Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

AGTK-2005- KB-Pferd 1 Voraussetzungen für die Durchführung einer künstlichen Befruchtung (k.B.) bei der Stute Klinische Unbedenklichkeit (Genitaladspektion;

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "AGTK-2005- KB-Pferd 1 Voraussetzungen für die Durchführung einer künstlichen Befruchtung (k.B.) bei der Stute Klinische Unbedenklichkeit (Genitaladspektion;"—  Präsentation transkript:

1 AGTK KB-Pferd 1 Voraussetzungen für die Durchführung einer künstlichen Befruchtung (k.B.) bei der Stute Klinische Unbedenklichkeit (Genitaladspektion; R.U.; V.U.; Sonographie) Unbedenklichkeit des BU-Ergebnisses der Uterus-TP (bei KB mit TGN-Sperma vorzugsweise BU-negatives Ergebnis zur Kondition machen) Unbedenklichkeit der Uteruszytologie, -biopsie (Ausschluss chronischer subklinischer Endometritiden, vor allem mittel- oder hochgradiger Endometrosen/ Angiosklerosen) Normozyklie

2 AGTK KB-Pferd 2 Vorgehensweise bei Stuten zur künstlichen Besamung -1- Abwarten des spontan eintretenden Östrus respektive Östrusinduktion Mit Östrusbeginn: täglich einmalige rektale und sonographische Uterus- und Ovarkontrolle, mit Näherung an die Ovulation zwei- (Frischsamen), drei - oder viermalige tägliche Ovarkontrolle (Tieffriersperma) also alle 8 bzw. 6 Stunden

3 AGTK KB-Pferd 3 Vorgehensweise bei Stuten zur künstlichen Besamung -2- Optimale Besamungszeitpunkte: TGN-Sperma: kB 12 h ante ovulationem bis maximal 6-(8) h post ovulationem (Da der Ovulationszeitpunkt zu ungenau vorhergesagt werden kann, vorzugsweise postovulatorisch besamen) Frischsperma: kB zwischen 24 h ante ovulationem und 6-8 h post ovulationem

4 AGTK KB-Pferd 4 Instrumentarium für die künstliche Besamung bei Stuten Frischsamenübertragung Spreizspekulum Kaltlichtquelle Sterile Seminette für Stuten oder steriler Weichgummikatheter Zervixfasszange Spritze, 20 oder 50 ml Verbindungsstück aus Silikon (optional) Durchführung der kB unter vaginoskopischer Kontrolle oder unter manuellem vaginalem Eingehen und Einführen der Seminette

5 AGTK KB-Pferd 5 Instrumentarium für die künstliche Besamung bei Stuten Übertragung von Tieffriersperma TGN 2 -Container Auftaugerät (50°C, 40 bei Makrotübs; 38°C, 30 bei Mini-, Midipailletten) Lange Pinzette, Schutzbrille, Schutzhandschuhe Handtuch, Schere Spezieller Inseminationsstab bei Mini-, Midipailletten Prozedere sonst wie bei Frischsamenübertragung

6 AGTK KB-Pferd 6 Tierärztliche Nachsorge künstlich besamter Stuten 1. TU zum frühest möglichen Zeitpunkt (spätestens am 19. Tag post inseminationem) (2. TU ab Tag 24 post inseminationem: lebender Fetus?) 3. TU ab Tag 40 post inseminationem Falls 1. TU negativ: Östrus-, Ovulationskontrolle, Nachbesamung/en


Herunterladen ppt "AGTK-2005- KB-Pferd 1 Voraussetzungen für die Durchführung einer künstlichen Befruchtung (k.B.) bei der Stute Klinische Unbedenklichkeit (Genitaladspektion;"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen