Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Strategisches Management Handout “Corporate Strategy” Teil 2 EMBA Controlling & Consulting FH Bern/Nordwestschweiz Einjähriger Studiengang für eidg. dipl.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Strategisches Management Handout “Corporate Strategy” Teil 2 EMBA Controlling & Consulting FH Bern/Nordwestschweiz Einjähriger Studiengang für eidg. dipl."—  Präsentation transkript:

1 Strategisches Management Handout “Corporate Strategy” Teil 2 EMBA Controlling & Consulting FH Bern/Nordwestschweiz Einjähriger Studiengang für eidg. dipl. Experten in Rechnungslegung und Controlling Zürich 2012 Block (2), (4) + (5) Dr. rer. pol. Esther Thahabi 0041 – (0)79 –

2 © 2012 by R. Grünig 2 Positionierung der Geschäfte im McKinsey und Markt- attrakti- vität Geschäfts- stärke mittel hochtief hoch = aktuelle Position General Electrics Portfolio III 4. Portfoliomethoden

3 © 2012 by R. Grünig 3 Normstrategien im McKinsey und General Electrics-Portfolio Selektion Investition und Wachstum Abschöpfung oder Devestition Markt- attrak- tivität - Geschäfts- stärke hochmitteltief mittel hoch Pflege und Abschöpfung  in Ressourcener- haltung und Marke- ting investieren  Free Cash-flow erwirtschaften  Nur ein Minimum investieren  Halten, solange der Free Cash-flow positiv ist  Devestieren, sobald der Free Cash- flow negativ ist  Investieren, um positive Marktentwicklung zu nutzen  Wettbewerbsposition halten oder steigern  Negativen Free Cash-flow in Kauf nehmen Entweder Strategie wie im Bereich „Investition und Wachstum“ verfolgen oder Strategie wie im Bereich „Abschöpfung oder Devestition“ realisieren 4. Portfoliomethoden

4 © 2012 by R. Grünig 4 Durchführung einer Portfolioanalyse und -planung  Wahl einer geeigneten Portfoliomethode  Erstellung des Ist-Portfolios  Prognose der Veränderung des realen Marktwachstums resp. der Marktattraktivität der Geschäfte  Beurteilung des Ist-Portfolios  Ev. Erarbeitung und Beurteilung von Optionen des Soll-Portfolios 4. Portfoliomethoden

5 © 2012 by R. Grünig 5 Vor- und Nachteile der beiden Portfoliomethoden II 4. Portfoliomethoden Boston Consulting GroupGeneral Electrics & McKinsey +Istposition der Geschäfte nach einfachen und klaren Kriterien bestimmbar -Istposition der Geschäfte von subjektiver Bewertung abhängig (Manipulationsgefahr) -nur zwei Erfolgsfaktoren als Achsen verwendet (Achtung Fehlurteil) +Berücksichtigung einer Vielzahl erfolgsrelevanter Grössen (=differenzierter) +Geschäftsziele präzise formulierbar -Veränderung der Geschäftsstärke stellt keine präzise Zielsetzung dar (Multidimensionalität)

6 © 2012 by R. Grünig 6 Vor- und Nachteile der beiden Portfoliomethoden II 4. Portfoliomethoden Boston Consulting GroupGeneral Electrics & McKinsey +Informationsbedarf niedrig-Informationsbedarf hoch -Nur quantitative Grössen+Qualitative und quantitative Grössen +…-Durchschnittswerte

7 © 2012 by R. Grünig 7 Strategische Optionen auf der Ebene der Gesamtstrategie I Strategische Option =  Absicht für das Unternehmen als Ganzes über mehrere Jahre.  Sie zeigt die Geschäfte, die gehalten, ausgebaut, aufgebaut und abgebaut/devestiert werden. 5. Strategische Optionen

8 © 2012 by R. Grünig 8 Strategische Optionen auf der Ebene der Gesamtstrategie II Optionen Beschreibung ABC Generelle Absicht ……… Zu haltende Geschäftex, y, zx, y, u Auszubauende Geschäfte u Aufzubauende Geschäfte vt Abzubauende/zu de- vestierende Geschäfte zz Weg, das Geschäfts- portfolio anzupassen ……… x, y, z und u = bisherige Geschäfte v und t = mögliche neue Geschäfte 5. Strategische Optionen

9 © 2012 by R. Grünig 9 Kriterien zur Beurteilung von Optionen der zukünftigen Klare Corporate Identity des Unternehmens Positive Synergien zwischen den Geschäften Ausgeglichenes Portfolio Deckungsbeiträge der Geschäfte Möglichkeit, die Implementierung zu finanzieren und zu leiten Gesamtstrategie 5. Strategische Optionen

10 © 2012 by R. Grünig 10 Weiterführende Literatur Ende Bea, Franz X./Haas, Jürgen (2009): Strategisches Management, 5. Auflage, Stuttgart, Lucius & Lucius Eschenbach, Rolf/Eschenbach, Sebastian/Kunesch, Hermann (2003): Strategische Konzepte. Management-Ansätze von Ansoff bis Ulrich, 4. Auflage, Stuttgart, Schäffer- Poeschel Grant, Robert M. (2010): Contemporary strategy analysis: text&cases, 7. Auflage, Hoboken (N.J.), John Wiley Hamel, Gary (2008): Das Ende des Managements: Unternehmensführung im 21. Jahrhundert, Berlin, Econ Kaplan, Robert/Norton, David P. (1996): The balanced scorecard: translating strategy into action, Boston (Mass.), Harvard Business School Press Kim, Chan /Mauborgne, Renée (2005): Blue ocean strategy: how to create uncontested market space and make the competition irrelevant, Boston (Mass.), Harvard Business School Press

11 © 2012 by R. Grünig 11 Weiterführende Literatur Ende Krogerus, Mikael/Tschäppeler, Roman/Earnhart, Philip (2009): 50 Erfolgsmodelle. Kleines Handbuch für strategische Entscheidungen, 7. Auflage, Zürich, Kein & Aber Lombriser, Roman/Abplanalp, Peter A. (2010): Strategisches Management: Visionen entwickeln, Erfolgspotenziale aufbauen, Strategien umsetzen, 5. Auflage, Zürich, Versus Lombriser, Roman/Abplanalp, Peter A./Wernigk, Klaus (2007): Strategien für KMU: Entwicklung und Umsetzung mit dem KMU*STAR-Navigator, Versus McKinsey&Company (Hrsg.) (2011): Planen, gründen, wachsen. Mit dem professionellen Businessplan zum Erfolg, 6. Auflage, München, Redline Wirtschaft Mintzberg, Henry/Ahlstrand, Bruce/Lampel, Joseph (2012): Strategy Safari: ein Wegweiser durch den Dschungel des strategischen Managements, 2. Auflage, München, FinanzBuch Verlag Müller-Stewens, Günter/Lechner, Christoph (2011): Strategisches Management: Wie strategisches Initiativen zum Wandel führen, 4. Auflage, Stuttgart, Schäfer-Poeschel

12 © 2012 by R. Grünig 12 Weiterführende Literatur Ende Osterwalder, Alexander/Pigneur, Yves (2011): Business Model Generation: ein Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer, Frankfurt am Main, Campus Porter, Michael (2010): Wettbewerbsvorteile: Spitzenleistungen erreichen und behaupten (competitive advantage), 7. Auflage, Frankfurt am Main, Campus Porter, Michael (2008): Wettbewerbsstrategie: Methoden zur Analyse von Branchen und Konkurrenten, 11. Auflage, Frankfurt am Main, Campus Rüegg-Stürm, Johannes (2003): Das neue St. Galler Management-Modell: Grundkategorien einer integrierten Managementlehre: der HSG-Ansatz, 2. Auflage, Bern, Haupt Schreyögg, Georg/Koch Jürgen (2010): Grundlagen des Managements: Basiswissen für Studium und Praxis, 2. Auflage, Wiesbaden, Gabler Thahabi, Esther (2010): Die Bildung von strategischen Geschäften in mittleren, international tätigen Unternehmen, Wiesbaden, Gabler

13 © 2012 by R. Grünig 13 Weiterführende Literatur Ende von Oetinger, Bolko/von Ghyczy, Thiha/Bassford, Christopher (2003): Clausewitz: Strategie Denken, 8. Auflage, München, dtv Welge, Martin/Al-Laham, Andreas (2012): Strategisches Management: Grundlagen – Prozess – Implementierung, 6. Auflage, Wiesbaden, Springer Gabler Rot markiert = geeignet als Basis für Transferbericht oder Masterarbeit. Prüfung: Fragen zur Prüfung bitte bis zum an


Herunterladen ppt "Strategisches Management Handout “Corporate Strategy” Teil 2 EMBA Controlling & Consulting FH Bern/Nordwestschweiz Einjähriger Studiengang für eidg. dipl."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen