Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erarbeitet von Jürgen Schröter-Klaenfoth Sachtextanalyse Titel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erarbeitet von Jürgen Schröter-Klaenfoth Sachtextanalyse Titel."—  Präsentation transkript:

1 Erarbeitet von Jürgen Schröter-Klaenfoth Sachtextanalyse Titel

2 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 2/28 Einführung Lesen Text erschließen Text erschließen Arbeitsschritte der Sachtextanalyse Leseergebnisse sichern Leseergebnisse sichern

3 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 3/28 LESEN Fremd- und Fachwörter klären Vorwissen erkunden Lesen

4 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 4/28 Vorwissen erkunden lesen Sie den Text zunächst nur an (z. B. nur die Überschriften oder den Anfang der erkennbaren Abschnitte) und notieren Sie sich Stichworte zu dem, was Ihnen dazu einfällt bestimmen Sie die Textart/Sprachfunktion verschaffen Sie sich einen Überblick über den Text durch rasches, überfliegendes Lesen klären Sie in Frageform, worauf Sie von dem Text eine Antwort erwarten

5 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 5/28 Mind-Map oder Cluster Mindmapping Benutzen Sie eine Visualisierungstechnik wie z. B. eine Mind-Map, um Ihr Vorwissen zur Problematik des Textes darzustellen. Schreiben Sie alles auf, was Ihnen zum Thema passend erscheint, und strukturieren Sie es grafisch zum Beispiel in folgender Weise: Sachtextanalyse Lesen überfliegendes Lesen Fragen zum Text genaues Lesen Text erschließen unterstreichen Anmerkungen

6 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 6/28 Textarten Übersicht über Textarten Nachricht Erörterung Protokoll Kommentar Notizbuch Tagebuch Brief Werbung Rede Du du/ihr-bezogener (appellativer) Text Ich ich-bezogener (ausdrucksbezogener) Text Es sachbezogener (darstellungsbezogener) Text

7 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 7/28 Fremd-, Fachwörter klären Fremd- und Fach- wörter klären versuchen Sie zunächst, Ihnen unbekannte Wörter aus dem Kontext heraus zu klären gelingt das nicht, schlagen Sie die Wörter in einem Lexikon nach achten Sie dabei auch darauf, dass in unterschiedlichem Kontext die gleichen Wörter Unterschiedliches bedeuten können

8 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 8/28 weitere Möglichkeiten Text erschließen Text erschließen Randzeichen anbringen Textstellen unterstreichen ERSCHLIEßEN

9 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 9/28 Textstellen unterstreichen zentrale Begriffe und Gedanken zu Ihrer Fragestellung enthalten Zusammenhänge aufweisen, Widerspruch provozieren oder auf eine andere Auffassung verweisen sprachlich auffällig sind Es ist ratsam, beim zweiten Lesen mit einem Stift die Textstellen zu markieren, die... Textstellen unterstreichen

10 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 10/28 Randzeichen wichtig unverständlich fragwürdig nachschlagen wichtige Literaturangabe Verweis Markieren Sie Texte nicht nur durch Unterstreichungen, sondern arbeiten Sie auch mit Symbolen und Abkürzungen am Textrand. Erarbeiten Sie sich dafür ein eigenes System, zum Beispiel ! ? ?? Lex.. Lit.. S.x. Randzeichen anbringen

11 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 11/28 Zerlegung in Teilprobleme Wie bei allen schwierigen Aufgaben sollten Sie versuchen, das Problem dadurch zu lösen, dass Sie es in Teilprobleme zerlegen, die Sie dann schrittweise angehen. Dabei sind mehrere Verfahren hilfreich: Manche Texte sind leicht zu bearbeiten, mit anderen tun Sie sich sicherlich schwerer. weitere Möglichkeiten

12 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 12/28 selektiv lesen Kernaussagen erkennen Fragen stellen Textaufbau visualisieren Verfahren Gliederung nacharbeiten weitere Möglichkeiten, schwierige Texte zu erschließen

13 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 13/28 Gliederung nacharbeiten Versuchen Sie, die Gliederung des Textes zu erkennen. Die einzelnen Teile der Gliederung haben festgelegte Funktionen und erzeugen beim Leser bestimmte Erwartungen. Selbst das Nachvollziehen der Grobgliederung in Einleitung, Hauptteil und Schluss ist oft hilfreich. Gliederung nacharbeiten Gliederung des Textes erkennen und nacharbeiten

14 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 14/28 Schluss: Nimmt der Autor eine Bewertung vor? Werden Folgerungen gezogen? Fordert der Autor den Leser zu einer Handlung auf? Gestaltungsbeispiele für Einleitung, Hauptteil und Schluss Grobgliederung Einleitung: Wie gestaltet der Autor den Einstieg? (Begriffserläuterungen, Forschungsstand, Ziele...) Wie versucht er, den Leser zum Lesen zu motivieren? (Fallbeispiel, zentrale Fragestellung...) Hauptteil: Wird ein Sachverhalt erörtert? Werden verschiedene Standpunkte aufgezeigt oder nur eine Sicht der Dinge gegeben? Welche Thesen stellt der Autor auf? Wie begründet er sie? Welche Prämissen führt er an? Welche Beschreibungen und Beispiele nutzt er?

15 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 15/28 Textaufbau visualisieren Häufig lässt sich der Textaufbau auch visualisieren, indem man einen Strukturbaum erstellt. Diese Methode eignet sich besonders bei Erörterungen oder bei wissenschaftlichen Fachtexten. Textaufbauvisualisieren

16 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 16/28 Strukturbaum Strukturbaum, zum Beispiel für diese Präsentation zur Sachtextanalyse (Ausschnitt) Einführung Lesen Text erschließen Lernergebnisse sichern Vorwissen erkunden Fremdwörter klären Mind-Map Textarten Textstellen unterstreichen...

17 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 17/28 Fragen stellen 1 Fragen an den Text stellen W-Fragen-Schema wer? wann? wo? was? wie? warum? Fragen stellen W-Fragen helfen auf einfache Weise, die im Text enthaltenen Infor- mationen zu ordnen und übersichtlich festzuhalten

18 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 18/28 Fragen stellen 2 Fragen an den Text stellen (problemorientiertes Schema) Was ist das Problem? Wodurch wird es verursacht? Was wird dagegen unternommen? - Erfolg? - Hemmnisse? - Ergebnisse? Wer sind die Beteiligten? Welche Interessen haben sie? Fragen stellen In Sachtexten wird oft ein Problem behandelt. Zur Problem- erschließung können Sie das W-Fragen-Schema anpassen

19 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 19/28 Kernaussagen zusammenfassen Zur Sachtextanalyse gehört häufig eine knappe Textzusammenfassung. Sie zeigt Ihnen, ob Sie den Text verstanden und das Wesentliche erfasst haben. Kernaussagen erkennen das Wesentliche auswählen knapper formulieren Oberbegriffe bilden Aussagen eventuell neu anordnen Kernaussagen des Textes erkennen und zusammenfassen

20 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 20/28 selektiv lesen Nicht immer sind alle im Text enthaltenen Informationen für die konkrete Aufgaben- stellung wichtig. Ihr Lesetempo ist häufig von der Leseabsicht abhängig. Manchmal können Sie bereits nach dem Überfliegen des Textes geeignete Textpassagen erkennen und für die weitere Bearbeitung auswählen. Aber: Wichtige Zusammenhänge dabei nicht überlesen! selektiv lesen

21 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 21/28 kritisch bleiben Beurteilen Sie immer auch den Standpunkt des Autors und die Prämissen, von denen er ausgeht. Dazu müssen Sie häufig zwischen den Zeilen lesen. Kritisches Lesen – auch selbstkritisches – ist nötig, um beurteilen zu können: wie genau der Autor einen Gegenstand darstellt ob die Darstellung vollständig und sachlich ist ob seine Aussagen belegt werden ob der Sprachgebrauch sachlich oder manipulativ gefärbt ist und um Beschreibungen und persönliche Meinung auseinander halten zu können Kritisch bleiben

22 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 22/28 Exzerpte verwalten Exzerpte erstellen LESEERGEBNISSE SICHERN Leseergebnisse sichern Leseergebnisse sichern Kommentierungenanbringen

23 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 23/28 Texte verzetteln Markieren und Kommentieren Wenn Sie bereits einige Erfahrung mit der Analyse von Sachtexten haben oder nur sehr begrenzt Zeit haben, sich mit einem Text auseinander zu setzen (Klausur), dann reicht es oft aus, zusätzlich zum Markieren kurze Kommentare am Textrand anzubringen, um das Leseergebnis zu sichern. Hilfreich kann es dabei sein, Klebezettel (post-it) zum Kommentieren zu nutzen. Kommentierungen anbringen

24 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 24/28 Exzerpieren Lesenotizen anfertigen (exzerpieren) Ein Exzerpt ist eine exakte, übersichtliche, häufig wortgetreue Wiedergabe wichtiger Textinformationen. Es wird oft stichwortartig angelegt. Wörtliche Zitate hält man fest, wenn man für die Weiterarbeit auf die genaue Formulierung Wert legt. Zitate müssen durch Anführungszeichen gekennzeichnet werden. Exzerpte erstellen

25 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 25/28 Muster für Exzerpt Beispiel eines Exzerpts Exzerpieren (zu eigenen Fragen/zum Themenkontext) Unterstreichungen im Text Symbole, Abkürzungen, Anmerkungen am Textrand! Hervorhebungen und Notate zur weiteren Verarbeitung der Text- information nutzen; unbekannte Wörter nachschlagen Erstes schnelles Lesen/Überblick: Markieren/ Anmerken: Eignung? Fragen an den Text richten! Stichwort-Exzerpt (bildet Textstruktur übersichtlich ab) ausgeführtes Exzerpt mit eigener sinngemäßer Textwiedergabe und wörtlich übernommenen Zitaten Quellenprotokoll/ Arbeitsmappe

26 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 26/28 Karteikarten anlegen Exzerpte sammeln und verwalten Sammeln Sie Ihre Exzerpte in einer Mappe oder legen Sie sich einen Karteikasten für Ihre Lesenotizen an. Diese Sammlung verschafft Ihnen schnellen Zugriff auf bereits Gelesenes und dient der Vorbereitung von Referaten, Hausarbeiten oder Prüfungen. Exzerpte verwalten

27 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 27/28 Je aktiver Sie mit einem Text umgehen, desto erfolgreicher lesen Sie und desto mehr behalten Sie. Visualisieren, Beantworten von Fragen, Formulieren eigener Fragen, Umformulieren wichtiger Aussagen und Anfertigen von Exzerpten sind zwar arbeitsintensiv, bewirken aber einen besonders aktiven Umgang mit dem Text. Lesen und lernen

28 © 2002 Cornelsen Verlag, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 28/28 Leseergebnisse sichern Leseergebnisse sichern Sachtextanalyse Zurück zum Themenbereich: Text erschließen Text erschließen Lesen Sie beenden die Präsentation durch Drücken der Verweis Esc -Taste


Herunterladen ppt "Erarbeitet von Jürgen Schröter-Klaenfoth Sachtextanalyse Titel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen