Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kooperative Integrationspolitik im ländlichen Raum – Formen der Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Gemeinde Dr. Klaus Ritgen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kooperative Integrationspolitik im ländlichen Raum – Formen der Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Gemeinde Dr. Klaus Ritgen."—  Präsentation transkript:

1 Kooperative Integrationspolitik im ländlichen Raum – Formen der Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Gemeinde Dr. Klaus Ritgen

2 Bedeutung von Integration als kommunalpolitisches Thema 63 %

3 Integrationspolitisches Engagement der Landkreise

4 Staatliche Akteure des Integrationsgeschehens Kommunen Länder Bund

5 Kommunale Aufgaben Selbstverwaltungsaufgaben Freiwillige Pflichtige staatliche Aufgaben/übertragener Wirkungskreis Kommunale Aufgabenträger Kreisfreie Städte Landkreise kreisangehörige Städte und Gemeinden kreisangehörige Städte und Gemeinden Kommunale Aufgaben und Aufgabenträger

6 Bildung Arbeit und Soziales.... Kindergarten Grundschule Gesamtschule SGB II.... IntegrationIntegration IntegrationIntegration Integration und kommunale Aufgabenverteilung

7 Ausgangslage: Ressourcen und Potenziale von Landkreisen und Gemeinden LandkreiseGemeinden Größere VerwaltungskraftÜberschaubarkeit Bessere RessourcenausstattungUnmittelbarere Kontakte zu den Betroffenen Überörtliche Vernetzung/Bündelungsfunktion Höhere Identifikation der Netzwerkbeteiligten mit ihrer Gemeinde Integration als gemeinsame Aufgabe Entscheidend ist immer die Situation vor Ort (große kreisangehörige Gemeinden, ggf. auch Möglichkeiten der interkommunalen Zusammenarbeit )

8 Kreis Ausländer behörde Wirtschafts- förderung Schul- träger VHS Musikschule Bibliotheken Jugendamt SGB II Option ARGE Integrationsrelevante Zuständigkeiten der Landkreise

9 BereichAufgabeIntegrationsangebote IntegrationsmanagementÜberörtliche Angelegenheiten Ergänzungsfunktion Integrationsbüro Integrationskonzept Integrationsmonitoring Koordinierung Lotsen- /Mentorenprogramme... VerwaltungAusländerrecht Personal Klärung rechtlicher Status interkulturelle Öffnung BildungSchulträgerKreisweites kommunales Bildungsmanagement/Bildungsl andschaften Arbeit/SozialesTräger SGB IIEingliederung (nachholende Qualifikation, Sprachkurse) Anerkennungsberatung Integrationsmanagement auf Kreisebene

10 Integrations- management Gemeinden IHK HWK MSO Zivil- gesellschaft Integrationsnetzwerk im Landkreis

11 Subsidiär Koordinierend Kooperativ Grundsätze einer kreiskommunalen Integrationspolitik Keine Wahrnehmung von Aufgaben, die von anderen wahrgenommen werden können, aber ggf. finanzielle/organisatorische Hilfe Keine Wahrnehmung von Aufgaben, die von anderen wahrgenommen werden können, aber ggf. finanzielle/organisatorische Hilfe Kreis moderiert Abstimmungsprozesse, sorgt für Informationsaustausch und baut Netzwerk auf keine Konkurrenz zu anderen Akteuren, vielmehr partnerschaftliche Zusammenarbeit keine Konkurrenz zu anderen Akteuren, vielmehr partnerschaftliche Zusammenarbeit

12 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dr. Klaus Ritgen Deutscher Landkreistag Lennéstr Berlin 030/


Herunterladen ppt "Kooperative Integrationspolitik im ländlichen Raum – Formen der Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Gemeinde Dr. Klaus Ritgen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen