Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erfahrungsberichte über Inklusion von Kindern mit Körperbehinderung K. Stupperich, GS Ermingen A. Hirschle, Friedrich v. Bodelschwingh-Schule Ulm 12.06.2013,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erfahrungsberichte über Inklusion von Kindern mit Körperbehinderung K. Stupperich, GS Ermingen A. Hirschle, Friedrich v. Bodelschwingh-Schule Ulm 12.06.2013,"—  Präsentation transkript:

1 Erfahrungsberichte über Inklusion von Kindern mit Körperbehinderung K. Stupperich, GS Ermingen A. Hirschle, Friedrich v. Bodelschwingh-Schule Ulm , Universitätsklinik für Kinder und Jugendmedizin % Logo vom Bildungshaus / der GS Ermingen %

2 Aufbau 1.Begrüßung/Vorstellung 2.Leitbild der GS Ermingen 3.Inklusion von Kindern mit Körperbehinderung 4.Erfahrungen aus dem Schulalltag 5.Ausblick Stupperich, Hirschle; Erfahrungsbericht Inklusion an der GS Ermingen

3 Leitbild der GS Ermingen Unterricht Jahrgangsübergreifendes Lernen (JÜL) Individuelles, selbstständiges Arbeiten (ISA) Montessori-Profil Gesundheitserziehung Schul- und Klassenklima Projekte Achtsamkeit und Anerkennung, Umwelt macht Schule Klassensprecher Schulversammlung Kinderkonferenz Inner- und außerschulische Partnerschaften Erziehungspartnerschaft Bildungshaus 3-10 Kooperation (Friedrich v. Bodelschwingh) 47 SchülerInnen 2 Inklusiv - Kinder 3 jahrgangsgemischte Klassen 6 Lehrerinnen 1 Sonderpädagogin / 1FLK Schulassistenz Stupperich, Hirschle; Erfahrungsbericht Inklusion an der GS Ermingen

4 Erfahrungen aus dem Schulalltag Äußere Rahmenbedingungen Aufzug ausschließlich für inklusive Kinder Behindertentoilette (mit Wickelmöglichkeit) Klassenzimmer/Schulhof sind auf einer Ebene Sporthalle ist fußläufig zu erreichen Auswärtiger Schwimmunterricht Stupperich, Hirschle; Erfahrungsbericht Inklusion an der GS Ermingen

5 Inklusion von Kindern mit Körperbehinderung Stupperich, Hirschle; Erfahrungsbericht Inklusion an der GS Ermingen Gruppeninklusion In der jahrgangsgemischten Eingangsstufe 1/2 werden 2 Kinder mit Körperbehinderung in einer gruppenbezogenen Lösung unterrichtet Junge mit Spina bifida, geht am Rollator, für weitere Strecken Rollstuhl: Zieldifferente Beschulung nach Lehrplan der Förderschule Mädchen mit bilateraler Cerebralparese, geht an Vier-Punkt-Stöcken, für weitere Strecken Buggy: Beschulung zielgleich nach Lehrplan der Grundschule

6 Sonderpädagogische Betreuung Stupperich, Hirschle; Erfahrungsbericht Inklusion an der GS Ermingen Betreuung eine Sonderschullehrerin Fachrichtung Körperbehindertenpädagogik (9 Wochenstunden) eine Fachlehrerin Körperbehinderung (5 Wochenstunden) Schulassistenz (3 Zeitstunden pro Woche) Aufgaben Beratung der Grundschullehrer Unterstützung der Kinder mit Behinderung im Unterricht Eigenständiger Unterricht mir der ganzen Klasse (z.B. Sport) Unterricht mit Kleingruppen Anleitung und Beratung der Unterrichtsassistenzen Elternarbeit Gemeinsame Förderplanung Pflege

7 Erfahrungen aus dem Schulalltag Unterrichtskonzeption Jahrgangsübergreifendes Lernen (JÜL) – Verweildauer 1-3 Jahre ein einer JÜL Individuelles selbstständiges Arbeiten (ISA) – Differenzierung – Selbstorganisation – Individuelles Lerntempo Erziehungspartnerschaft – Elterngespräche im Team – Ansprechpartnerin ist Sonderpädagogin – 2 Bildungswegekonferenzen Intensive Kooperation mit Sonderschule – Unterricht im Tandem Stupperich, Hirschle; Erfahrungsbericht Inklusion an der GS Ermingen

8 Erfahrungen aus dem Schulalltag Unterrichtskonzeption Jahrgangsübergreifendes Lernen (JÜL) – Verweildauer 1-3 Jahre ein einer JÜL Individuelles selbstständiges Arbeiten (ISA) – Differenzierung – Selbstorganisation – Individuelles Lerntempo Erziehungspartnerschaft – Elterngespräche im Team – Ansprechpartnerin ist Sonderpädagogin – 2 Bildungswegekonferenzen Intensive Kooperation mit Sonderschule – Unterricht im Tandem Stupperich, Hirschle; Erfahrungsbericht Inklusion an der GS Ermingen

9 Erfahrungen aus dem Schulalltag Stundenplan Stupperich, Hirschle; Erfahrungsbericht Inklusion an der GS Ermingen

10 Ausblick Fortsetzung des inklusiven Unterrichts – Inklusiv-Kinder und ihre Eltern erfahren Normalität – Motivation zu mehr Lernbereitschaft / höhere Lernleistung – Erziehung zu Toleranz und Achtsamkeit gegen Ausgrenzung Aufbau der Zusammenarbeit mit Gustav-Werner Schule (geistige Behinderung) – Gruppenbezogene Inklusion ab 2013/14 Stupperich, Hirschle; Erfahrungsbericht Inklusion an der GS Ermingen


Herunterladen ppt "Erfahrungsberichte über Inklusion von Kindern mit Körperbehinderung K. Stupperich, GS Ermingen A. Hirschle, Friedrich v. Bodelschwingh-Schule Ulm 12.06.2013,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen