Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

03.11.20131 Fach: Wirtschaftswissenschaften Betreuender Lehrer: Hr. Geule-Volkmuth Vortragende: Anna P., Annika P., Elke B. Rechtsformen Die GmbH.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "03.11.20131 Fach: Wirtschaftswissenschaften Betreuender Lehrer: Hr. Geule-Volkmuth Vortragende: Anna P., Annika P., Elke B. Rechtsformen Die GmbH."—  Präsentation transkript:

1 Fach: Wirtschaftswissenschaften Betreuender Lehrer: Hr. Geule-Volkmuth Vortragende: Anna P., Annika P., Elke B. Rechtsformen Die GmbH

2 Gliederung Rechtsformen Die GmbH I.Begriffsklärung 1.Der Kaufmann 2.Das Handelsregister 3.Die Firma II.Die GmbH 1.Übersicht 2.Vor- und Nachteile III.Quellen IV.Lösung des Lückentextes

3 I. Begriffsklärung Rechtsformen Die GmbH I.1 Der Kaufmann Jede geschäftsfähige natürliche und jede juristische Person, die ein Handelsgewerbe betreibt Rechtsgrundlage: HGB §§ 1-6 I.2 Das Handelsregister Öffentliches Verzeichnis, das Eintragungen über die angemeldeten Kaufleute in einem bestimmten geographischen Raum führt Erfüllt Publikations-, Schutz-, Beweis- und Kontrollfunktion

4 I. Begriffsklärung Rechtsformen Die GmbH I.3 Firma Name, unter dem der Vollkaufmann seine Geschäfte betreibt, mit dem er unterschreibt, klagen und verklagt werden kann Personenfirma – Vor- oder Nachname eines Einzelkaufmannes bzw. einer oder mehrerer Gesellschafter Sachfirma – sachliche Beschreibung der Tätigkeit des Unternehmens Mischfirma – Kombination aus Personen- und Sachfirma

5 II. Die GmbH Rechtsformen Die GmbH II.1 Übersicht Wie viele Gründer sind mindestens notwendig? eine oder mehrere juristische oder private Person/en Gründung wird mit einem Gesellschaftsvertrag abgeschlossen (notariell beurkundet) Wie hoch ist das Mindestkapital? für Mitbegründer 1

6 II. Die GmbH Rechtsformen Die GmbH II.1 Übersicht Wer haftet für Unternehmensverluste und in welcher Höhe? Gesellschaftsvermögen Gesellschafter riskiert lediglich die Stammeinlage Wer leitet das Unternehmen? ein oder mehrere Geschäftsführer, diese können sowohl juristische als auch private Personen

7 II. Die GmbH Rechtsformen Die GmbH II.1 Übersicht Wie wird der eventuell anfallende Gewinn aufgeteilt? 4 Möglichkeiten: Tantiemen für Geschäftsführer und Mitglieder des Aufsichtsrates Bildung von Gewinnrücklagen Verteilung an die Gesellschafter im Verhältnis der Geschäftsanteile Rückzahlung von Nachschusskapital, wenn es nicht mehr zur Deckung eines Verlustes am Stammkapital erforderlich ist

8 II. Die GmbH Rechtsformen Die GmbH II.2 Vor- und Nachteile Vorteile: für alle Betriebe (Produktion, Handel, Dienstleistung) mit jedem gesetzlich zugelassenen Zweck (z.B. künstlerisches Gewerbe) geeignet Beziehungen zwischen Gründern/Gesellschaftern sind relativ übersichtlich gestaltet Kapitalaufbringung ist von Anfang an geregelt Ausschluss der persönlichen Haftung der Gesellschafter

9 II. Die GmbH Rechtsformen Die GmbH II.2 Vor- und Nachteile Vorteile: Möglichkeit der entgeltlichen Mitarbeit im eigenen Unternehmen höchstmögliche Einflussnahme auf die Geschäftsführung steuerlich wirksame Versorgung und Absicherung der Gesellschafter/Geschäftsführer weitgehende Gestaltungsfreiheit des Gesellschaftsvertrages

10 II. Die GmbH Rechtsformen Die GmbH II.2 Vor- und Nachteile Nachteile: Trennung zwischen Privat- und GmbH-Vermögen muss streng eingehalten werden Stammkapital von erforderlich Gründungsdauer zwischen 2 Wochen und 3 Monaten

11 II. Die GmbH Rechtsformen Die GmbH II.2 Vor- und Nachteile Nachteile: kostenpflichtige notarielle Beurkundung des Gesellschaftsvertrages (auch bei Änderungen) und Eintragungen ins Handelsregister nötig volle Bilanzierungspflicht aufwendiges Verfahren bei Auflösung

12 III. Quellen Rechtsformen Die GmbH friesenheim.de/plaintext/downloads/microsoftpowerpointacpraes entationrechtsformen.pdf erlangen.de/fileadmin/ifb/doc/publikationen/gruendungsinfos/05 _rechtsformen.pdf BAUER, KNAUP, SUHRBIER, WEITZ: Fallstudienorientierte Wirtschaftslehre, Bildungsverlag EINS, Troisdorf 2003 Betriebswirtschaftslehre der Unternehmung, Europa Lehrmittel Verlag, Wiesbaden 2005 Gabler Kompaktlexikon Wirtschaft, Gabler Verlag, Wiesbaden 2001

13 IV. Lösung des Lückentextes Rechtsformen Die GmbH In einer GmbH gibt es jeweils einen oder mehrere Gründer, dies können sowohl natürliche als auch juristische Personen sein. Um als Mitgründer der GmbH zu gelten, muss ein Anteil am Stammkapital vorhanden sein. Dieser beläuft sich nach dem neusten Gesetzt auf mindestens 1 Euro. Für die Verluste haftet das Gesellschaftsvermögen. In dem Unternehmen gibt es einen oder mehrere Geschäftsführer, welche ebenso natürliche oder juristische Personen sein können. Es gibt 4 Möglichkeiten zur Aufteilung des Gewinns: für Tantiemen, Gewinnrücklagen, Verteilung nach Geschäftsanteilen und Rückzahlung von Nachschusskapital. Bei der GmbH ist die Kapitalaufbringung von Anfang an geregelt und es besteht die Möglichkeit zur entgeltlichen Mitarbeit im eigenen Unternehmen und einer weitgehenden Gestaltungsfreiheit des Gesellschaftsvertrages. Die Schwierigkeiten bestehen darin, ein Stammkapital von Euro aufzubringen, die Änderungen im Gesellschaftsvertrag notariell beurkunden zu lassen und sich ins Handelsregister eintragen zu lassen. Des Weiteren ist es schwierig die Formalitäten bei der Auflösung zu bearbeiten.


Herunterladen ppt "03.11.20131 Fach: Wirtschaftswissenschaften Betreuender Lehrer: Hr. Geule-Volkmuth Vortragende: Anna P., Annika P., Elke B. Rechtsformen Die GmbH."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen