Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Wettbewerbsrecht Recht gegen unlauteren Wettbewerb VIII. Mitbewerberschutz (§ 4 Nr. 7-11 UWG)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Wettbewerbsrecht Recht gegen unlauteren Wettbewerb VIII. Mitbewerberschutz (§ 4 Nr. 7-11 UWG)"—  Präsentation transkript:

1 1 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Wettbewerbsrecht Recht gegen unlauteren Wettbewerb VIII. Mitbewerberschutz (§ 4 Nr UWG)

2 2 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Überblick  Hist.: Konkurrentenschutz als Ausgangspunkt  Sonderdeliktsrecht  Schmalerer Richtlinien-Hintergrund  Wichtigste Fallgruppen: - Rufschädigung (§ 4 Nr. 7, 8 UWG) - Ergänzender Leistungsschutz (§ 4 Nr. 9 UWG) - Behinderungswettbewerb (§ 4 Nr. 10 UWG) - Vergleichende Werbung (§ 6 UWG) - Schutz von Betriebsgeheimnissen (§§ UWG)  Rechtsbruch (§ 4 Nr. 11 UWG)

3 3 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät 1. Rufschädigung  Unternehmensimage (Wert) + Persönlichkeitsrecht  Werturteile  Herabsetzung (Nr. 7)  Tatsachen  Anschwärzung (Nr. 8)  Herabsetzender Werbevergleich (§ 6 II Nr. 5 UWG)  Ergänzung: §§ 823 I, II, 824, 826 BGB  Grundrechte-Abwägung  Beispiel: „Produktion in Rumänien“

4 4 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät 2. Ergänzender Leistungsschutz (§ 4 Nr. 9 UWG) Hintergrund  Leistungsschutz durch PatG, MarkenG usw.  Jenseits der Schutzrechte: Nachahmungsfreiheit und Rechtsschutz für Nachahmung (IBM, Microsoft & Co.)  Ergänzender Schutz nur bei besonderem Handlungsunrecht

5 5 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Die einzelnen Schutzvoraussetzungen  Nachbildungsgegenstand - jedes Leistungsergebnis - wettbewerbliche Eigenart  Nachbildungshandlung: unmittelbare oder nachschaffende Übernahme  Besondere Umstände - § 4 Nr. 9 a) bis c) - sonstige  subj. Voraussetzungen?

6 6 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Beispiele  RGZ 111, 254; 115, 180  BGH WRP 1985, 397  BGH GRUR 2001, 251

7 7 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät 3. Gezielte Behinderung (§ 4 Nr. 10 UWG) Allgemeines  Schutz der wettbewerblichen Entfaltungsmöglichkeiten  Wettbewerbsimmanente und unlautere Behinderung  Finalität  UWG und Kartellrecht  Finalität → Betriebsbezogenheit → § 823 I BGB (subsidiär)

8 8 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Boykott  § 21 I GWB  Grundsätzliche Rechtswidrigkeit  Interessenabwägung (Art. 5 GG) - Marktmacht - Anlass und Wirkung (Verhältnismäßigkeit)  Beispiel BGH GRUR 1984, 214

9 9 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Preisunterbietung  Preiswettbewerb und Grundsatz freier Preisgestaltung  § 20 I, II, IV GWB  UWG: Gezielte Kampfpreisunterbietung unlauter  Beispiele: - RGZ 134, BGH GRUR 2003, 363

10 10 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Weitere Fallgruppen  Missbrauch von Nachfragemacht  Abwerben von Mitarbeitern  Unberechtigte Abmahnung und Schutzrechtsverwarnung (Zu § 823 I BGB: BGHZ 164, 1)  Behinderung durch Kennzeichenverwendung

11 11 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät 4. Rechtsbruch (§ 4 Nr. 11 UWG)  Regelungszweck - Kein Vorsprung durch Rechtsbruch - Keine UWG-Sanktion für alle Gesetzesverstöße  Alte Rspr.: wertbezogene und wertneutrale Normen  UWG 2004  Marktverhaltensregelung  Von BGHZ 120, 320 (Tariflohnunterschreitung) zu BGHZ 144, 255 (Abgasemissionen)

12 12 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Weitere Beispiele  BGH GRUR 2005, 778 (Atemtest)  BGH GRUR 2007, 245 (Schulden Hulp) Sonderproblem: Marktzutrittsregeln  BGH GRUR 2002, 825 (Elektroarbeiten)  UWG 2004 („oder den Marktzutritt“ nicht durchgesetzt)


Herunterladen ppt "1 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Wettbewerbsrecht Recht gegen unlauteren Wettbewerb VIII. Mitbewerberschutz (§ 4 Nr. 7-11 UWG)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen