Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stand: 01.01.2015 Regionales Bildungsbüro EN Geschäftsführung beauftragt informiert, berät, empfiehlt Strategie Empfehlung, Feedback, Initiative informiert,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stand: 01.01.2015 Regionales Bildungsbüro EN Geschäftsführung beauftragt informiert, berät, empfiehlt Strategie Empfehlung, Feedback, Initiative informiert,"—  Präsentation transkript:

1 Stand: Regionales Bildungsbüro EN Geschäftsführung beauftragt informiert, berät, empfiehlt Strategie Empfehlung, Feedback, Initiative informiert, bindet ein, holt Beschlüsse ein Beirat Schule und Beruf KAoA Team Komm. Koordinierung Fachausschuss Berufs- u. Studienorient. Mitglied Arbeitsgruppen und Netzwerke (überregional) Netzwerk Bildungsbüros Reg. Arnsberg Komm. Begleit- gruppe Bildungs- region Ruhr Netzwerk RBB HA, UN, BO HAM und EN Geschäftsführung, operative Umsetzung Geschäftsführung Mitglied Bildungsrat Lenkungskreis Austausch, Einbindung Akteure/Kooperationspartner Bildungs- konferenz jährliche Durchführung Politik Schulausschuss, Kreisausschuss, Kreistag HVB Hauptverwaltungs- beamtinnen und -beamte Arbeitsgruppen und Netzwerke (regional) Arbeitskreis Jugend und Schule Koordinierungs- kreis Übergang Kita - Grund- schule / OGS Arbeitskreis MINT Regionales Bildungsnetzwerk EN

2 Stand: Lenkungskreis Leitung Stellvertretung Geschäftsführung MdL Prof. Dr. Rainer Bovermann Helmut Heins (Bezirksregierung Arnsberg) Regionales Bildungsbüro EN Mitglieder  der Vorsitzende des Kreisausschusses für Schule, Bildung und Integration  je eine Vertretung der oberen und der unteren Schulaufsicht  die Kreisdirektorin des Ennepe-Ruhr-Kreises sowie die Fachbereichsleitung Finanzen, Kreisentwicklung und Bildung  vier von den Schulen benannte Schulleitungen (je ein Mitglied aus dem Primarbereich, der Sekundarstufe I, der Sekundarstufe II und der Berufskollegs)  zwei von den kreisangehörigen Gemeinden benannte Mitglieder  eine Vertretung des Kommunalen Integrationszentrums EN  eine Vertretung der Agentur für Arbeit Hagen  eine Vertretung des Jobcenters EN  eine Vertretung der regionalen Wirtschaft  die Gleichstellungsbeauftragte des Ennepe-Ruhr-Kreises

3 Stand: Bildungsrat Leitung Geschäftsführung MdL Prof. Dr. Rainer Bovermann Regionales Bildungsbüro EN Vertretene Institutionen (Adressatenkreis Einladungen) (1 x jährlich)  Ennepe-Ruhr-Kreis  Kreisausschuss für Schule, Bildung und Integration  obere und untere Schulaufsicht  Kompetenzteam NRW für den Ennepe-Ruhr-Kreis  kreisangehörige Gemeinden  Sprecherin/Sprecher der Schulleitungen der jeweiligen Schulformen; Hochschulen  Landschaftsverband Westfalen Lippe  Kita-Träger/Vertretungen Frühe Bildung  EN-Agentur, agentur mark GmbH, Kreishandwerkerschaft, Industrie- und Handels- kammern, zdi-Netwerk EN, Arbeitnehmervertretung  Jobcenter EN, Agentur für Arbeit  Bildungsträger, Wohlfahrtsverbände  vor Ort wirkenden Religionsgemeinschaften  Vertretungen aus den Bereichen Kultur und Sport (Kreissportbund)  Gleichstellungsbeauftragte EN  Behindertenbeauftragte EN, Inklusionskoordination  Elternverbandsvertretung, Schülervertretung, Jugendamtselternbeirat  Kommunales Integrationszentrum, Integrationsagenturen, Vertretungen der ausländischen Bevölkerung bzw. der Menschen mit Migrationshintergrund

4 Stand: Bildungskonferenz Jährliche Durchführung einer Konferenz zu einem vom Lenkungskreis bzw. Bildungsrat ausgewählten Thema. Breit gefächerter Adressatenkreis, der sich aus der jeweiligen Thematik ergibt. Bisherige Bildungskonferenzen „Erfolgreich von der Schule in den Beruf“ Gesamtschule Hattingen, Welper „Auf dem Weg zur inklusiven Bildung im Ennepe-Ruhr-Kreis“ Hardenstein-Gesamtschule, Witten „Ein Integrationskonzept für den Ennepe-Ruhr-Kreis“ gemeinsame Konferenz mit dem Kommunalen Integrationszentrum Hauptschule Gevelsberg „Vielfalt nutzen – gemeinsam wirken. Zusammenarbeit macht stark.“Reichenbach-Gymnasium, Ennepetal

5 Stand: Zielsetzung Regionaler Bildungsnetzwerke  horizontale und vertikale Vernetzung der regionalen Bildungspartner initiieren und intensivieren  Beratungs- und Unterstützungssysteme anbieten und weiterentwickeln Sicherstellung einer bestmöglichen individuelle Förderung von Kindern und Jugendlichen

6 Stand: Regionales Bildungsbüro EN Gründung Ende 2009 auf Grundlage einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem MSW und dem Ennepe-Ruhr-Kreis Organisatorische Anbindung Sachgebiet des Ennepe-Ruhr-Kreises im Fachbereich „Finanzen, Kreisentwicklung und Bildung“ Personelle Besetzung  2 Verwaltungsbedienstete  eine pädagogische Mitarbeiterin Aufgaben  Geschäftsstelle des Regionalen Bildungsnetzwerkes EN  Planung, Organisation und Durchführung von Maßnahmen (Grundlage: Empfehlungen des Bildungsrates, Beschlüsse des Lenkungskreises)  Vernetzung der schulischen und außerschulischen Institutionen und Partner  Entwicklung von Konzepten, Diskussionspapieren etc. Bisherige Handlungsschwerpunkte: Kontaktdaten Ennepe-Ruhr-Kreis Regionales Bildungsbüro Hauptstr Schwelm –

7 Stand: Übergang von der Schule in den Beruf  Koordinierung des Übergangsmanagements Regionales Übergangs- management (RÜM)  Neues Übergangssystem (NÜS)  Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA) / Kommunale Koordinierung  Durchführung bzw. Begleitung einzelner Projekte und Maßnahmen  Ausbildungsmesse  Komm auf Tour  Startbahn Zukunft  Ich bin auf Tour Übergang von der Kita in die Grundschule  Einstieg in das Handlungsfeld mit der Tagung „Hand in Hand“ (2012)  Bildung von Netzwerken kooperierender Einrich- tungen  Durchführung einer ge- meinsamen Fortbildungs- reihe für Erzieherinnen und Erzieher sowie Grundschul- lehrerinnen und Grund- schullehrer  Durchführung eines kreis- weiten Trägertreffens  Gestaltung einer Schul- leiterdienstbesprechung  Konstituierung eines Ko- ordinierungskreises (April 2015) Übergreifende Projekte  Schulentwicklung (Beauftragung und Begleitung des Gutachtens „Schulentwicklungsplanung EN“)  Inklusion (Informationsveranstaltung zum 9. SchrÄG; Fachtagungen)  Schulisches Krisenmanagement  Pädagogische Landkarte  MINT Jährliche Bildungskonferenz  „Erfolgreich von der Schule in den Beruf“ ( , Gesamtschule Hattingen-Welper)  „Auf dem Weg zur inklu- siven Bildung im Ennepe- Ruhr-Kreis“ ( , Hardenstein- Gesamtschule in Witten)  „Ein Integrationskonzept für den Ennepe-Ruhr-Kreis“ gemeinsame Konferenz mit dem Kommunalen Integrationszentrum ( , Hauptschule Gevelsberg)  „Vielfalt nutzen – gemeinsam wirken. Zusammenarbeit macht stark“ ( , Reichenbach Gymnasium in Ennepetal) Bisherige Handlungsschwerpunkte

8 Stand: Das Team des Regionalen Bildungsbüros EN v.l.n.r.:Cornelia Hövel (pädagogische Mitarbeiterin) Michael Jonek (Sachgebietsleiter) Nicole von Gersum (Verwaltungsmitarbeiterin)

9 Stand: Arbeitskreis Jugend und Schule Leitung Geschäftsführung Kreisdirektorin Iris Pott Regionales Bildungsbüro EN MitgliederEnnepe-Ruhr-Kreis  Kreisdirektorin  Fachbereichsleitung Finanzen, Kreisentwicklung und Bildung  Schulamt  Regionales Bildungsbüro  Kommunales Integrationszentrum EN Stadt Breckerfeld Stadt Ennepetal Stadt Gevelsberg Stadt Hattingen Stadt Herdecke Stadt Schwelm Stadt Sprockhövel Stadt Wetter Stadt Witten Vertreterinnen/Vertreter aus den Bereichen Jugend und Schule

10 Stand: Koordinierungskreis Übergangsgestaltung* Kita – Grundschule/OGS Leitung Geschäftsführung Cornelia Hövel (Regionales Bildungsbüro EN) und Maria Reusch (Schulaufsicht) Regionales Bildungsbüro EN Mitglieder  Vertretungen aus dem Bereich des Offenen Ganztags der Primarstufe und Grundschulleitungen  Leitungen aus Kindertageseinrichtungen  Vertretungen aus Förderschule  Trägervertretungen  Vertretungen der kreisangehörigen Gemeinden aus den Bereichen Jugend und Schule  Regionales Bildungsbüro EN  Kommunales Integrationszentrum EN  Untere Schulaufsicht  Elternvertretung  Fachbereich Gesundheit und Soziales Ziel:  möglichst gleichmäßige Verteilung Nord- und Südkreis  möglichst Multiplikatorinnen/Multiplikatoren  Möglichst verschiedene Trägervertretungen * Weiterentwicklung des Arbeitskreises Kita – Grundschule

11 Stand: Arbeitskreis MINT Leitung Stellvertretung Geschäftsführung Gabriele Streckert (Leiterin des Städt. Gymnasiums Gevelsberg) Vanessa Rudolph (zdi-Netzwerk Ennepe-Ruhr) Regionales Bildungsbüro EN Mitglieder  oberen Schulaufsicht  untere Schulaufsicht  Vertretungen aus den verschiedenen Schulformen (Elementarbereich, Offene Ganztagsschule, Primarbereich, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Hochschule)  Kompetenzteam NRW für den Ennepe Ruhr-Kreis  Regionales Bildungsbüro EN  Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr GmbH  agentur mark GmbH  Unternehmerschaft der Region EN (DORMA Deutschland GmbH, BLEISTAHL Produktions-GmbH & Co. KG, AVU Aktiengesellschaft für Versorgungs-Unternehmen)  Agentur für Arbeit Hagen  zdi-Netzwerk Ennepe-Ruhr


Herunterladen ppt "Stand: 01.01.2015 Regionales Bildungsbüro EN Geschäftsführung beauftragt informiert, berät, empfiehlt Strategie Empfehlung, Feedback, Initiative informiert,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen