Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Cummins-Hypothese: nützt L1-Kompetenz dem L2-Erwerb? Referent: Tillman.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Cummins-Hypothese: nützt L1-Kompetenz dem L2-Erwerb? Referent: Tillman."—  Präsentation transkript:

1 Die Cummins-Hypothese: nützt L1-Kompetenz dem L2-Erwerb? Referent: Tillman

2 Kernfrage: Nutzt oder schadet die Ausprägung von Kompetenzen in der Mutter- bzw. Minderheitensprache im Rahmen der schulischen (Sprach-)Ausbildung dem Erwerb der Zweitsprache?

3 Modelle und Hypothesen zur Erklärung der L2-Erwerbssystematik

4 Das Eisberg-Modell Quelle: muenster.de/~griesha/sla/cummins/

5 Das Doppel-Eisberg-Modell Quelle: muenster.de/~griesha/sla/cummins/

6 SUP-Modell

7 CUP-Modell

8 Schwellenniveau- und Interdependenzhypothese Quelle: muenster.de/~griesha/sla/cummins/

9 Schulmodelle

10 Mögliche Schulmodelle: Segregation: nach L1 getrennte Klassen mit dem Ziel der Einsprachigkeit der Muttersprache (L1). Submersion: nach L1 gemischte Klassen mit dem Ziel der vorwiegenden Verwendung der Mehrheits- Sprache (L2 der Migranten).

11 Mögliche Schulmodelle: Immersion: nach L1 gemischte Klassen, in der der Fokus, je nach Modell auf der L1 oder L1 plus L2 liegt. Transitorische Modelle: Unterricht zunächst nur in L1; L2 als Fremdsprache; Im weiteren Verlauf der Schulkarriere zunehmende Gleichgewichtung von L1 und L2.


Herunterladen ppt "Die Cummins-Hypothese: nützt L1-Kompetenz dem L2-Erwerb? Referent: Tillman."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen