Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ALKIS ® Das Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem in Brandenburg Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Dezernat Strategische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ALKIS ® Das Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem in Brandenburg Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Dezernat Strategische."—  Präsentation transkript:

1 ALKIS ® Das Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem in Brandenburg Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Dezernat Strategische Projekte ALKIS-Einführung, Technische Stellen ALB/ALK/ANS Andrea Langer

2 Referent: Andrea Langer Nachweise des Liegenschaftskatasters aktuell: Automatisierte Liegenschaftskarte (ALK) graphische Form Automatisierten Liegenschaftsbuch (ALB) beschreibende Daten Konzepte der Datenführung aus den 1970er Jahren herkömmliche Verfahren weisen Mängel auf Daten doppelt erfasst und vorgehalten Mehrarbeit inkonsistente Daten Überprüfung und Überarbeitung der bisherigen Modelle und Verfahren ganzheitliche Modellierung aller amtlichen Daten des Vermessungswesens ALKIS ® - Amtliches Liegenschaftskataster-Informationssystem

3 Referent: Andrea Langer Zeitplan EinführungALKIS ® Zeitplan Einführung ALKIS ® ALKIS ® -Vormigration Probemigration Beschaffung MigrationEQK, DHK Softwaretest Migration ALKIS ® - Testdaten Produktion ALKIS ® Produktionssystem ALKIS ® Produktionssystem Migration

4 Referent: Andrea Langer ALKIS ® – Migration Probemigration Migration Datenabgabe: EDBS/BZSN; WLDGE ALKIS Fortführung: ALK/ALB NAS Aktualitätsstichtag ALB/ALK

5 Referent: Andrea Langer Durchführung ALKIS ® - Probemigration Probemigration erfolgt durch die KVÄ Migrationssoftware zentral über Terminalservertechnologie kreisweise Migration des ALB Gemarkungsweise Migration der ALK-Punkt- und Grundrissdaten Prüfung der Migrationsergebnisse Fehlerbereinigung in den Altdatenbeständen migrationsfähige Gemarkungen werden an die LGB gemeldet Ersteinrichtung in die zentrale ALKIS-DHK Vorgehensweise bei Software-Update erneute Probemigration fehlerhafter Gemarkungen keine erneute Probemigration der fehlerfreien Gemarkungen erforderlich

6 Referent: Andrea Langer Stand ALKIS ® - Probemigration Gemarkungen insgesamt: 2369 Meldung an LGB nach erfolgreicher Probemigration: 1202 (50,7%) Davon: Ersteinrichtung in ALKIS-DHK erfolgreich: 1131 (94,1%) Ersteinrichtung in ALKIS-DHK fehlerhaft: 71 (5,9%)

7 Referent: Andrea Langer Was ist im nächsten Jahr zu tun? Probemigration Konfiguration/Anpassung EQK/DHK Migration Produktion ALKIS ® 2009 Schulungskomplex ALKIS Lieferung EQK-Fachschale BB Version 1.0 Produktivtest KVÄ Aufbau Produktionssystem ALKIS ® im ZIT/LGB

8 Referent: Andrea Langer ALKIS ® - Besonderheiten Brandenburg UUID - Universell Unique Identifikator - Präfix ALKIS Brandenburg DEBBALXX XX - KVA-Kennziffer Keine anwenderdefinierte Themenbildung - Automatische Bereinigung der Splittpunkte bei der Migration bei der Geometrie der Flurstücke und Gebäude -Berücksichtigung von Minimalflächen bei der Ausgabe notwendig (Grenzwert ?) 3D Informationen aus der Gebäudeverschneidung mit ATKIS -Verknüpfung zum Gebäude über die Attributart SonstigeEigenschaften (SOE) Gebäudekennzeichen Angaben zum Gebäude in BB (GDB)

9 Referent: Andrea Langer StandALKIS-Revisionsanträge BB Stand ALKIS-Revisionsanträge BB Revisionsantrag 1694 AA_Anteil (frühestens GID 6.1) Konsistenzbedingung in der Objektart Buchungsstelle ändern in: Die Buchungsarten mit Wertearten 1101, 1102, 1401 bis 1403, 2201 bis 2205 und 2401 bis 2404 können nur auf einem Fiktiven Blatt vorkommen. Die Attributart 'Anteil' ist optional zu belegen, sofern konkrete und in sich schlüssige Angaben hierzu vorliegen. AX_Grabloch der Bodenschätzung (frühestens GID 7.0) erweiterte Informationen zur Bodenschätzung Daher im Rahmen der Migration Ablage der Objektnamen der Schätzungsflächen als FDA (AA zeigtAufExternes)

10 Referent: Andrea Langer Revisionsantrag Hessen: Homogenisierung Beispiel: Dokumentation von Hausanschlüssen

11 Referent: Andrea Langer Revisionsantrag Hessen: Homogenisierung

12 Referent: Andrea Langer Revisionsantrag Hessen: Homogenisierung Antrag: Die Objekte AX_Homogenisierungsgebiet" und AX_Klaffen" sollen dauerhaft im Datenbestand geführt werden dauerhafte Dokumentation der rein geometrischen Veränderung von Objekten Weitergabe der Ergebnis-/Fortführungsdaten an Kunden über das NBA-Verfahren mit dem Ziel: Geofachdaten zu homogenisieren Angabe von Hinweisen und Zusatzinformationen, die sonst nicht Bestandteil des NBA-Verfahrens sind, wie: -Art der Klaffungsbeseitigung -Status -Datum

13 Referent: Andrea Langer ALKIS ® -Testdaten Brandenburg Bereitstellung neuer, verbesserter Testdaten: Bestandsdatenauszug NBA-Verfahren in 12/2009

14 Vielen Dank!

15 Referent: Andrea Langer Revisionsantrag Hessen - Homogenisierung Das Objekt AX_Homogenisierungsgebiet" beschreibt die Fläche des Homogenisierungsgebietes. Modellierungsvorschlag: AX_Homogenisierungsgebiet abgeleitet aus: AA_Flächenobjekt - Flächen mit Überlagerung sind möglich Definition: Bezeichnet das Gebiet auf die sich das Homogenisierungsergebnis bezieht Attributarten: Name [0:1] - CharacterString Beschreibung [0:1] - CharacterString Ausdehnung [1] - GM_Envelope (Minimale Bounding Box um das AX_Homogenisierungsgebiet) Datumsangabe der Homogenisierung [0:1] - (DATE, TIME) Art der Homogenierung – Werteliste (hier ein Auszug) 1000 = Koordinatenaustausch 2000 = Restklaffenbeseitigung – Abstandsgewichte 1/s 2100 = Restklaffenbeseitigung – Abstandsgewichte 1/s² 3000 = Restklaffenbeseitigung - Multiquadratisch… Ausführende Stelle - (AX_Dienststelle) Bemerkung [0:1] - CharacterString Status [0:1] – Werteliste (hier ein Auszug) 1000 = geplant 2000 = sammeln 3000 = abgeschlossen Relationsart: hat AX_Klaffen [0 : *]

16 Referent: Andrea Langer Revisionsanträge HE - Homogenisierung Das Objekt AX_Klaffen" beschreibt die Verschiebungsvektoren innerhalb des Gebietes. Modellierungsvorschlag: AX_Klaffen abgleitet aus: AA_PMO Definition: Bezeichnet 1 bis n Positionen mit ihren zugehörigen Verschiebevektoren nach rechts und hoch Attributarten: ALT [1]: GM_MultiPoint Klaffung [1]: besteht aus -drechts (Verschiebung von ALT nach NEU in Richtung "Rechtsachse" in Einheit m) -dhoch (Verschiebung von ALT nach NEU in Richtung "Hochachse" in Einheit m) Verwendung als Stützpunkt: Boolean (0 oder 1)

17 Referent: Andrea Langer Festlegung in BB keine anwenderdefinierten Themen keine Identität zwischen Flurstücksgrenze/Gebäudelinie/ Tatsächlicher Nutzung/Bodenschätzung Themenbildung in ALKIS ®

18 Referent: Andrea Langer 3D Informationen aus der Gebäudeverschneidung mit ATKIS Attribute am Gebäude (8) Höchster Punkt – Dachfirst (X,Y,Z) Traufhöhe (Z) Bodenpunkt – Fußbodenoberkante (X,Y,Z) Dachform

19 Referent: Andrea Langer 3D Informationen aus der Gebäudeverschneidung mit ATKIS Auszug:VALK-Richtlinien, Folie 11 Gebäude

20 Referent: Andrea Langer ALKIS ® 3D Informationen Gebäude in ALKIS ® AX_Gebaeude REO Attribut dachform Dachform (DFORM) AX_BesondererGebaeudepunkt ZUSO (Dachfirst) Attribut art = 1100 First AX_PunktortAU Lage (X,Y) (DFIRW, DFIHW) AX_PunktortAU Höhe (Z) (DFIHO 0) AX_BesondererGebaeudepunkt ZUSO (Traufe) Attribut art = 1200 Traufe AX_PunktortAU Lage des Dachfirst in ALK (X,Y) oder Obj.-koord. des HA (DFIRW, DFIHW) AX_PunktortAU Höhe (Z) (TRAUH 0) AX_BesondererGebaeudepunkt ZUSO (Fußbodenoberkante) Attribut art = 2100 Eingang (Erdgeschossfußbodenhöhe) AX_PunktortAU Lage (X,Y) (FOKRW, FOKHW) AX_PunktortAU Höhe (Z) (FOKHO 0)

21 Referent: Andrea Langer Erweiterte Informationen zur Bodenschätzung Objektname des bestimmenden Grabloches T01________01200 Objektnamen der Schätzungsfläche - Sonderfläche T01________ T01________ Objektnamen der Schätzungsfläche - Hauptfläche T01________ T01________ Objektname des nicht bestimmenden Grabloches T01________00500

22 Referent: Andrea Langer Erweiterte Informationen zur Bodenschätzung AX_Bodenschaetzung (Rev.-Antrag 1734) Attributart kennziffer vom Datentyp AX_KennzifferBodenschaetzung > AX_Bodenschaetzung kulturart: AX_Kulturart_Bodenschaetzung bodenart: AX_Bodenart_Bodenschaetzung zustandsstufeOderBodenstufe[0..1]: AX_ZustandsstufeOderBodenstufe_Bodenschaetzung entstehungsartOderKlimastufeWasserverhaeltnisse[0..*]:AX_EntstehungsartOderKlimastufeWasserverhaeltnisse_Bodenschaetzung bodenzahlOderGruenlandgrundzahl[0..1]: CharacterString ackerOderGruenlandzahl[0..1]: CharacterString sonstigeAngaben[0..*]: AX_SonstigeAngaben_Bodenschaetzung jahreszahl[0..1]: Integer kennziffer[0..*]: AX_KennzifferBodenschaetzung qualitaetsangaben[0..1]: AX_DQMitDatenerhebung > AX_KennzifferBodenschaetzung land: CharacterString gemarkungsnummer: CharacterString nummerDesGrablochs: CharacterString nummerDerSchaetzungsflaeche: CharacterString

23 Referent: Andrea Langer AX_Gebaeude AX_BesondererGebaeudepunkt AX_Bauteil Bildung während der Migration, bauart: Tiefgarage Durchfahrt (im Gebäude/an überbauter Verkehrsstraße) Schornstein im Gebäude zusätzl. Erfassung in ALKIS, bauart: Keller Turm im Gebäude keine ausgestaltenden Elemente wie AX_BesondereGebaeudelinie AX_Firstlinie AX_NutzungGebaeude Angaben zum Gebäude in BB (GDB)

24 Referent: Andrea Langer Migration der Geschossangaben

25 Referent: Andrea Langer Darstellung AX_BesondererGebaeudepunkt


Herunterladen ppt "ALKIS ® Das Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem in Brandenburg Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Dezernat Strategische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen