Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Hochschule Zittau/Görlitz University of Applied Sciences (FH) Bibliothek und Rechenzentrum an der Hochschule Zittau/Görlitz unter einheitlicher Leitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Hochschule Zittau/Görlitz University of Applied Sciences (FH) Bibliothek und Rechenzentrum an der Hochschule Zittau/Görlitz unter einheitlicher Leitung."—  Präsentation transkript:

1 1 Hochschule Zittau/Görlitz University of Applied Sciences (FH) Bibliothek und Rechenzentrum an der Hochschule Zittau/Görlitz unter einheitlicher Leitung Marietta Spangenberg ZKI-Tagung Hamburg

2 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung2 Gliederung IT-Management an Hochschulen Ausgangssituation an der HS Zittau/Görlitz Aufgabenverteilung HSB und HRZ Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit Weitere Entwicklung Zusammenfassung

3 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung3 IT-Management an Hochschulen Ziel des IT-Managements: Jeder Stelle im Unternehmen stehen alle relevanten Informationen zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort und in der für den Verwendungszweck erforderlichen Qualität zur Verfügung.

4 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung4 IT-Management an Hochschulen Besondere Bedeutung an Hochschulen Aktuellste Informationen für Lehre und Forschung Neue Lehr- und Lernmethoden Einsatz Neuer Medien neue Strukturen? Wissensmanagement

5 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung5 IT-Management an Hochschulen Notwendigkeit einer konsequenten und zukunftsorientierten IuK-Gesamtstrategie Besondere Verantwortung der Bibliotheken und Rechenzentren Bündelung von Kernkompetenzen

6 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung6 Ausgangssituation ZITTAU GÖRLITZ 2250 Studenten1200 Studenten

7 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung7 Ausgangssituation Veränderung zahlreicher Aufgabenfelder Einführung von IT-Projekten Chipkarte Computerunterstützte Praktika Zunehmend neue Aufgaben für HSB und HRZ – adäquate Personalausstattung ? Kein einheitliches Informationsmanagement Problem Datensicherheit

8 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung8 Aufgabenverteilung HSB/HRZ Bibliothek Informationsversorgung Beschaffen, Verzeichnen, Erschließen,... von wissensch. Literatur zunehmend digitale Medien Rechenzentrum Bereitstellung Infrastruktur Netze, Netzdienste, Server Verfügbarkeit und Sicherheit Basisdienstleistungen Dienstleister auf dem Gebiet der Information

9 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung9 Aufgabenverteilung HSB/HRZ Versorgungsinfrastrukturen der Informations- und Kommunikationstechnik Informations- und Verarbeitungsdienste Lehr- und Lernsysteme Verwaltungs- systeme... Basis- dienste

10 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung10 Aufgabenverteilung HSB/HRZ Dienstleistungen

11 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung11 Aufgabenverteilung HSB/HRZ Selbstevaluation im Jahr 2000 des Auftrags der Organisation Prozessanalyse Ergebnisse Schnittstellenproblematik Personalausstattung Auslagerung von Prozessen Verlagerung von Aufgaben innerhalb der Hochschule

12 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung12 Aufgabenverteilung HSB/HRZ Ergebnisse speziell für HSB und HRZ Betreuungsarbeiten für Netz, Server und Arbeitsstationen durch HRZ Zentrale Nutzerverwaltung Zusammenführen der Basisdienste von HSB und HRZ effizientes Informationsmanagement für gesamte Hochschule

13 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung13 Aufgabenverteilung HSB/HRZ Empfehlungen aus Organisationsanalyse Erarbeitung Personalentwicklungskonzept v.a. für den informations- und führungstechnischen Bereich Nutzbarmachung der vorhandenen Informationspotenziale für Verwaltung und FB Erstellen einer Chancen/Risiken-Abwägung für ein gemeinsames Medienzentrum

14 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung14 Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit Keine gemeinsame Vergangenheit, aber eigene Traditionen Akzeptanzprobleme Gestaltung des Zusammenwachsens von den betroffenen Einrichtungen Grundsatz: Aufgaben dort lösen, wo entsprechende Kompetenz vorhanden ist

15 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung15 Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit Beispiel: Einführung von LIBERO in der HSB Verantwortung für Server liegt beim HRZ 1 Mitarbeiter des HRZ begleitet verantwortlich die gesamte Projekteinführung projektbezogene Zusammenarbeit Rollenverteilung HSB/HRZ wird deutlich Beitrag zum Aufbau eines modernen IT- Managements

16 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung16 Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit Akzeptanz des Kunden Bewertung des Dienstleistungsangebotes von HSB und HRZ von Fachbereichen und Studenten im Wintersemester 2001 Eindeutige Aussage: Angebot entspricht den Kundenwünschen

17 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung17 Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit

18 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung18 Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit

19 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung19 Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit Konzepte für die Realisierung zwingend notwendiger Dienstleistungen Kooperation von HSB und HRZ unabdingbar bei Zugang zum Bibliothekssystem Digitale Bibliothek Dienstübergreifende Nutzerverwaltung Multimedia Koordinierung durch einheitliche Leitung

20 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung20 Weitere Entwicklung Begrenzte Kapazitäten fordern: Bündelung von Kompetenzen Nutzung von Synergieeffekten organisatorische und strukturelle Änderungen an der gesamten Hochschule Neuzuordnung von Aufgaben teilweise Rezentralisierung Veränderung der Personalstruktur

21 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung21 Weitere Entwicklung

22 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung22 Weitere Entwicklung

23 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung23 Weitere Entwicklung Kooperation zwischen HSB, HRZ und Fachbereichen (z.B. FB Informatik) dort, wo es sinnvoll und notwendig ist Kompetenzzentrum für Information, Kommunikation und Multimedia

24 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung24 Zusammenfassung Erfahrungsbericht einer Fachhochschule Notwendigkeit von Kooperation und der Bündelung von Kompetenz bei beschränkten Ressourcen Realisierung abhängig von konkreten Gegebenheiten individuelle Lösungen

25 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung25 Zusammenfassung Positive Erfahrungen Umverteilung von Aufgaben Enge Kooperation Einheitliche Leitung der Einrichtungen Voraussetzungen Einbettung in eine IuK-Strategie der gesamten Hochschule Gegenstand der strategischen Entwicklungsplanung

26 Bibliothek und Rechenzentrum unter einheitlicher Leitung26 Zusammenfassung Zusammenarbeit aller relevanten Einrichtungen Controlling Ganzheitliches Zusammenwirken Verantwortung für gesamten Prozess muss in der Hochschulleitung liegen


Herunterladen ppt "1 Hochschule Zittau/Görlitz University of Applied Sciences (FH) Bibliothek und Rechenzentrum an der Hochschule Zittau/Görlitz unter einheitlicher Leitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen