Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 1 Projekt WAP Weiterbildung im Prozess der Arbeit für (Fach-) Kräfte der Metall und Elektroindustrie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 1 Projekt WAP Weiterbildung im Prozess der Arbeit für (Fach-) Kräfte der Metall und Elektroindustrie."—  Präsentation transkript:

1 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 1 Projekt WAP Weiterbildung im Prozess der Arbeit für (Fach-) Kräfte der Metall und Elektroindustrie in Baden-Württemberg Meike Schnitger Institut Technik + Bildung, Universität Bremen BWP Herbsttagung, Erfurt,

2 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 2 Überblick Das Projekt WAP: Projektansatz und Ziele Methodik der Weiterbildungsbedarfsanalyse (Referenzsystem lernendes Unternehmen, Instrumentarium) Exemplarische Ergebnisse aus der Analyse Weiterbildungsprofile: Beispiel Arbeits- und Lernprojekt: Beispiel Diskussion

3 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 3 Projektansatz/Ziele Erhöhung der Weiterbildungsquote bei An- und Ungelernten Kontextualisierung betrieblicher Weiterbildung (Arbeitsorientierung) Kombinieren informeller und formeller Lernarrangements Entwicklung einer Toolbox zur Verstetigung der Weiterbildung durch die Unternehmen (Zertifizierung der erworbenen Kompetenzen)

4 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 4 Metall und Elektroindustrie in Baden-Württemberg Unter-nehmenProdukte SA [2.300]Aluminium-Produkte (v.a. Fassadenverkleidungen) NB [1.600]Sensoren OE [1.100]Zulieferer für Küchengerätehersteller LM [1.700]Flüssigkeits- und Luftfilter BN [2.000]Küchengeräte

5 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 5 Weiterbildungsprofil Aufgabenbeschreibung und Qualifikationsanforderungen Zertifizierung Identifizieren Entwickeln Umsetzen Curriculum Aufgaben, Lerninhalte, Kompetenzen, Projekte, Organisation Weiterbildungsmaßnahmen Lern- und Arbeitsprojekte, Seminare, Betreuung, Dokumentation, Reflexion Projektschritte Bewerten Weiterbildungs- Bedarfsanalyse

6 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 6 5 Kriterien des lernenden Unternehmens Kriterium 1: Organisationale Verfahren werden kontinuierlich evaluiert und weiterentwickelt. Kriterium 2: Formelle und informelle Lernprozesse werden evaluiert und weiterentwickelt. Kriterium 3: Organisationstransformationen gehören zur Unternehmenskultur. Kriterium 4: In der Organisation wird Wissen auf den verschiedensten Ebenen kreiert (nicht nur durch Manager oder Wissenschaftler) und für seine Distribution und Nutzung gesorgt. Kriterium 5: Das Lernen von Anderen, bzw. von der Umwelt wird gefördert und systematisch evaluiert. Die Kriterien wurden in einem internationalen Projekt entwickelt und auf verschiedene Unternehmen in Europa angewendet (Fischer/Röben 2004; 2002, 2001)

7 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 7 These 1: Das Konzept der lernenden Organisation ist geeignet, ein Unternehmen in Hinblick auf strukturelle Lernbarrieren zu analysieren. These 2: Um Lernprojekten eine optimale Lernumgebung zu geben, müssen strukturelle Lernbarrieren beseitigt werden. These 3: Ein organisationaler Bedarf an Weiterbildung lässt sich aus dem Vergleich eines empirischen Unternehmens mit dem Ideal des lernenden Unternehmens gewinnen. These 4: Ein individueller Bedarf an Weiterbildung lässt sich aus der Analyse der Lernbarrieren und der Veränderung der Arbeitsaufgaben gewinnen. Weiterbildungsbedarfsanalyse

8 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 8 MethodeKriterien Teilnehmende Beobachtung Arbeitsprozess und -organisation Berufsbiographie der Mitarbeiter Erfahrung der Mitarbeiter Lernen im Unternehmen Strukturierte Interviews Funktion/Position des Mitarbeiters im Unternehmen Herausforderungen des Unternehmens Umgang mit Veränderungsprozessen Weiterbildung Unternehmenskultur Wissensmanagement Vergleich mit anderen Unternehmen Fragebogen Arbeit und Arbeitsanweisungen Lernen am Arbeitsplatz Unternehmenskultur Wissensmanagement Lernen von Anderen Einbezug aller Hierachiestufen!

9 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 9 Ausgewählte Fragebogenergebnisse Kriterium 1: Arbeit und Arbeitsanweisungen

10 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 10 Ausgewählte Fragebogenergebnisse Kriterium 1: Arbeit und Arbeitsanweisungen

11 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 11 Ausgewählte Fragebogenergebnisse Kriterium 2: Lernen/Weiterbildung

12 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 12 Ausgewählte Fragebogenergebnisse Kriterium 2: Lernen/Weiterbildung

13 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 13 Ausgewählte Fragebogenergebnisse Kriterium 3: Organisationskultur/ -klima

14 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 14 Ausgewählte Fragebogenergebnisse Kriterium 4: Wissensmanagement

15 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 15 Ausgewählte Fragebogenergebnisse Kriterium 4: Wissensmanagement

16 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 16 Ausgewählte Fragebogenergebnisse Kriterium 5: Austausch mit anderen Unternehmen

17 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 17 Resultate der empirischen Analyse Kriterium 1: Arbeit und Arbeitsanweisungen Die meisten Unternehmen haben wirkungsvolle Methoden und Verfahren etabliert, um die Arbeit zu verbessern. (Besonders positiv: Partizipation/ klare Arbeitsanweisungen) Kriterium 2: Lernen/Weiterbildung Die meisten Unternehmen befördern kollegiales Lernen und eine positive Einstellung zum Lernen. Kritisch: Ressource Zeit In einigen Unternehmen gut: spezielle Kurse zur Verbesserung der Arbeitsqualität etabliert. (interne Lösung) Kritisch in einigen Unternehmen: Keine Verstetigung von flankierenden WB-Maßnahmen aus Phase intensiver Umstrukturierungen (90er Jahre).

18 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 18 Resultate der empirischen Analyse II Kriterium 3: Organisationskultur/ -klima Gemischtes Bild hinsichtlich Vertrauen (Kollegen/Leitung) Kriterium 4: Wissensmanagement Alle Unternehmen: Defizite auf verschiedenen Ebenen Kriterium 5: Austausch mit anderen Unternehmen schlechteste Situation für Mitarbeiter der untersten Hierarchiestufe, Austausch endet spätestens auf Meister- Ebene.

19 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 19 Weiterbildungsprofil Aufgabenbeschreibung und Qualifikationsanforderungen Evaluierung und Zertifizierung Identifizieren Entwickeln Umsetzen Curriculum Aufgaben, Lerninhalte, Kompetenzen, Projekte, Organisation Weiterbildungsmaßnahme Lern- und Arbeitsprojekte, Seminare, Betreuung, Dokumentation, Reflexion Projektschritte Bewerten Weiterbildungs- Bedarfsanalyse

20 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 20 Entwicklung von Weiterbildungsprofilen unter Beteiligung von Werkern (Experten-Workshops) 1.Erkennen von unmittelbaren und mittelbaren Fehlerindikatoren 2.Übermittlung aussagekräftiger Fehlerbeschreibungen an die verantwortlichen Unternehmensstellen 3.Auswertung von Daten aus Routinemessungen 4.Durchführung von Qualitätsrelevanten Projekten 5.Einführung des QM-Systems und Durchführung von Schulungen für FertigungsmitarbeiterInnen 6.Einführung von QM-Instrumenten und Durchführen von Trainings zur Anwendung von QM-Instrumenten 7.Schulung/Informieren der Gruppe hinsichtlich Innovationen im Qualitätsmanagement-System 8.Durchführen von Qualitätsmeetings mit der Gruppe Anfänger Fortgeschr. Könner Qualitätsfachkraft

21 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 21 Design eines Lern- und Arbeitsprojektes LAP1: Bearbeiten einer Kundenreklamation (externer Kunde) Anforderungen: einfache und eindeutige Kundenreklamation Schritte des Lern- und Arbeitsprojektes: 1.Vergleich der Reklamation mit den Dokumentationen (Arbeits- und Prüfanweisungen). 2.Feststellung des fehlerhaften Merkmals (erfordert das Durchführen realer Messungen). 3.Ursachen ermitteln (z.B. prozess- oder personenabhängiger Fehler) 4.Vornehmen einer Risikoeinschätzung. 5.Eine mögliche Abstellmaßnahme vorschlagen. 6.Präsentation der Abstellmaßnahme (fehlertolerantes Publikum!)

22 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 22 Konzept für Lern- und Arbeitsprojekte Reale Projekte Herausfordernde Aufgaben Der Lernprozess wird begleitet von einem Fachberater und einen Lernberater Lernprozess Informell Selbstorganisiert Eher individuell Reflektion im Prozess Seminare Arbeitsprozess Lernprozess Formal Systematisch Eher gemeinsam Reflektion im Anschluss Teilnehmer aus anderen Unternehmensbereichen oder Unternehmen, die in ähnlichen Arbeitsprozessen lernen Sammlung fallbezogener individueller Erfahrung Partizipation, Diskussion, Reflexion individueller Erfahrung, ggf. Generalisation

23 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 23 Entwicklung von Weiterbildungs-Curricula

24 BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 24 Vielen Dank!


Herunterladen ppt "BWP Erfurt 2005 WAP - Weiterbildung im Prozess der Arbeit 1 Projekt WAP Weiterbildung im Prozess der Arbeit für (Fach-) Kräfte der Metall und Elektroindustrie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen