Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Anika Trost, Klaudia Kozdoj RECHTSFORMEN Das Einzelunternehmen 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Anika Trost, Klaudia Kozdoj RECHTSFORMEN Das Einzelunternehmen 1."—  Präsentation transkript:

1 Anika Trost, Klaudia Kozdoj RECHTSFORMEN Das Einzelunternehmen 1

2 Anika Trost, Klaudia Kozdoj Gliederung Begriffserklärung Kaufmann Handelsregister Firma Das Einzelunternehmen Was ist ein Einzelunternehmen? Wie gründet man ein Einzelunternehmen? Rechtliche Grundlagen Vor- & Nachteile Fallbeispiel (Lückentext) Quellen 2

3 Anika Trost, Klaudia Kozdoj Begriffserklärung Kaufmann Def. laut HGB: Kaufmann im Sinne dieses Gesetzbuchs ist, wer ein Handelsgewerbe betreibt. Arten: Istkaufmann Kannkaufmann Formkaufmann 3

4 Anika Trost, Klaudia Kozdoj Begriffserklärung Handelsregister öffentliche Register Eintragung aller Vollkaufleute und Handelsgesellschaften Funktion: Publikation Beweis Kontrolle Schutzfunktion 4

5 Anika Trost, Klaudia Kozdoj Begriffserklärung Firma lat.: firmare = beglaubigen rechtlich der Name, unter dem ein Kaufmann im Handel Geschäfte betreibt & Unterschriften abgibt Arten: Personenfirma Fantasiefirma Sachfirma Mischfirma 5

6 Anika Trost, Klaudia Kozdoj Das Einzelunternehmen Was ist ein Einzelunternehmen? Einfachste & häufigste Rechtsform eines Unternehmens Selbständige Betätigung einer einzelnen Person Diese übernimmt Geschäftsführung selbst 6

7 Anika Trost, Klaudia Kozdoj Das Einzelunternehmen Wie gründet man ein Einzelunternehmen? 1 Gründer Kein Mindestkapital kein Eintrag im Handelsregister nötig kann als Kleingewerbetreibender oder als Kaufmann betrieben werden 7

8 Anika Trost, Klaudia Kozdoj Das Einzelunternehmen Rechtliche Grundlagen Durch HGB und BGB geregelt Unternehmer besitzt: Volle Gewinnbeteiligung Uneingeschränkte Haftbarkeit (mit gesamtem Geschäfts- & Privatvermögen) Komplette Entscheidungsbefugnis 8

9 Anika Trost, Klaudia Kozdoj Das Einzelunternehmen Vorteile Freie Entscheidungsbefugnis Alleinige Gewinnbeteiligung Preiswerte unkomplizierte Gründung Kein Mindestkapital Nachteile Uneingeschränkte Haftung Schlechtere Position bei Banken (z.B. Kreditaufnahme) wegen geringem Kapital Alleiniges Haftungsrisiko 9

10 Anika Trost, Klaudia Kozdoj Das Einzelunternehmen Fallbeispiel Hans Müller ist Fliesenleger und will sich selbstständig machen. Er möchte ein Einzelunternehmen gründen, da dies die Rechtsform ist und er dort die Geschäftsführung übernehmen kann. Weil Hans Müller hierbei kein und keinen Eintrag im benötigt verspricht er sich einen leichten Einstieg in die Selbstständigkeit. Nach einigen Jahren ist sein Unternehmen so erfolgreich, dass er ein Jahresgewinn von über erzielt. Herr Müller vergisst allerdings, dass er sich nun als in das eintragen lassen und seiner Firma den Zusatz e.K. hinzufügen müsste. Nun soll er eine Strafe zahlen. Hans Müller muss mit seinem gesamten Geschäfts- und Privatvermögen dafür aufkommen, da er als Inhaber eines Einzelunternehmens haftbar ist. einfachste selbst HandelsregisterStartkapital KaufmannHandelsregister Geschäfts- und Privatvermögen uneingeschränkt 10

11 Anika Trost, Klaudia Kozdoj Quellen Inhalt ( ) ( ) ( ) ( ) ( ) ( ) ( ( ) Bilder ( ) einzelunternehmen.html 11


Herunterladen ppt "Anika Trost, Klaudia Kozdoj RECHTSFORMEN Das Einzelunternehmen 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen