Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Personalentwicklung im ASD als Instrument zur Gestaltung effizienter Erziehungshilfeleistungen Beate Rotering Landesjugendamt Westfalen Lippe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Personalentwicklung im ASD als Instrument zur Gestaltung effizienter Erziehungshilfeleistungen Beate Rotering Landesjugendamt Westfalen Lippe."—  Präsentation transkript:

1 Personalentwicklung im ASD als Instrument zur Gestaltung effizienter Erziehungshilfeleistungen Beate Rotering Landesjugendamt Westfalen Lippe

2 1. Einstieg 2. Anforderungen an einen modernen ASD und daraus resultierende Anforderungen an die Mitabeiter/innen 1. Was sind die aktuellen Anforderungen an den Allgemeinen Sozialen Dienst? 2. Was sollte ein/e ASD-Mitarbeiter/in heute können? 3. Welches Kompetenzprofil benötigen ASD-Leitungskräfte? 3. Konzepte und Instrumente der Personalentwicklung 1. Entwicklung eines Personalentwicklungskonzeptes 2. Welche Instrumente sind geeignet? 3. Beispiele für erfolgreicher Personalentwicklung 4. Zum Abschluss: Einige Anmerkungen zu Kosten und Nutzen

3 2. Anforderungen an einen modernen ASD und Anforderungen an die Mitabeiter/innen Personalentwicklung sind systemisch gestaltete Prozesse, die es ermöglichen, das Leistungs- und Entwicklungspotential von Mitarbeiter/innen zu erkennen, zu erhalten und in Abstimmung mit dem Verwaltungsbedarf verwendungs- und entwicklungsbezogen zu fördern. KGST-Bericht Personalentwicklung ( )

4 1. Was sind die aktuellen Anforderungen an den Allgemeinen Sozialen Dienst? Tiefgreifende Finanz- und Legitimationskrise in allen westlichen Gesellschaften. Abschied vom Sozialstaates. Moderneres Leitbild, Garant für soziale Gerechtigkeit zu sein. Schnell wieder eigenes Leben ohne Hilfe managen. Komplexere Problemlagen von Familien –steigenden Fallzahlen in den letzten Jahren, –Zunahme bestimmter Problemgruppen (z.B. junge Spätaussiedler und junge Ausländer ohne Bildungsabschluss), –Eltern, die ihre Elternverantwortung abgeben, –erhöhten Armutsrisiken osteigende Zahl Alleinerziehender osteigende Zahl von Patchwork-Familien oSteigende Zahl von Sozialhilfeempfängern /Arbeitslosen oAuswirkungen von Hartz IV?

5 Zentrale Aufgabe des ASDs: Weiterentwicklung der Professionalität Sozialer Arbeit und die Implementierung von Managementkonzepten, die die fachliche Aufgabenwahrnehmung effizient unterstützen.

6 Fachliche Anforderungen an den ASD: Implementierung flexibler sozialräumlich und lebensweltlich organisierter Erziehungshilfen Auflösung der Hilfesäulen statt Maßnahmedenken Ressourcen- und Lösungsorientierung Organisation passgenauer Hilfen Steuerung der Hilfe über die Hilfeplanung Partizipation der Adressaten Sozialpädagogische Diagnostik Zielvereinbarung mit Klienten Berücksichtigung der im Klientensystem vorhandenen Ressourcen Vermittlung von Hilfen auch außerhalb des HzE-Rahmens kooperative Fallsteuerung mit freien Trägern

7 Fallübergreifende und fallunspezifische Arbeit: - Aktivierung von Ressourcen im Sozialraum - Prävention - Kooperation mit anderen Institutionen im Sozialraum: Schule Kindertageseinrichtungen Jugendarbeit Sportvereine Bildungsstätten Beratungsstellen Ärzten etc.

8 Kooperative Steuerung der sozialen Dienstleistung im Sozialraum Kooperationsverträge mit freien Trägern: - Gemeinsame Gestaltung der Hilfeleistungen - Verlagerung der Fach- und Budgetverantwortung auf die Teamebene - Beteiligung an der Jugendhilfeplanung Management der eignen Organisation: - Strategieentwicklung - Qualitätsmanagement - Arbeit an der Organisationskultur - Teamentwicklung - Mitarbeiterführung - Personalentwicklung - Fach- und Finanzcontrolling Positionierung der eigenen Organisation im Außenverhältnis

9 Was sollte ein/e ASD-Mitarbeiter/in heute können? 1. Fachkompetenz Kenntnis der gesetzlichen Grundlagen Kenntnis neuer Konzepte der ASD-Arbeit und der Erzieherischen Hilfen: –Konzepte sozialraumorientierter flexibler Erzieherischer Hilfen –Präventionskonzepte –Konzepte für Trennungs- und Scheidungsberatung –Konzepte zum Schutze des Kindeswohls –Konzepte eines differenzierten Pflegekinderwesens –Konzepte zur Arbeit mit der Herkunftsfamilie Theoretische Kenntnisse: –System- und lösungstheoretische Kenntnisse –Entwicklungspsychologische Kenntnisse –Bindungstheorie –Kommunikationstheorie

10 –Devianztheorie –Suchttheoretische Ansätze Kenntnisse über Qualitätsentwicklung (Fachcontrolling) –Entwicklung von Qualitätsziele –Fachliche Gestaltung von Bearbeitungsprozessen –Entwicklung von Strukturqualität Kenntnisse über die örtliche Angebots- und Dienstleistungsstruktur für Kinder, Jugendliche und Familien Betriebswirtschaftliche Kenntnisse –Budget –Finanzcontrolling Verwaltungs- und EDV-Kenntnisse

11 2. Methodenkompetenz Gesprächsführung Familienberatung Konfliktmoderation Casemanagement Sozialpädagogische Diagnostik Moderation von Hilfeplanprozessen Methoden der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an der Hilfeplanung Kollegiale Beratung Krisenmanagement Projektmanagement Moderation von Konferenzen (Stadteilkonferenzen, Teamkonferenzen)

12 3. Sozialkompetenz Achtung und Wertschätzung Teamfähigkeit Konfliktfähigkeit Kooperationsfähigkeit Kommunikations- und Kontaktfähigkeit Schwingungsfähigkeit

13 4. Persönliche Kompetenzen Offenheit Motivation Belastbarkeit Fairness Eigenverantwortlichkeit Reflexionsfähigkeit und Lernbereitschaft Flexibilität

14 Welches Kompetenzprofil benötigen ASD- Leitungskräfte? 1. Fachkompetenz Kenntnisse über alle inhaltlichen Themen des ASDs Verwaltungswissen Betriebswirtschaftliche Kenntnisse –Budgetsteuerung –Leistungsverhandlungen Qualitätsmanagement Steuerung der regionalen Jugendhilfeleistungen Unternehmerisches Denken Strategisches Denken Leitungswissen Gestaltung der Ablauforganisation

15 2. Methodenkompetenz Ziel- und Zeitmanagement Moderation, Sitzungsleitung Projektmanagement Methoden der Mitarbeiterbeteiligung Präsentation Teambildung Konfliktlösung Coaching

16 3. Sozialkompetenz Führungsverhalten Teamfähigkeit Konfliktfähigkeit Kommunikative Kompetenz Delegationsbereitschaft Gegenseitige Achtung

17 4. Persönliche Kompetenzen Vorbildfunktion Rollensicherheit Geduld Fairness Verantwortungsbewusstsein Entscheidungsfreudigkeit Reflexionsfähigkeit

18 3. Konzepte und Instrumente der Personalentwicklung Entwicklung eines Personalentwicklungskonzeptes Beschreibung der Dienstleistung Aufgabendefinition Bestandsaufnahme der vorhandenen Kompetenzen Identifikation der Qualifizierungsbedarfe

19 2.Welche Instrumente sind geeignet? Einarbeitung Anleitung, Training Externe Fortbildungen Interne Fortbildungen Hospitationen Job-Rotation Kollegiale Beratung Coaching von Führungskräften Mitarbeitercoaching Supervision Qualitätszirkel Projektarbeit


Herunterladen ppt "Personalentwicklung im ASD als Instrument zur Gestaltung effizienter Erziehungshilfeleistungen Beate Rotering Landesjugendamt Westfalen Lippe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen