Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BAU 2011 Europas Bauwirtschaft nach der Krise – wie geht es weiter? Erich Gluch ifo Institut für Wirtschaftsforschung, München Pressekonferenz im Rahmen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BAU 2011 Europas Bauwirtschaft nach der Krise – wie geht es weiter? Erich Gluch ifo Institut für Wirtschaftsforschung, München Pressekonferenz im Rahmen."—  Präsentation transkript:

1 BAU 2011 Europas Bauwirtschaft nach der Krise – wie geht es weiter? Erich Gluch ifo Institut für Wirtschaftsforschung, München Pressekonferenz im Rahmen der BAU-Infogespräche am 28. Oktober 2010, München (ICM)

2 Bauvolumen in Europa 1991 bis 2012 Quelle: Euroconstruct. Mrd. Durchschnittliches Wachstum : 1,36% pro Jahr : -15,2% 2010 fast wieder auf dem Niveau von 1998 in Preisen von 2009

3 Wohnungsbauvolumen in Westeuropa 1991 bis 2012 Mrd. Durchschnittliches Wachstum : 1,90% pro Jahr : -22,2% 2010 unter dem Niveau von 1994 in Preisen von 2009 Quelle: Euroconstruct.

4 Wohnungsbauvolumen in Europa nach Ländern 2008 bis 2012 Irland Spanien Portugal Dänemark Italien Großbritannien Frankreich Finnland Ungarn Tschechien Niederlande Belgien Österreich Schweden Norwegen Deutschland Schweiz Polen Slowakei Land Veränderung in % -56,5 -50,6 -22,9 -18,1 -16,8 -12,8 -12,5 -11,6 -9,6 -7,9 -7,4 -3,6 -5,4 -2,6 -7,3 2,3 2,2 27,8 1, / ,8 -4,8 -2,3 10,4 6,4 3,4 1,7 2,5 12,6 5,3 1,3 3,9 0,8 11,5 6,4 1,8 2,4 30,7 15, / ,0 -53,0 -24,7 -9,6 -11,4 -9,8 -11,1 -9,4 1,8 -3,1 -6,2 0,2 -4,6 8,6 -1,3 4,2 4,7 67,1 17, / 2007 dramatischer Rückgang starker Rückgang leichter Rückgang (moderater) Anstieg Veränderung in % Quelle: Euroconstruct.

5 Wohnungsfertigstellungen in Spanien und Deutschland 1991 bis Wohnungen Spanien Deutschland Quelle: Euroconstruct.

6 Bautätigkeit in Polen 1991 bis 2012 nach Baubereichen Mrd. in Preisen von 2009 Tiefbau Wohnungsbau Nichtwohnhochbau Quelle: Euroconstruct.

7 Bauvolumen in Europa 2009 nach Ländern 10 weitere westeuropäische Länder Deutschland Frankreich Italien Spanien Großbritannien 4 osteuropäische Länder 6% 15% 19% 14% 11% 10% 25% 1,316 Mrd. in Preisen von 2009 Quelle: Euroconstruct.

8 Wohnungsbau nach Ländern 2008 und 2012 Mrd in Preisen von 2009

9 Nichtwohnhochbau nach Ländern 2008 und 2012 Mrd Quelle: Euroconstruct. in Preisen von 2009

10 Hochbauinvestitionen in Deutschland 2000 bis 2012 Quelle: Statistisches Bundesamt, ifo Institut. Wohnungsbau Nichtwohnhochbau Veränderung gegenüber Vorjahr in % Hochbau

11 Neubau und Bestandsmaßnahmen im europäischen Hochbau 1992 bis 2012 Quelle: Euroconstruct. Veränderung gegenüber Vorjahr in % Nichtwohnhochbau Bestand Nichtwohnhochbau Neubau Wohnungsbau Bestand Wohnungsbau Neubau

12 Neubau und Bestandsmaßnahmen im europäischen Hochbau 1992 und 2012 Quelle: Euroconstruct. Veränderung gegenüber Vorjahr in % Wohnungsbau Bestand Wohnungsbau Neubau Nichtwohnhochbau Bestand 28% 19% 20% 28% Nichtwohnhochbau Neubau 36% 21% 23% 25%

13 Many thanks for your attention Remember: The BAU 2011 … … starts in Munich … in only 80 days !


Herunterladen ppt "BAU 2011 Europas Bauwirtschaft nach der Krise – wie geht es weiter? Erich Gluch ifo Institut für Wirtschaftsforschung, München Pressekonferenz im Rahmen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen