Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ITB-Kolloquium 16.01.2008 Lernen im Prozess der Arbeit als Weiterbildungsstrategie für An- und Ungelernte Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Projekt WAP.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ITB-Kolloquium 16.01.2008 Lernen im Prozess der Arbeit als Weiterbildungsstrategie für An- und Ungelernte Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Projekt WAP."—  Präsentation transkript:

1 ITB-Kolloquium Lernen im Prozess der Arbeit als Weiterbildungsstrategie für An- und Ungelernte Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Projekt WAP Schwerpunkt: arbeitsorientiertes Lernkonzept Claudia Koring

2 ITB-Kolloquium ALP- Seminar WAP-Lernkonzept Arbeits- und Lern- projekt (ALP) Unterstützende SeminareLernen im Arbeitsprozess Betreuung durch Lernberater (und Fachberater) externe Teilnehmer

3 ITB-Kolloquium Konzept des Lernens in und durch Arbeit Erfahrungslernen (vgl. z.B. Polyani 1985; Böhle/Rose 1992; Fischer 1996; Dehnbostel/Novak 2000), Arbeitswissenschaft: erfahrungsgeleitete Arbeit (vgl. Martin 1995) Wertschätzung arbeitsprozessintegrierter Weiterbildungsformen in den letzten Jahren –Zweckorientierung von Weiterbildung (vgl. Brown/Duguid 1991; Dehnbostel 2003) –Kritik an klassischen Lernformen (Seminare, Lehrgänge, Kurse) (vgl. Staudt/Kriegesmann 1999) –Erwachsene lernen insbesondere durch das Bewältigen neuer, herausfordernder Aufgaben (vgl. z.B. Benner 1997; Gerstenmaier 1999; Gruber 1999, Rauner 2002)

4 ITB-Kolloquium Herausforderungen für die Gestaltung von Weiterbildungsmaßnahmen Entwicklung von didaktischen Instrumenten zur Systematisierung, Organisation und Reflexion von des Lernens im Arbeitsprozess Identifikation von herausfordernden Aufgaben zur Kompetenzentwicklung Transformation in konkrete bildungs- und beschäftigungsrelevante Weiterbildungsmaßnahmen nach berufs- und arbeitspädagogischen Kriterien

5 ITB-Kolloquium ALP- Seminar WAP-Lernkonzept Arbeits- und Lern- projekt (ALP) Unterstützende SeminareLernen im Arbeitsprozess Betreuung durch Lernberater (und Fachberater) externe Teilnehmer

6 ITB-Kolloquium Merkmale von Arbeits- und Lernprojekten (ALP) verknüpfen Arbeiten und Lernen werden aus realen betrieblichen Arbeitsaufträgen bzw. Aufgabenstellungen entwickelt haben einen konkreten Nutzen können von Einzelpersonen oder im Lernteam umgesetzt werden zeichnen sich durch angemessenes Anforderungsniveau aus besitzen Gestaltungspotenzial fördern selbst gesteuertes Lernen

7 ITB-Kolloquium Weiterbildungsprogramm Set aus ALP (inkl. Themen für Seminare) Arbeits- und Lern- projekte (ALP) Aufgabe 2. Aufgabe n. Aufgabe Geordnet nach zunehmender Kompetenzentwicklung Arbeits- und Lern- projekte (ALP) 2.1 Arbeits- und Lern- projekte (ALP) 2.l Arbeits- und Lern- projekte (ALP) 1.k … … Entwickeln Weiterbildungsprofil Liste und Beschreibung von Arbeitsaufgaben Entwicklung durch unternehmensinterne Projektgruppe unter Anleitung wiss. Begleitung Analyse und Beschreibung mit Hilfe von Experten-Workshops Arbeits- und Lern- projekte (ALP) n.1 Arbeits- und Lern- projekte (ALP) n.m … Prinzip zur Entwicklung von ALP

8 ITB-Kolloquium Koordinieren des Personaleinsatzes 2.Überwachen von Produktionsprozessen 3.Einrichten/Rüsten von Maschinen und Anlagen 4.Herstellen der Betriebsbereitschaft von Maschinen und Anlagen 5.Durchführen qualitätssichernder Maßnahmen 6.Einhalten und Überwachen von Sicherheits- und Umweltschutz 7.Planen und Durchführen von Arbeitsabläufen im unmittelbaren Produktionsbereich 8.Optimieren von Produktionsprozessen 9.Führen von Mitarbeitern Profil Einsteller

9 ITB-Kolloquium Handlungsfeld: Einsteller Schichtübergaben Produktionsablauf organisieren: Prüfen Auftragsunterlagen & Festlegen Auftragsziele nach wirtschaftlichen und terminlichen Vorgaben Abstimmung Arbeitsabläufe mit vor und nach gelagerten Bereichen Organisation Arbeitsplatz/-bereich (Werkzeuge, Materialien, Betriebs-, Werks- und Hilfsstoffe) ggf. fachliche Einweisung Produktionsteam Dokumentation der Produktionsdaten Aufgabe 7: Planen und Durchführen von Arbeitsabläufen (E)

10 ITB-Kolloquium ALP 1: Durchführen von Schichtübergaben (Anfänger-Niveau, 4 Wochen) ALP 2: Protokollieren der Leistungslohndaten (Anfänger-Niveau, 2 Wochen) ALP 3: Betriebsdatenerfassung und Störungserfassung an Bearbeitungszentren (Anfänger-Niveau, 2 Wochen) ALP 4: Prüfen der Arbeitsunterlagen (Fortgeschrittenen-Niveau, 4 Wochen) ALP 5: Fachliche Einweisung des Produktionsteams (Fortgeschrittenen-Niveau, 4 Wochen) ALP zur Arbeitsaufgabe 7: Planen und Durchführen von Arbeitsabläufen

11 ITB-Kolloquium Arbeits- und Lernprojekt:Schichtübergabe (Profil Einsteller) Arbeitsaufgabe: Planen und Durchführen von Arbeitsabläufen Die Schichtübergabe spielt eine Schlüsselrolle bei der Sicherstellung eines reibungslosen Produktionsablaufs und dem Austausch notwendiger Informationen. Es ist eine tägliche Aufgabe des Einstellers die Schichtübergabe zu organisieren. Gehen Sie bei der Bearbeitung dieser Aufgabe wie folgt vor: 1. Beschaffen Sie alle vorhandenen Anweisungen. 2. Nehmen Sie an 10 Schichtübergaben teil. 3. Leiten Sie eine Schichtübergabe (Bereiten Sie die Schichtübergabe vor). 4. Beschreiben Sie eine optimale Schichtübergabe. 5. Entwerfen sie eine Checkliste zur Schichtübergabe. 6. Präsentieren Sie Ihr Ergebnis vor einem Gremium.

12 ITB-Kolloquium Arbeits- und Lernprojekt Reinigen der Kaschierwalzen (Arbeitsaufgabe: Rüsten der Anlage) 1.Beschreiben Sie den Ablauf beim Reinigungsvorgang mit einem Ablaufplan. 2.Worauf ist beim Reinigungsvorgang zu achten? 3.Welche Parameter müssen Sie dabei einstellen? 4.Zeigen und Erklären Sie ihr Vorgehen Ihrem Vorgesetzten anhand des erstellten Ablaufplans. Vor jedem Produktionsprozess muss die Anlage gerüstet werden. Ein Bestandteil davon ist das Reinigen der Kaschierwalzen, das in der Verantwortung des Kaschierers liegt. Die Reinigung ist effektiv und sorgfältig durchzuführen, um Abdrücke auf den Aluminiumplatten zu vermeiden und damit die Voraussetzung für eine hohe Qualität zu schaffen. Ihre Aufgabe ist es, die Kaschierwalzen beim Anfahren der Anlage zu reinigen. Gehen Sie bei der Bearbeitung dieser Aufgabe wie folgt vor:

13 ITB-Kolloquium Ergebnis der Bearbeitung des Arbeits- und Lernprojekts Reinigen der Walzen eines Weiterbildungsteilnehmers Technische Zeichnung des Lerners

14 ITB-Kolloquium Konzeption des WAP- Weiterbildungsprogramms Erfahrungen: Beispielgeleitete eigenständige ALP Entwicklung relativ schnell möglich Motor und Kompetenzträger sind Mitarbeiter im Arbeitsbereich ALP Entwicklung auch unabhängig von WB/PE möglich

15 ITB-Kolloquium Umsetzung des Lernkonzeptes Erfahrungen: WAP-Lernkonzept wirkungsvolles Instrument um Lernen im Prozess der Arbeit zu systematisieren Verzahnung Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Teilweise sehr erfolgreiche Lernergebnisse Positive Einschätzung der Lerner

16 ITB-Kolloquium Umsetzung des Lernkonzeptes Erfahrungen: Entscheidender Faktor Zeit bzw. Bereitstellen von Freiräumen für Bearbeitung der ALP Umsetzung ALP in praktische Anwendung Unterstützung Vorgesetzte, Transparenz & Information aller MA im Produktionsbereich Entwicklungsperspektiven aufzeigen Seminare: Austausch mit Kollegen anderer UN Schlüsselfunktion Lernberatung


Herunterladen ppt "ITB-Kolloquium 16.01.2008 Lernen im Prozess der Arbeit als Weiterbildungsstrategie für An- und Ungelernte Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Projekt WAP."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen