Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schulentwicklungsplan Konzeption der SPD Gemeinderatsfraktion Udo Fehrle Ringental 28 89537 Giengen/Brenz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schulentwicklungsplan Konzeption der SPD Gemeinderatsfraktion Udo Fehrle Ringental 28 89537 Giengen/Brenz."—  Präsentation transkript:

1 Schulentwicklungsplan Konzeption der SPD Gemeinderatsfraktion Udo Fehrle Ringental Giengen/Brenz

2 Grundlagen in B-W. Udo Fehrle Ringental Giengen/Brenz 1.Versuch des Landes mit 33 Modellschulen 2.Orientierungsplan der Kindergärten 3.Bildungsplan der Grundschule Deckungsgleich Was braucht das Kind? NICHT Was will die Einrichtung? Folge : Arbeit ist angebotsorientiert Angebote sind individualisiert Selbstbestimmendes Lernen Beobachtung von individuellen Stärken und Schwächen Individuelle Förderpläne Daraus ergibt sich als logische Folge das Bildungshauses 3 bis 10, Leitfrage: mit dem Postulat der Ganztagesbetreung!

3 Das Bildungshaus Pädagogischer Verbund - Kiga und Grundschule Udo Fehrle Ringental Giengen/Brenz KindergartenGrundschule Jahrgangsübergreifende Lern- und Spielgruppen Einrichtungsübergreifende Lern- und Spielgruppen Individualität Verzahnung der pädagogischen Aufgabenfelder Ermöglichung einer kontinuierlichen Bildungsbiografie Ersatz für wegfallendes Geschwisterlernen und Integration Kompetenzförderung

4 Bildungshaus statt Einrichtungsschließung Umsetzung neuer pädagogische Erkenntnisse Qualitätssicherung und Qualitätssteigerung der Bildung Verzahnung von Kindergarten- und Grundschulpädagogik Vermeidung von Brüchen in der Bildungsbiografie Synergien können entstehen Von Schließung bedrohte Einrichtungen retten Aufwertung der Teilorte einer Stadt Sicherung einer Zuzugsattraktivität Udo Fehrle Ringental Giengen/Brenz

5 Grundschule Bergschule Zielgruppe: vorerst von 3 Jahre bis 10 Jahre bei Bedarf Ausweitung auf Krippenplätze Bergschule als 2 zügig Grundschule - Standort gesichert – Hallenstunden der Bergschulturnhalle reichen nun aus. Jakob-Herbrand-Schule zieht in die Lina-Hähnle-Schule Dachgeschoss/ Kellergeschoss der Bergschule wird Bibliothek / Archiv Garten Mittendrin wird somit stärker frequentiert Gesamtkonzeption mit Kiga Kirchplatz Bei Bedarf zusätzliche Krippenplätze Funktionsräume für Bildungshaus sind da (Küche) Ziel : Bildungshaus – Kiga & Schule Udo Fehrle Ringental Giengen/Brenz

6 Lina-Hähnle-Schule Zielgruppe: vorerst von 3 Jahre bis 14 Jahre bei Bedarf Ausweitung auf Krippenplätze Kindergartengruppe im Haus oder Koop mit anderen Einrichtungen (Pistorius-Schule, Lebenshilfe) Grundschulklasse - Projekt integratives Arbeiten Ganztageskonzeption Jakob-Herbrandt-Schule & Karl-Döttinger-Schule Hort der Jakob-Herbrandt-Schule Erziehungsberatungsstelle Migrationsberatung der AWO Ganzheitliche integrative Kooperation, wissenschaftliche Begleitung durch PH Schulspeisung in Koop. mit MSG Bildungshaus – Förderzentrum Kinder, Jugend und Familie Udo Fehrle Ringental Giengen/Brenz

7 GS Bühlschule Geht bereits ihren Weg! Kooperation mit Kiga Heilbronnerstr. Auflösung Kiga Danzigerstr. Verkauf des Grundstücks Neubau eines Kigas oder/und Kinderhauses Salztröge im Neubaugebiet Bruckersberg Kooperation der neuen Einrichtung mit Bühlschule Udo Fehrle Ringental Giengen/Brenz Ziel : Bildungshaus der Südstadt – Kiga & Schule

8 GS Hohenmemmingen Räumliche Distanz zwischen Kiga und Schule erschwert Bildungshaus (Kinderhaus siehe Oberstotzingen? Oder spezielle Bildungskonzeption) Sicherung des Bestandes der Schule durch Verlagerung der Schulbezirksgrenze Richtung Bergschule Ausbau des Nachmittagsprogramms mittels Ehrenamt in Richtung Ganztagesbetrieb – Beginnend mit 2 bis 3 verlängerten Nachmittagen Schulspeisung ? Sanierung erhöht die Attraktivität der Schule Ziel : Kiga vÖ/Schule, erweitertes Ang. Udo Fehrle Ringental Giengen/Brenz Schule bleibt eigenständig!

9 Grundschule Burgberg Zielgruppe: vorerst von 3 Jahre bis 10 Jahre bei Bedarf Ausweitung auf Krippenplätze Sanierungsbedürftiger Kindergarten wird aufgegeben Grundstück als Bauplatz verkauft Einnahmen in Bildungshaus investieren Kindergarten wird ins Schulhaus verlegt Zusätzlicher Krippenplatzbedarf durch örtliche Kooperation Möglichkeiten der Schülerspeisung Kooperation vorhanden, Konzeption ausarbeiten : Bildungshaus unter einem Dach Ziel : Bildungshaus unter einem Dach Zuzugsattraktivität für junge Familien steigt Udo Fehrle Ringental Giengen/Brenz Schule bleibt eigenständig!

10 Grundschule Hürben Zielgruppe: vorerst von 3 Jahre bis 10 Jahre bei Bedarf Ausweitung auf Krippenplätze Vorteil: Räumliche Nähe Schule, Kiga, Turnhalle Lage der Gebäude – zentral und doch naturnah Gute Kooperation Schule – Kiga schon vorhanden Grundkonzeption bereits in Erprobung Tradition und gewachsene Strukturen bleiben erhalten! Jahrgangsgemischte Klassen bergen Chancen! Kollegium ist bereit sich vermehrt zu engagieren Verbindung der Gebäude mittels Überdachung? Ziel : Bildungshaus – Kiga & Schule Zuzugsattraktivität für junge Familien steigt Udo Fehrle Ringental Giengen/Brenz Schule bleibt eigenständig!


Herunterladen ppt "Schulentwicklungsplan Konzeption der SPD Gemeinderatsfraktion Udo Fehrle Ringental 28 89537 Giengen/Brenz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen