Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Investition und Finanzierung 1Komponenten und Grundmaxime betrieblicher Finanzprozesse 2Investition 2.1 Grundlagen der Investitionsplanung 2.2 Investitionsrechnung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Investition und Finanzierung 1Komponenten und Grundmaxime betrieblicher Finanzprozesse 2Investition 2.1 Grundlagen der Investitionsplanung 2.2 Investitionsrechnung."—  Präsentation transkript:

1

2 Investition und Finanzierung 1Komponenten und Grundmaxime betrieblicher Finanzprozesse 2Investition 2.1 Grundlagen der Investitionsplanung 2.2 Investitionsrechnung Statische Verfahren der Investitionsrechnung Dynamische Verfahren der Investitionsrechnung Investitionsrechnung bei unsicheren Erwartungen 2.3 Verfahren der Unternehmensbewertung 3Finanzierung 3.1 Grundlagen der betrieblichen Finanzwirtschaft 3.2 Quellen der Außenfinanzierung Einlagen- und Beteiligungsfinanzierung Kreditfinanzierung und Mischformen Subventionsfinanzierung 3.3 Quellen der Innenfinanzierung 3.4 Sonderformen der Finanzierung 3.5 Optimierung finanzierungspolitischer Instrumente

3 Investition und Finanzierung Zu 1 Güter- und Finanzbewegungen des Betriebs

4 Investition und Finanzierung Güter- und Finanzbewegungen des Betriebs

5 Investition und Finanzierung Güter- und Finanzbewegungen des Betriebs

6 Investition und Finanzierung 1 Grundmaxime betrieblicher Finanzprozesse 1.1 Finanzielle Bestands- und Stromgrößen –kapitalbindende Ausgaben, kapitalentziehende Ausgaben –kapitalfreisetzende Einnahmen, kapitalzuführende Einnahmen 1.2 Determinanten des Kapital-, Finanz- und Geldbedarfs –Kapitalbedarf –Finanzbedarf –Geldbedarf 1.3 Begriff und Wesen von Investitionen 1.4 Finanzierung und finanzielles Gleichgewicht 1.5 Teiplläne der Finanzpolitik –Kapitalbedarfsplanung –Kapitalfondsplanung –Liquiditätspolitik

7 Investition und Finanzierung Kreislaufmodell finanzieller Ströme in einem UN Finanzielle Bestands- und Stromgrößen Finanz- mittel der Gläubiger Zahlungsmittel Langfristige Forderungen Finanz- mittel der Eigner Kurzfristige Forderungen Maschinen, maschinelle Anlagen Roh-, Hilfs-, Betriebs- stoffe Halb-, Fertig- produkte

8 Investition und Finanzierung Systematisierung betrieblicher Zahlungsströme 1.1 Finanzielle Bestands- und Stromgrößen

9 Investition und Finanzierung Unterschiede zwischen Eigen- und Fremdkapital 1.1 Finanzielle Bestands- und Stromgrößen

10 Investition und Finanzierung 1.2 Kapital-, Finanz- und Geldbedarf Kapitalbedarf Differenz aller kapitalbindenden Ausgaben und kapitalfreisetzenden Einnahmen Kapital, das für den Vollzug betrieblicher Prozesse benötigt wird! Finanzbedarf Notwendigkeit eines finanziellen Ausgleichs von Einnahmen und Ausgaben durch entsprechend kapitalzuführende Einnahmen wird also von zu einzelnen Zeitpunkten anfallenden kapitalentziehenden Ausgaben bestimmt Geldbedarf bestimmt durch anfallende Ausgaben, die zur Aufrechterhaltung der Zahlunsgfähigkeit durch entsprechende Einnahmen abgedeckt sein müssen

11 Investition und Finanzierung 1.2 Kapital-, Finanz- und Geldbedarf Hauptdeterminanten des Kaptialbedarfs nach Gutenberg (1980) – Prozeßanordnung – Prozeßgeschwindigkeit – Beschäftigungsniveau – Produktionsprogramm – Betriebsgröße – Preisniveau

12 Investition und Finanzierung Einfluß der Prozeßanordnung auf den Kapitalbedarf

13 Investition und Finanzierung Komponenten der Kapitalbindungsdauer AusgabenEinnahmen Kapitalbindungsdauer Voraus- zahlung Barzahlung Zahlungs- ziel Beschaffung Absatz Zahlungs- ziel Barzahlung Voraus- zahlung Lagerdauer der Produktionsgüter und Anlagen Dauer des Herstellungprozesses Lagerdauer der Fertigerzeugnisse

14 Investition und Finanzierung 1.3 Begriff und Wesen von Investitionen Maßnahmen, die die (Produktions- und Absatzkapazität) des Unternehmens quantitativ und/oder qualitativ verändern resp. sichern aus finanzwirtschaftlicher Sicht jede unternehmenspolitische Entscheidung, die einen Kapitalbedarf verursacht Gegenstand von Investitionsentscheidungen – Beschaffung und Bereitstellung von Potentialfaktoren – Planung der Betriebsgröße und des strategisch, taktischen Produktionsprogramms – Aufbau eines leistungsfähigen Distributionssystems Merkmale von Investitionsentscheidungen – Fixierung des Kostengefüges auf längere Frist – nachträgliche Revisionen i.d.R. kostspielig – entscheidende Basis für die zukünftige Ertragskraft Mit jeder Investition stellt sich zwangsläufig die Finanzierungsfrage. Investitions- und Finanzierungsentscheidungen sind untrennbar miteinander verbunden !

15 Investition und Finanzierung 1.3 Begriff und Wesen von Investitionen

16 Investition und Finanzierung Investitions- und Finanzierungsalternativen Zusammenhang Investition und Finanzierung

17 Investition und Finanzierung Mittelherkunft und -verwendung Zusammenhang Investition und Finanzierung

18 Investition und Finanzierung 1.4 Finanzierung und finanzielles GG Finanzierungen umfassen alle Maßnahmen, die der Bereitstellung von Kapital dienen Neufinanzierung als Bereitstellung von Kapital für Investitionszwecke Umfinanzierungen bei finanzierungs eigenen Zwecken – Prolongation (Verlängerung) – Substitution (Austausch) – Transformation (Umwandlung) Analog zum güterwirtschaftlichen GG gilt als finanzielles GG, wenn die finanziellen Ansprüche der UN- Träger, wie die Existenz des UN gesichert erscheinen

19 Investition und Finanzierung 1.4 Komponenten des finanziellen Gleichgewichts kurzfristige Liquiditätsdimension Fähigkeit der Unternehmung, die zu einem bestimmten Zeitpunkt zwingend fälligen Zahlungsverpflichtungen uneingeschränkt erfüllen zu können langfristige Liquiditätsdimension Erfüllung bestimmter Qualitätsnormen (z.B. Verschuldungsgrad), um Bonität zu vermitteln bzw. zu gewährleisten Rentabilitätsdimension angemessene Gewinnausschüttungsmöglichkeiten aus dem Ertrag des eingesetzten Kapitals unter gleichzeitig optimaler Substanzerhaltung

20 Investition und Finanzierung Komponenten des finanziellen Gleichgewichts Zusammenhänge zwischen Investition, Finanzierung, Liquidität und Rentabilität - Volumen FinanzielleFinanzielle Zeitordn.Zeitordn. Liquditätskomponente Rentabilitäskomponente Über-Kosten schüsse - FinanzierungInvestitionen Optimum

21 Investition und Finanzierung 1.5 Teilpläne der Finanzpolitik Teilpläne betrieblicher Finanzpolitik

22 Investition und Finanzierung Zu untersuchende Problemaspekte Kapitalbedarfsplanung unter dem Aspekt optimaler Investitionsentscheidungen Im Rahmen der Kapitalfondsplanung –Alternative Finanzierungsinstrumente und deren Vor- und Nachteile –Optimierung der Kapitalstruktur gem. der Finanzierungstheorie Instrumente der Liquiditätspolitik Optimierung von Investitions- und Finanzierungsentscheiden

23 Investition und Finanzierung 2 Investitionskalküle 2.1 Grundlagen der Investitionsplanung 2.2 Investitionsrechnung Statische Verfahren der Investitionsrechnung Kostenvergleichsrechnung Gewinnvergleichsrechnung Rentabilitätsvergleichsrechnung Amortisationsrechnung Dynamische Verfahren der Investitionsrechnung Kapitalwertmethode Annuitätenmethode Methode des internen Zinsfußes Investitionsrechnung bei unsicheren Erwartungen 2.3 Verfahren der Unternehmensbewertung Traditionelle Verfahren Moderne Verfahren

24 Investition und Finanzierung 2.1 Grundlagen der Invesitionsplanung Investitionsarten Verwendung von finanziellen Mitteln zur Beschaffung von Sachvermögen, immateriellen Gütern oder Finanzvermögen (regelmäßig verstanden sowohl als der Prozeß als auch dessen Endzustand)

25 Investition und Finanzierung Investitionsarten im Überblick

26 Investition und Finanzierung Die Investitionsplanung im Rahmen der Unternehmens- planung nimmt eine aus folgenden Gründen einen hohen Stellenwert ein Investitionsentscheidungen weisen eine langfristige kapitalbindende Wirkung auf Investitionsentscheidungen sind nicht oder nur sehr schwer zu revidieren die zur Verfügung stehenden Finanzierungsmittel sind in der Regel knapp Grundlagen der Investitionsplanung

27 Investition und Finanzierung Hierarchie der Planungsstufen

28 Investition und Finanzierung 2.1 Grundlagen der Investitionsplanung Ebenen der Investitionsplanung

29 Investition und Finanzierung 2.1 Grundlagen der Investitionsplanung Planung als rationaler, informationsverarbeitender Prozeß mit einem in die Zukunft gerichteten Gestaltungscharakter Investitionsplanung als Bestandteil der Unternehmensplanung, die den generellen Prozeßschritten der Planung folgt Realisation Kontrolle Planung Zielanalyse Problemanalyse Alternativensuche Wirkungsprognose und Bewertung Entscheidung

30 Investition und Finanzierung Realisierung unter Einhaltung des geplanten Finanz- und Zeitrahmens Kontrolle Soll-Ist-Vergleich –zur Gegensteuerung bei negativer Abweichung –zur besseren Prognose Zielanalyse –Quantifizierbare –Nicht-quantifizierbare Ziele Problemanalyse –Unternehmenssituation –Umweltsituation Alternativensuche –Sachinvestitionen –Finanzinvestitionen Wirkungsprognose,Bewertung –statische Investitionsrechnung –dynamische Investitionsrechnung Entscheidung –Ergebnisse der Investitionsrechnung –nicht-monetäre Bewertungsgrößen 2.1 Grundlagen der Investitionsplanung

31 Investition und Finanzierung Wertmäßig nicht-quantifizierbare Investitionsziele Arten imponderabler Faktoren

32 Investition und Finanzierung 2.2 Investitionsrechnung Überblick Investitionsrechnungen

33 Investition und Finanzierung 2.2 Investitionsrechnung Funktionen der Investitionsrechnung

34 Investition und Finanzierung Investitionsrechnung Aufgabe der Investitionsrechnung ist es, den künftigen Investitions- erfolg zu prognostizieren und zu bewerten Die Investitionsrechnungen sind besser zu verstehen, wenn man alle aus einer Investitionsent- scheidung resultierenden Ein- und Auszahlungen wie folgt darstellt

35 Investition und Finanzierung 2.21 Statische Verfahren der Investitionsrechnung Kostenvergleichsrechnung Gewinnvergleichsrechnung Rentabilitätsvergleichsrechnung Amortisationsrechnung Die Modelle werden als statisch bezeichnet, weil sie zeitliche Unterschiede im Auftreten von Einnahmen und Ausgaben nicht berücksichtigen!

36 Investition und Finanzierung 2.21 Statische Verfahren der Investitionsrechnung Kostenvergleichsrechnung

37 Investition und Finanzierung Statische Verfahren der Investitionsrechnung Eine Kostenvergleichsrechnung kann außer bei Erstinvestitionen auch bei Ersatzinvestitionen durchgeführt werden. Hierzu müssen der Restbuchwert der vorhandenen Anlage, der Liquidationserlös und der Zinsverlust bei Ersatz berücksichtigt werden. Wie alle statistischen Verfahren berücksichtigt die Kostenvergleichsrechnung zeitliche Unterschiede im Anfall der Kosten wertmäßig nicht Weiter finden weder Ertragsunterschiede, noch die Zusammensetzung der Kosten Eingang Mit der Kostenvergleichsrechnung können nur Aussagen zur relativen, nicht jedoch zur absoluten Vorteilhaftigkeit geliefert werden. Quelle: Blohm, H.; Lüder, K., 1996, S Bewertung der Kostenvergleichsrechnung

38 Investition und Finanzierung 2.21 Statische Verfahren der Investitionsrechnung Gewinnvergleichsrechnung Erfolgt eine Einbeziehung der Erlösseite in den Investitionsvergleich, handelt es sich um die Erweiterung der Kostenvergleichsrechnung zur Gewinnver- gleichsrechnung Im Gegensatz zur Kostenvergleichsrechnung ist diese Rechnung auch zur Beurteilung einzelner Investitionsobjekte geeignet Problematisch ist hier insbesondere die Durchschnittsbildung, außerdem ist eine Vergleichbarkeit nur dann gegeben, wenn die Investitionsobjekte dieselbe Nutzungsdauer und denselben Kapitaleinsatz aufweisen

39 Investition und Finanzierung 2.21 Statische Verfahren der Investitionsrechnung Rentabilitätsrechnung

40 Investition und Finanzierung Statische Verfahren der Investitionsrechnung Rentabilitätsrechnung

41 Investition und Finanzierung 2.21 Statische Verfahren der Investitionsrechnung Amortisationsrechnung (Pay-off-Methode)

42 Investition und Finanzierung Statische Verfahren der Investitionsrechnung Amortisationsrechnung - Dringlichkeitsstufen

43 Investition und Finanzierung Statische Verfahren der Investitionsrechnung Beispiel Amortisationsrechnung

44 Investition und Finanzierung Statische Verfahren der Investitionsrechnung Beurteilung der statischen Investitionsrechnung Die zeitliche Struktur der anfallenden Zahlungsströme bleibt unberücksichtigt, es wird mit Durchschnittsgrößen gerechnet Die Orientierung erfolgt anhand nur einer repräsentativen Periode Die statischen Verfahren arbeiten mit Kosten und Leistungen statt mit Einzahlungen und Auszahlungen Es lassen sich nur einzelne Investitionsobjekte, jedoch nicht vollständige Handlungs- alternativen miteinander vergleichen Die einfache Handhabung, die geringen mathematischen Anforderungen an die Entscheider sowie der geringe Informationsbeschaffungsaufwand, machen die statischen Verfahren in der Praxis recht beliebt!

45 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Kapitalwertmethode Annuitätenmethode Methode des internen Zinsfußes Gegenüber den statischen Verfahren zeichnen sich die dynamische Verfahren dadurch aus, daß sie dem zeitlichen Ablauf der Investitions- und darauffolgenden Desinvestitionsvorgängen konzeptionell Rechnung tragen!

46 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR

47 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR

48 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Aufzinsungsfaktor

49 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Abzinsungsfaktor

50 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Kapitalwiedergewinnungsfaktor

51 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Kapitalwertmethode Für eine Normalinvestition, bei der nach der Anschaffungs- auszahlung in t 0 in den Folgeperioden nur noch Einzahlungs- überschüsse entstehen, läßt sich die Kapitalwertformel abbilden als K o = Summe der abgezinsten Einzahlungsüberschüsse - Anschaffungsauszahlung

52 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Kapitalwertmethode

53 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Beispiel Kapitalwertmethode X will eine Maschine A erwerben, die im Zeitpunkt 0 eine Auszahlung von 201,81 erfordert. Er geht von einer Nutzungsdauer von drei Jahren aus, wobei jeweils am Ende der einzelnen Jahre folgende Beträge zurückfließen sollen: Jahr1(R=E-A) Der Zinssatz für die Geldanlage und Kreditaufnahme beträgt einheitlich 10%.

54 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Beispiel Kapitalwertmethode

55 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Annuitätenmethode

56 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Beispiel Annuitätenmethode

57 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Methode des internen Zinsfußes

58 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Methode des internen Zinsfußes

59 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Beispiel Methode des internen Zinsfußes

60 Investition und Finanzierung Dynamische Verfahren der IR Beispiel Methode des internen Zinsfußes

61 Investition und Finanzierung Verfahren der Investitionsrechnung Einfluß der Rechenverfahren auf die Investitions- entscheidung beim Alternativenvergleich (Quelle: Wöhe, 1997, S. 73ff)

62 Investition und Finanzierung Verfahren der Investitionsrechnung Einfluß der Rechenverfahren auf die Investitions- entscheidung beim Alternativenvergleich (Quelle: Wöhe, 1997, S. 73ff)

63 Investition und Finanzierung IR bei unsicheren Erwartungen

64 Investition und Finanzierung IR bei unsicheren Erwartungen Traditionelle Ansätze Korrekturverfahren Sensitivitätsanalyse Entscheidungstheoretische Ansätze Entscheidungsregeln bei Ungewißheit Entscheidungsbaumverfahren Risikoanalyse Kapitalmarkttheoretische Ansätze Portfoliotheorie CAPM

65 Investition und Finanzierung Verfahren der Unternehmensbewertung Verfahren der Unternehmensbewertung

66 Investition und Finanzierung Verfahren der Unternehmensbewertung Bewertungsanlässe Mit Eigentümberwechsel Kauf/Verkauf Fusion Erbauseinandersetzung Enteignung Eintritt bzw. Ausscheiden eines Gesellschafters einer Personen- gesellschaft Ohne Eigentümberwechsel Sanierung Kreditwürdigkeitsprüfung Steuerliche Bewertung

67 Investition und Finanzierung Verfahren der Unternehmensbewertung Funktion der Unternehmensbewertung Beratungsfunktion Vermittlungsfunktion Argumentationsfunktion Steuerbemessungsfunktion

68 Investition und Finanzierung Verfahren der Unternehmensbewertung Traditionelle Verfahren der Unternehmensbewertung Ertragswertverfahren Zukünftige Gewinne werden mit dem Kalkulationszinsfuß i diskontiert. Ausgangs- punkt zur Schätzung der zukünftigen Gewinne sind dabei durchschnittliche Vergangenheitswerte. Der Zukunftsgewinn soll so den normalen Erfolg bei normaler Unternehmensleistung abbilden. Substanzwertverfahren Seiner Idee nach ist der Substanzwert ein Reproduktionswert. Er ergibt sich aus den Tageswerten der materiellen Vermögensgegenstände minus den kalkulatorischen Abschreibungen. Kombinationsverfahren Beim sog. Mittelwertverfahren wird der Unternehmenswert als Mittelwert zwischen Ertrags- und Substanzwert gebildet.

69 Investition und Finanzierung Verfahren der Unternehmensbewertung Moderne Verfahren der Unternehmensbewertung Zukunftserfolgswertmethode Analog zur Kapitalwertmethode muß der (zukunftsbezogene und subjektive) Zukunftserfolgswert, d.h. der Barwert aller künftigen Zahlungen, größer als die Anschaffungsauszahlung sein. DCF-Methoden Mit Hilfe der Discounted Cash Flow Methoden wird die Zukunftserfolgswertmethode in Teilen präzisiert.


Herunterladen ppt "Investition und Finanzierung 1Komponenten und Grundmaxime betrieblicher Finanzprozesse 2Investition 2.1 Grundlagen der Investitionsplanung 2.2 Investitionsrechnung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen