Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS 2006-2007 / Universität Ulm 01.10.06 ABWL I - Übungen nDie Übungsblätter werden im den Tutorium zurückgegeben.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS 2006-2007 / Universität Ulm 01.10.06 ABWL I - Übungen nDie Übungsblätter werden im den Tutorium zurückgegeben."—  Präsentation transkript:

1 1 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS / Universität Ulm ABWL I - Übungen nDie Übungsblätter werden im den Tutorium zurückgegeben nNicht abgeholte Übungsblätter sind beim Tutor oder am Semesterende beim Übungsleiter erhältlich nEuer Tutor gibt gerne Auskunft über den Stand der Korrektur nStand bezüglich der Notwendigkeit der Übungspunkten: Es brauchen diejenige keine Übungspunkte, welche die Klausur als Teil des Vordiploms oder Diploms auf Note schreiben. Dies betrifft insbesondere die Studiengänge E-Technik, WiChem, Mathematik, Biologie, Informatik, Medieninformatik

2 2 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS / Universität Ulm Aufgabe 1 - Rechtsformen I nWelche Bedeutung hat das Recht bezüglich den Unternehmen? àNotwendig für einen geregelten Wirtschaftsprozess; Rechtssicherheit nWelche sind die wichtigsten Rechtsquellen der Betriebswirtschaftslehre? àHGB, BGB, Steuerrecht, Eu-Recht, Kartellgesetze nDefinieren Sie den Begriff ''Rechtsform der Unternehmung''. àDie Rechtsform beinhaltet alle rechtlichen Regelungen, die einen Betrieb über die Eigenschaft als Wirtschaftseinheit hinaus zu rechtlich fassbaren Einheiten machen, juristisches ''Kleid'' einer Wirtschaftseinheit zur Einbindung in Rechtsnormen

3 3 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS / Universität Ulm Limited vs. GmbH Vorteile der Limited: -Niedrige Gründungskosten -Eigenkapital von nur mindestens 1 engl. Pfund -Gründung innerhalb weniger Tage -geringes Haftungsrisiko -Einfaches Auflösen der Gesellschaft -Anonymer Neustart nach bspw. einer Insolvenz möglich

4 4 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS / Universität Ulm Limited vs. GmbH Nachteile der Limited -Einreichung einer Bilanz in England notwendig -Gesellschaft kann in England verklagt werden -erschwerte Stammkapitalherabsetzung -noch wenig Akzeptanz bei Banken -Folgekosten durch Bürositz in England -Keine Rechtssicherheit bei Insolvenz

5 5 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS / Universität Ulm Konzern EADS nEADS: European Aeronautic Defence and Space Company nAktionärsstruktur: -29,99% SOGEADE (Lagarde und französischer Staat) -22,49% DaimlerChrysler -5,48% SEPI (Spanischer Staatsbesitz) -ca. 5,02% WTB (Russland) -ca. 3,55% Mitarbeiter EADS -1,02% Eigenbesitz EADS -0,06% Franz. Staat nKonzernunternehmen: -Airbus S.A.S. -Eurocopter Group -Defence & Security Systems -Military Transport Aircraft -SpaceSpace (ASTRIUM Satellites, ASTRIUM Space Transportation, ASTRIUM Space Services)

6 6 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS / Universität Ulm Rechtsformen nDrogeriekette Schlecker -Firmenname: Fa. Anton Schlecker -Rechtsform: Einzelgesellschaft -Umsatz 2005: 6,6 Mrd. Euro nAutomobilzulieferer Bosch Ÿ Anteile: Ÿ92% Robert Bosch Stiftung GmbH Ÿ8% Familie Bosch Ÿ0,01% Robert Bosch Industrietreuhand KG ŸStiftungszweck: Ÿöffentliche Gesundheitspflege, Wohlfahrtspflege, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, Förderung Begabter, Völkerverständigung, Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften in Forschung und Lehre Jahr 2005: Gesamtförderungssumme von 55,6 Mio. Euro.

7 7 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS / Universität Ulm Europäische Rechtsformen nEWIV (Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung) nSE (Societas Europea; Europäische Aktiengesellschaft) –Allianz SE

8 8 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS / Universität Ulm Aktiengesellschaft nVorstand –verantwortliches und geschäftsführendes Organ der AG –Leitung der AG –Erstellung des Jahresabschlußes –Schlägt die Gewinnverteilung der Hauptversammlung und dem Aufsichtrat vor –Berichterstattung gegenüber dem Aufsichtsrat –Beruft die Hauptversammlung ein nAufsichtsrat –Überwachung der Geschäftsführung –Bestellung und Abberufung des Vorstandes –Prüfung des Jahresabschlußes und des Gewinnverwendungvorschlages nHauptversammlung –Entlastung des Vorstandes –Beschließt über die Verwendung des Jahresgewinns –Wahl von Vertretern in den Aufsichtsrat

9 9 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS / Universität Ulm Biedenkopf-Komission Quelle:FAZ vom 15. November 2006, S. 14

10 10 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS / Universität Ulm Kapitalwertmethode nBarwert: Wert einer zukünftig anfallenden Zahlung nKapitalwert: Summe aller Barwerte nBeispielaufgaben: –Wie hoch ist der Barwert einer einmaligen Auszahlung von 1000 Euro in 5 Jahren bei einem jährlichen Zinssatz von 5%? –Wie hoch ist der Kapitalwert einer 20 Jahre laufenden Rente von Euro pro Jahr? (Zinssatz 5%) –Wie hoch ist der Kapitalwert einer Unternehmung mit einem jährlichen Gewinn von Euro? (Zinssatz 5%)


Herunterladen ppt "1 Prof. Dr. Beschorner / UPL / ABWL I / WS 2006-2007 / Universität Ulm 01.10.06 ABWL I - Übungen nDie Übungsblätter werden im den Tutorium zurückgegeben."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen