Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 RST - Rechnerstrukturen Bussysteme (an Beispielen: Serial-ATA und Firewire) Hochschule Bremen Studiengang:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 RST - Rechnerstrukturen Bussysteme (an Beispielen: Serial-ATA und Firewire) Hochschule Bremen Studiengang:"—  Präsentation transkript:

1 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 RST - Rechnerstrukturen Bussysteme (an Beispielen: Serial-ATA und Firewire) Hochschule Bremen Studiengang: Angewandte Informatik 6. Semester (I6I1) Michael Schams Matr.Nr.: Januar 2001

2 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 Übersicht Was sind Bussysteme allgemein? parallele und serielle Bussysteme Das Serial ATA Bussystem Firewire (IEEE 1394) Zusammenfassung Quellenangaben

3 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 Was sind Bussysteme ? dienen zur elektronischen Übertragung von Daten generelle Unterscheidung: parallel (byteweise über mehrere Leitungen) seriell (nacheinander über eine Leitung) typische Anwendungen: Computernetzwerke (z.B. BNC) ISA, PCI, IDE, I²C SCSI (Small Computer System Interface) Firewire (nach IEEE 1394) Bussysteme, allgemein

4 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 Übergang parallel seriell Probleme bei paralleler Datenübertragung: Laufzeitunterschiede(bei hohen Geschwindigkeiten) verschiedene Pegel(bei hohen Geschwindigkeiten) hoher Leistungsverbrauch durch Leitungstreiber große Steckverbinder sind teuer und fehleranfällig Nachteile bei der seriellen Datenübertragung: Parallel/Seriell-Wandler hohe Kosten dieser Wandler (Echtzeit) Bussysteme, allgemein

5 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 Serial-ATA schnellerer Nachfolger des Parallel-ATA bis zu vier Punkt-zu-Punkt Verbindungen (Parallel-ATA: 1x Host und 2x Clients) Serial-ATA Leistungssteuerung für mobile PCs (laut Serial-ATA-Spezifikation) Adapter zur Abwärtskompatibilität Fehlerprüfung und Fehlerkorrektur Erweiterung (z.B. Hot-Plug-Fähigkeit) Datenrate 150MByte/s (später 300MB/s, 600 MB/s) Quelle: Fa. Intel

6 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 Serial-ATA Kabel mit 6 bis 8 Leitungen (Parallel-ATA: 40- bzw. 80pol, teuer und großer Platzbedarf) Serial-ATA Signal- und Stromleitungen im selben Kabel für kurze Kabellängen ausgelegt (kleiner 1 Meter) Spezifikation durch Firmen-Zusammenschluss: APT, Dell, IBM, Intel, Maxtor, Seagate und Quantum Serial-ATA Working Group (ca. 60 Firmen) (http://www.serialata.com) Computer mit Parallel-ATA Computer mit Serial-ATA

7 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 Firewire, allgemein wurde von der Fa. Apple entwickelt (bereits 1986) unter dem Namen Firewire 1993 vorgestellt als IEEE 1394 im Jahre 1995 standardisiert primäre Einsatzgebiete: Multimedia Peripherie (z.B. Camcorder u.ä.) Massenspeicher (z.B. Festplatten) zukünftig auch Drucker (EPSON 900G für PowerMac) weitere Marketingbezeichnungen: Firewire (Apple), i.Link (Sony), Lynx (Texas Instruments) IEEE 1394 Firewire

8 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 Technik von Firewire bis zu 400 MBit/s Datentransferrate (= 50 MByte/s) gemischter Betrieb unterschiedlich schneller Geräte möglich max. 63 Geräte anschließbar max. Kabellänge beträgt 4,5 Meter erweiterbar durch den Einsatz von Repeatern IEEE 1394 Firewire OrangeLink FireWire Repeater (Fa. Orange Micro) Hot-Plug-fähig Automatic Configuration (keine Terminierung, keine Device IDs)

9 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 Technik von Firewire Spannungsversorgung der Geräte ist über das Datenkabel möglich (dann 6pol, sonst 4pol) IEEE 1394 Firewire Firewire-Stecker (6pol und 4pol) Blende einer Firewire-PC-Karte

10 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 Geschwindigkeitsvergleich Quelle: TecChannel IEEE 1394 Firewire

11 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 Zusammenfassung: ständige Erhöhung der Geschwindigkeiten Beseitigung der dadurch auftretenden Probleme Entwicklung neuer Übertragungstechniken konkurrierende Bussysteme aktuelle Spezifikationen decken schon heute zukünftige Übertragungsraten ab Sind Aufrüstungen auf die neueste Technik wirklich sinnvoll?

12 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 Quellenangaben: Internet: Unterlagen Fa. Apple über Firewire ct plusrom (1993 bis 2000) Vorlesungsskript Bussysteme (Wolfgang Schulte, Berufsakademie Stuttgart)

13 Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 RST - Rechnerstrukturen Bussysteme (an Beispielen: Serial-ATA und Firewire) Hochschule Bremen Studiengang: Angewandte Informatik 6. Semester (I6I1) Michael Schams Matr.Nr.: Januar 2001


Herunterladen ppt "Michael Schams Angewandte Informatik, Januar 2001 RST - Rechnerstrukturen Bussysteme (an Beispielen: Serial-ATA und Firewire) Hochschule Bremen Studiengang:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen