Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Information über die Qualifikationsphase 3. März 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Information über die Qualifikationsphase 3. März 2009."—  Präsentation transkript:

1 1 Information über die Qualifikationsphase 3. März 2009

2 2 Versetzung in die Qualifikationsphase höchstens 1 Fach < 4 Punkte oder 2 Fächer mit < 4 Punkte, wenn Ausgleich vorhanden: 2 Fächer mit mind. 7 Punkten (davon nur entweder das Profilfach oder der entsprechende Basiskurs, und nur 1x DS, Musik, Kunst oder Sport) höchstens 1 Fach darf mit 0 Punkten abgeschlossen werden

3 3 Allgemeine Bedingungen Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit Beratung durch Päko aktiv aufsuchen Informationsfluss: Tutoren, Oberstufenbrett Termine einhalten Attestpflicht bei Versäumnis von Klausuren Klausuren werden zentral organisiert unentschuldigte Fehlzeiten führen zum Schulverweis 10 x in 2 Monaten oder 14 x in 6 Monaten

4 4 Kurse LK 5-stündig mit zwei Klausuren gk 3-stündig mit einer Klausur Sportkurse 2-stündig Sporttheorie 2-stündig (2./3. Sem.) für alle, die Sport als 4. oder 5. Pf. wählen

5 5 Kooperation Schülerwahl und Lehrerausstattung Angebot LK-Lehrer der Stammschule ist Tutor Studientage, etc. Unterricht an den Koop- Schulen ist verpflichtend bei Exkursionen: Kollegen der anderen Fächer informieren

6 6 Planungsablauf Planung der Kurslaufbahn (Schüler) Auswertung und Erstellung des Kursangebotes (UA und SL) Belegung der Kurse im Juni (Schüler) Rückmeldung (UA): Beginn 1. Sem.

7 7 Planung der Kurslaufbahn –mindestens 32 Kurse –Wahl der 5 Prüfungsfächer –Wahl der Sportkurse –Seminarkurs für 2 Semester –DS nur nach Belegung in 11. Klasse –Blocksportkurs (Ski) –Musik-Zusatzkurs

8 8 Seminarkurs (optional) Ein Kurs, der sich auf ein Referenzfach bezieht, das 4 Semester belegt sein muss. Vertiefung eines Themenschwerpunktes, mit dem Ziel eine Facharbeit zu schreiben. Begleitung und methodisch-inhaltliche Vorbereitung der Facharbeit, die jedoch selbständig geschrieben werden muss.

9 9 Grundsätze für die Prüfungsfächer 1. LF nur DE, FS, MA oder NW 2. LF aus dem Angebot Je ein Prüfungsfach aus den drei Aufgabenfeldern (sprachlich-künstlerisch, mathematisch- naturwissenschaftlich, gesellschaftswissenschaftlich) ein Fach ( Pf.) mit Zentralabitur Prüfungsfächer müssen durchgängig belegt worden sein DS und Informatik können ggf. Prüfungsfächer sein 4 Prüfungsfächer und die 5. Prüfungskomponente

10 10 5. Prüfungskomponente Die BLL (Besondere Lernleistung): Teilnahme an einem genehmigten Wettbewerb Kursbezogene Arbeit (in jedem Fach, das 4 Semester belegt ist) Arbeit bezogen auf die Seminarkurse, die im 1./2. Semester stattfinden Die Präsentationsprüfung: Referenzfach: 4 Semester belegt, aber nicht Prüfungsfach

11 11 Sport als 4. oder 5. Prüfungsfach 4 Praxiskurse 2 Sporttheoriekurse im 2./3. Semester 4. Pf: Gesundheitszeugnis des Arztes Prüfung als 4. Pf: Praxisteil (4 Disziplinen) und mündliche Prüfung

12 12 Grundsätze für die Kursplanung Pflichtkurse: je 4 Kurse de und fs 2 Kurse mu, ku oder ds mindestens 6 Kurse aus dem 2. AF: 4 pw + ge-3/ge-4 oder4 ge + pw-3/pw-4 oder: 4 ek + ge-3/ge-4 4 ma und 4 nw: 4 ph oder 4 ch, wenn 4 bi zusätzlich 2 ph oder 2 ch pro Semester ein Praxiskurs sp (mind. eine Mannschafts- und eine Individualsportart)

13 13 Anzahl der einzubringenden Kurse einzubringen: 32 Kurse (8 x LK und 24 x gk) alle Pflichtgrundkurse (außer bei Sport) Abschlusskurs des Referenzfaches der 5. Pk falls Sport 4. oder 5. Pf: 1 sp-th-Kurs Einschränkungen: bei mu/ku/ds max. 8 Kurse bei den Fächern im 2. AF max. 10 Kurse pro Fach nicht mehr als 5 Kurse (Zusatzkurs oder Seminarkurs) max. 3 sp-Praxiskurse mindestens 33 Kurse sind zu belegen, aber zur Sicherheit sollten mehr geplant und belegt werden!!

14 14 Auf Kurs zum Abitur Mögliche Wahlkombinationen S.16

15 15

16 16

17 17

18 18

19 19

20 20 Stundenplan (Zeitschienen) im Kurssystem Std.MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag 1A BBBB 2A598 33B6A10 43B6A B8A nachmittags DS, Sport, AGs

21 21 –Leistungskurse (sofort) –3. Prüfungsfach (Beginn des dritten Semesters) –4. Prüfungsfach (Beginn des vierten Semesters, spätestens mit der Meldung zum Abitur) –5. Prüfungsfach (Facharbeit: Beginn 2. Sem.; Präsentation: Beginn 4. Sem.) Zeitpunkte der verbindlichen Wahl:

22 22 Abiturprüfung 1. bis 3. Prüfungsfach schriftlich 4. Prüfungsfach mündlich 5. Prüfungskomponente Gesamtqualifikation: Kurse (Lk und gk) min.200 Punkte Prüfungsteil min.100 Punkte

23 23 Bedingungen max. 2 LK-Ausfälle (bei 80 Punkten) max. 4 gk-Ausfälle (bei 120 Punkten,davon nur 2 x 1 Punkt) schriftl. Prüfungsfächer: min. 1 x 5 Punkte in einem LF in 5. Prüfkomponente min. 5 Punkte (einfach) Ausfall: < 5 Punkte

24 24 Rücktritt / Wiederholung des Abiturs Es ist nur entweder eine Wiederholung der Einführungsphase oder ein Rücktritt in die E-Phase bzw. innerhalb der Qualifikationsphase möglich!

25 25 Extras Latinum nach dem 3. Semester (5 P). Kein Pflichtkurs darf mit 0 Punkten abgeschlossen werden. Schulischer Teil der Fachhochschulreife: nach 2 Semestern unter bestimmten Bedingung erreicht. Seminarkurse nur im Doppelpack Sportkurs zusätzlich: Ski als Blockkurs

26 26 Entscheidungen LK-Wahl Wahl der durchgängigen FS Musische Fächer Gesellschaftswissenschaftliche Fächer Naturwissenschaften Prüfungsfächer

27 27 Übersichtsplan Ausfüllen Ziffer der Prüfungsfachkombination (Wahlzeile) Sprachenfolge Rückseite mit Elternunterschrift und Anmeldung zum Religionsunterricht Planungsänderungen sind möglich, aber in jedem Fall mit dem Päko abzusprechen!!

28 28 Abgabe Montag, den 23. März 2009

29 29 Danke für Ihre / eure Aufmerksamkeit Bitte die Stühle ins Foyer tragen; morgen findet Sportunterricht statt. Danke!


Herunterladen ppt "1 Information über die Qualifikationsphase 3. März 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen