Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Überlagerung von Wellen: Interferenz. Grundprinzip: Alle Auslenkungen s(x,t) phasenrichtig addieren. Überlagerung von Wellen: Interferenz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Überlagerung von Wellen: Interferenz. Grundprinzip: Alle Auslenkungen s(x,t) phasenrichtig addieren. Überlagerung von Wellen: Interferenz."—  Präsentation transkript:

1 Überlagerung von Wellen: Interferenz

2 Grundprinzip: Alle Auslenkungen s(x,t) phasenrichtig addieren. Überlagerung von Wellen: Interferenz

3 Grundprinzip: Alle Auslenkungen s(x,t) phasenrichtig addieren. Überlagerung von Wellen: Interferenz

4 Grundprinzip: Alle Auslenkungen s(x,t) phasenrichtig addieren. Überlagerung von Wellen: Interferenz Interferenz harmonischer Wellen mit gleicher Frequenz und Amplitude

5 Grundprinzip: Alle Auslenkungen s(x,t) phasenrichtig addieren. Überlagerung von Wellen: Interferenz Interferenz harmonischer Wellen mit gleicher Frequenz und Amplitude

6 Grundprinzip: Alle Auslenkungen s(x,t) phasenrichtig addieren. Überlagerung von Wellen: Interferenz Interferenz harmonischer Wellen mit gleicher Frequenz und Amplitude

7 Grundprinzip: Alle Auslenkungen s(x,t) phasenrichtig addieren. Überlagerung von Wellen: Interferenz Interferenz harmonischer Wellen mit gleicher Frequenz und Amplitude

8 c = k ph

9 c = k ph

10 c = k ph c 1 = 1 m/s, c 2 = 1,1 m/s

11 c = k c = d dk ph gr c 1 = 1 m/s, c 2 = 1,1 m/s

12 c = k c = = = 2 m/s d dk ph gr 0,2 m 0,1 s c 1 = 1 m/s, c 2 = 1,1 m/s

13 c = k c = = = 2 m/s d dk ph gr 0,2 m 0,1 s c 1 = 1 m/s, c 2 = 1,1 m/s Wenn die Phasengeschwindigkeit konstant ist, so ist auch die Gruppen- geschwindigkeit konstant und gleich der Phasengeschwindigkeit. - Das Medium ist dispersionsfrei.

14 c = k c = = = 2 m/s d dk ph gr 0,2 m 0,1 s c 1 = 1 m/s, c 2 = 1,1 m/s Wenn die Phasengeschwindigkeit konstant ist, so ist auch die Gruppen- geschwindigkeit konstant und gleich der Phasengeschwindigkeit. - Das Medium ist dispersionsfrei. Schallwellen Licht in Glas, Wasser

15 Stehende Wellen

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29 Stehende Wellen können als Überlagerung zweier gegenläufiger Wellen aufgefaßt werden.

30 Warum "harmonische" Schwingungen ?

31

32

33

34 Die Frequenzen der Eigenschwingungen verhalten sich also wie die ganzen Zahlen.

35

36 Reflexion

37

38

39

40

41

42

43 Amplitude

44 Reflexion Amplitude

45 Reflexion Amplitude

46 Reflexion Amplitude

47 Reflexion = 0

48 Reflexion = 0

49 Reflexion = 0

50 Reflexion

51

52

53

54

55

56

57

58


Herunterladen ppt "Überlagerung von Wellen: Interferenz. Grundprinzip: Alle Auslenkungen s(x,t) phasenrichtig addieren. Überlagerung von Wellen: Interferenz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen