Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ITB-Kolloquium 16.01.2008 1 Einfache Arbeit und Weiterbildung von An- und Ungelernten – Handlungsfelder für die Berufsbildungsforschung? Waldemar Bauer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ITB-Kolloquium 16.01.2008 1 Einfache Arbeit und Weiterbildung von An- und Ungelernten – Handlungsfelder für die Berufsbildungsforschung? Waldemar Bauer."—  Präsentation transkript:

1 ITB-Kolloquium Einfache Arbeit und Weiterbildung von An- und Ungelernten – Handlungsfelder für die Berufsbildungsforschung? Waldemar Bauer & Claudia Koring ITB-Kolloquium 16. Januar 2008

2 ITB-Kolloquium Ablauf 1.Einfache Arbeit und Herausforderungen für An- und Ungelernte Dr. Waldemar Bauer 2.Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Projekt WAP Schwerpunkt: arbeitsorientiertes Lernkonzept Claudia Koring 3.Diskussion

3 ITB-Kolloquium Veränderung der einfachen Arbeit Einfache, angelernte Arbeit Einfache, oft taylorisierte Tätigkeiten Komplexe, anspruchsvolle Tätigkeiten Herausforderung: Förderung von An- und Ungelernten Segmentierung Komplexe Technologien Informatisierung Prozessorientierung Mehr Verantwortung Höhere Flexibilität Mitgestaltung Arbeitsorganisation Beteiligung an Qualitäts- und Verbesserungsmaßnahmen … Facharbeiterniveau

4 ITB-Kolloquium IAB Prognos Tätigkeitsprojektion (Nachfrage)

5 ITB-Kolloquium Arbeitsbereiche in WAP - Betriebliche Profile Referenzsystem für die Weiterbildung Gruppenkoordinator/-führer [An-/Ungelernte, ältere Erwerbstätige] Qualitätsfachkraft [An-/Ungelernte, ältere Erwerbstätige] Fertigungsfachkraft [An-/Ungelernte] Maschinen- und Anlagenführer mit unterschiedlichem Aufgabenzuschnitt Kaschierer (kleiner Anlagenführer) [An-/Ungelernte] Siebdrucker [An-/Ungelernte] Anlagenführer [Facharbeiter & An-/Ungelernte] Einsteller (weiter Aufgabenzuschnitt mit Personal- und Führungsfunktion) [Facharbeiter & Angelernte] Rundteilfertiger/Verzahner [Facharbeiter] Interne Logistik [An-/Ungelernte]

6 ITB-Kolloquium Koordinieren des Personaleinsatzes 2.Überwachen von Produktionsprozessen 3.Einrichten/Rüsten von Maschinen und Anlagen 4.Herstellen der Betriebsbereitschaft von Maschinen und Anlagen 5.Durchführen qualitätssichernder Maßnahmen 6.Einhalten und Überwachen von Sicherheits- und Umweltschutz 7.Planen und Durchführen von Arbeitsabläufen im unmittelbaren Produktionsbereich 8.Optimieren von Produktionsprozessen 9.Führen von Mitarbeitern Profil Einsteller

7 ITB-Kolloquium Profil Kaschierer 1.Vorbereiten der Fertigung 2.Rüsten der Anlage 3.Wechseln der Bänder/Folien während der Produktion 4.Warten der Anlage 5.Kontrolle der Qualität bei laufender Produktion 6.Einhalten und Überwachen von Sicherheits- und Umweltschutz 7.Anfahren der Teil-Anlage (Extruder) 8.Anfahren des Kaschierprozesses 9.Herstellung des Kerns 10.Überwachen der Produktion 11.Versandfreigabe 12.Prozessoptimierung

8 ITB-Kolloquium Profil Gruppenführer 1.Sichern Kommunikationsfluss 2.Verwalten von Aufträgen 3.Planen und Organisieren von Arbeitsabläufen 4.Einhalten von Zielvereinbarungen 5.Einhalten von Arbeitssicherheit 6.Durchführen kleinerer Instandsetzungsarbeiten 7.Vertreten von Kollegen 8.Sichern der Prozessqualität 9.Führen von Mitarbeitern 10.Betreuen von Nullserien

9 ITB-Kolloquium Beteiligung an Weiterbildung 87% der M+E Unternehmen engagieren sich in WB (ca. 4 Mrd. Euro jährlich) Aber: Teilnahmechance von AN in Deutschland nur 36% WB abhängig von Faktoren: Branche, Betriebsgröße, Bildungsabschluss, Alter, Geschlecht, Nationalität, berufliche Stellung u.a. Quote von An- und Ungelernten nur ca. 15 % Aber: M+E: 33 % (BW 38 %) An- und Ungelernte (viele nicht-technische Berufe) Herausforderung: Erfahrung und Kompetenz von An- und Ungelernten systematisch nutzen und entwickeln

10 ITB-Kolloquium Analyse Bildungsbedarfe und Bildungsplanung (vgl. CVTS) 42% der Unternehmen in Deutschland ermitteln systematisch Qualifikationen und Bildungsbedarfe der MA Aber: nur 24% für alle Beschäftigungsbereiche Nur 22% aller Unternehmen in Deutschland erstellen einen Weiterbildungsplan Problem: Geringe Verbreitung von Instrumenten zur systematischen Personalentwicklung Herausforderung: Implementation von Instrumenten zur Analyse von Lern- und Bildungsbedarfen, die gleichzeitig Personal- und Organisationsentwicklung verzahnen

11 ITB-Kolloquium Lernen im Prozess der Arbeit Zentrales Thema in der Berufsbildungsforschung und –praxis Häufige Lernform in der Arbeitswelt Problem: Lernen in der Arbeit geschieht oft beiläufig und unsystematisch, manchmal sogar unbewusst Mangel an didaktischen Konzepten zur systematischen Gestaltung von arbeitsorientiertem Lernen Herausforderung: Verbreitung von Konzepten zur systematischen Gestaltung von Lernen im Prozess der Arbeit

12 ITB-Kolloquium Fragen zur Diskussion Ist der Bereich einfachen Arbeit ein Problem der BerufsBildungsforschung? Wenn ja, welche Forschungsfragen und Untersuchungsgegenstände sind relevant? Welche Konzepte zur Förderung von An- und Ungelernten sind angemessen und praktikabel? Welche Konzepte zum Lernen im Prozess der Arbeit sind sinnvoll?


Herunterladen ppt "ITB-Kolloquium 16.01.2008 1 Einfache Arbeit und Weiterbildung von An- und Ungelernten – Handlungsfelder für die Berufsbildungsforschung? Waldemar Bauer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen