen – Transport mit Begleitschutz

33 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 33 Werk Rain

34 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 34 Neue Verdampfstation 2007

35 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 35 Zuckersilo 7 Typ ABR nach Rain Stahlsilo Nutzinhalt 55.000 t (erhöht von 45.000 t) Behälterdurchmesser 48 m Zylindrische Höhe 36 m Gesamthöhe 51 m Anbindung an vorhandene Silos wegen Zuckertransport Übernahme von Komponenten aus Werk Regensburg

36 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 36

37 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 37 Personal

38 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 38 Mitarbeiter-Zahlen Rübenkampagne 2009 Werk PlattlingWerk RainWerk Regensburg Stamm Befristete Azubis ______________ Summe 163 47 33 _____________ 243 160 38 34 _____________ 232 31 4 _____________ 39 Gesamtsumme 3 Werke : 514 Mitarbeiter Ohne GD/VB/Controlling

39 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 39 Ausbildung im Werk Plattling 33 Azubis 163 Stamm-MA = 20,2% Berufszweige Industriemechaniker/innen Elektroniker/innen Betriebstechnik Industriekaufmann/-frau Ausbildungsrate

40 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 40 Ausbildung im Werk Rain 34 Azubis 160 Stamm-MA = 21,2% Berufszweige Industriemechaniker/innen Elektroniker/innen Betriebstechnik Industriekaufmann/-frau Chemielaborant/innen Ausbildungsrate

41 Wolfgang Vogl, Werk Plattling 25.03.2010 41


Herunterladen ppt "25.03.2010 Wolfgang Vogl, Werk Plattling Bericht der Werkleitung Betriebsversammlung Werk Plattling, 20.09.2006 Südzucker AG, Werke Plattling und Rain."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen