Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stiftungsprofessur Entrepreneurship 1 3. Jahrestreffen der Coaches im Programm Gründercampus Plus Hochschulinterne Vernetzung – Projekt WiWE Wissenschaftler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stiftungsprofessur Entrepreneurship 1 3. Jahrestreffen der Coaches im Programm Gründercampus Plus Hochschulinterne Vernetzung – Projekt WiWE Wissenschaftler."—  Präsentation transkript:

1 Stiftungsprofessur Entrepreneurship 1 3. Jahrestreffen der Coaches im Programm Gründercampus Plus Hochschulinterne Vernetzung – Projekt WiWE Wissenschaftler Weiterbildung Entrepreneurship Dr. Mark Euler Hildesheim,

2 Stiftungsprofessur Entrepreneurship 2 Gliederung 1) Ausgangssituation 2) Netzwerkanalyse mittels Datenbank Kompetenzpool 3) WiWE Wissenschaftler Weiterbildung Entrepreneurship

3 Stiftungsprofessur Entrepreneurship 3 Ausgangssituation Gründungsrelevante Fähigkeiten und Wissen sind dezentral und nicht transparent in der Hochschule verteilt. Personen mit wichtigen Kompetenzen, die z.B. als Teammitglieder bei Ausgründungen fungieren könnten bzw. Personen mit Wissen aus dem Gründungsideen entstehen könnten, sind den entsprechenden Gründungsfördereren nicht vollständig bekannt. Informationen darüber werden nicht strukturiert erhoben und verwertet. Somit können nicht alle endogenen Gründungspotenziale der Hochschulen wirklich genutzt und in Gründungen verwandelt werden.

4 Stiftungsprofessur Entrepreneurship 4 Ausgangssituation: Strategisches Interaktionsmanagement Dies bedeutet: Kontakte als Ressourcen in einem umfassenderen Sinn zu verstehen und daher das soziale Kapital eines Akteurs langfristig strategisch zu entwickeln. Erster Schritt hierzu ist eine umfassende Netzwerkanalyse, um die vorhandenen Kontakte und Beziehungen zu ermitteln.

5 Stiftungsprofessur Entrepreneurship 5 Ausgangssituation Skalenfreies Netz mit Hubs (grau)

6 Stiftungsprofessur Entrepreneurship 6 Netzwerkanalyse – Datenbank Kompetenzpool Vorprojekt zu einer Datenbank Kompetenzpool soll über die Transferrichtlinie beantragt werden. Ziel soll sein, mittels verschiedener empirischer Methoden zu ermitteln, über welche Kompetenzen Studierende ab dem Bachelor bzw. Mitarbeiter verfügen, die relevant für Ausgründungen, FuE Projekte etc. sein könnten und ob diese Personen auch Interesse an solchen Vorhaben hätten. Auf diese Weise entsteht ein Überblick über die Ist-Situation hinsichtlich der in der Vergangenheit aufgebauten Kompetenzen und des Wissens, ähnlicher einer Wissensbilanz.

7 Stiftungsprofessur Entrepreneurship 7 WiWE Wissenschaftler Weiterbildung Entrepreneurship Um nun auch aktuelle Forschungsarbeiten im Hinblick auf Ausgründungen besser aus- und verwerten zu können, sollen darüber hinaus jene zentralen Netzwerkknoten angesprochen werden, die selbst über vielfältige Kontakte und internes Wissen über die Forschungsarbeiten verfügen. Diese Personen sollen mit Hilfe einer Weiterbildungsmaßnahme zu Ideenscouts für potentielle Geschäftsideen und Multiplikatoren für Entrepreneurship ausgebildet werden.

8 Stiftungsprofessur Entrepreneurship 8 WiWE Wissenschaftler Weiterbildung Entrepreneurship Ziele des Projektes WiWE im Einzelnen: Das wissenschaftliche Personal soll qualifiziert und sensibilisiert werden, mögliche Gründungsideen aus der eigenen Forschungstätigkeit oder der von Kolleginnen und Kollegen zu erkennen, zu generieren und zu bewerten sowie erste Schritte zur Umsetzung zu unternehmen. Die Qualifizierung soll angelehnt an Erfahrungen aus der Management Education (praxisorientiertes Management-Training) vor allem fallbezogen erfolgen. Durch die Einbindung von regionalen Unternehmen soll der zumeist rein akademisch sozialisierten Zielgruppe frühzeitig eine marktliche Perspektive und der Praxisbezug näher gebracht werden sowie eine Vernetzung untereinander bzw. mit den regionalen Unternehmen befördert werden.

9 Stiftungsprofessur Entrepreneurship 9 WiWE Wissenschaftler Weiterbildung Entrepreneurship Dies soll erreicht werden durch: Scouting Workshops an allen Hochschulen der Region Hier sollen bereits in Abstimmung mit den Teilnehmern Peer Groups aus thematisch bzw. disziplinär verwandten Bereichen zusammen gestellt werden, um die folgenden Angebote inhaltlich maßgeschneidert für die Fragen der entsprechenden Personengruppen, z.B. Informatiker, Meeresbiologen, Elektrotechniker, anbieten zu können Workshops Modul A: Weiterbildung Ideen-Scouting, -Generierung und -Bewertung Ideengenerierung (Kreativitätstechniken, Motivationstechniken), Innovationsmanagement (Innovationsprozess- und portfolios, Ideenerkennung und -bewertung) Workshops Modul B: Weiterbildung Umsetzung von Gründungsideen Teambildung/ Recruiting/ Potenzialanalyse, Beteiligungsmanagement/ Patente/ Schutzrechte/ Rechtsfragen, Strategieentwicklung/ Wettbewerbsanalyse, Marketing und Vertrieb, Finanzierung/ Kapitalgeber orientierte Präsentation von Gründungsideen

10 Stiftungsprofessur Entrepreneurship 10 Vielen Dank!


Herunterladen ppt "Stiftungsprofessur Entrepreneurship 1 3. Jahrestreffen der Coaches im Programm Gründercampus Plus Hochschulinterne Vernetzung – Projekt WiWE Wissenschaftler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen