Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kapitel 10: 10.1Kristallographische Gruppen 10.2Raumgruppen (eine detaillierte Vorstellung kann und soll nicht Thema einer „Einführung in die Kristallographie“

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kapitel 10: 10.1Kristallographische Gruppen 10.2Raumgruppen (eine detaillierte Vorstellung kann und soll nicht Thema einer „Einführung in die Kristallographie“"—  Präsentation transkript:

1

2 Kapitel 10: 10.1Kristallographische Gruppen 10.2Raumgruppen (eine detaillierte Vorstellung kann und soll nicht Thema einer „Einführung in die Kristallographie“ sein) 10.3Ebenengruppen 10.4Bandgruppen Raumgruppen

3 Kristallographische Hierarchien Es gibt: 7 Kristallsysteme 14 Bravais-Gitter 32 Punktgruppen (Kristallklassen) mit 47 einfachen Kristallformen 230 Raumgruppen 122 AS-Punktgruppen (58 AS + 32 graue+32 einfarb.) 1651 AS-Schubnikov-Gruppen (AS: Antisymmetrie)

4 Symmetriegruppen Im zweidimensionalen Fall gibt es: 4 Kristallsysteme (Parallelogramm, Rechteck, Quadrat, Rhombus) 5 Gitter 10 Punktgruppen 17 ebene Raumgruppen Im vierdimensionalen Fall gibt es: 64 Bravais-Gitter 227 Punktgruppen 4783 Raumgruppen

5 Raumgruppen Die Gesamtheit aller Symmetrieoperationen in einem Gitter (oder einer Kristallstruktur) nennt man Raumgruppe. Eine Raumgruppe ist eine Gruppe von Symmetrieoperationen unter Einschluß der Gittertranslationen. Raumgruppensymbol: Bravais-Gitterzentrierung + erzeugende Symmetrieelemente z.B.I 4 1 /amd Definition

6 Raumgruppen Eigenschaften: Zähligkeit allgemeine Punktlage, spezielle Punktlage asymmetrische Einheit Ableitung der zugehörigen Punktgruppe aus dem Symbol Im zweidimensionalen Fall: Ebenengruppen Bandgruppe Die detaillierte Behandlung der Raumgruppen kann nicht Gegenstand dieser einführenden Lehrveranstaltung sein. Als zweidimensionales Analogon werden die 17 Ebenengruppen kurz vorgestellt.

7 Ebenengruppen Im zweidimensionalen Fall gibt es: 4 Kristallsysteme mit : - Parallelogramm (engl.: oblique) - Rechteck (rectangular) - Quadrat (square) - Rhombus (triequiangular, hexagonal) als Elementarmasche 5 Gitter: - 4 primitive + zentriertes Rechteckgitter 10 Punktgruppen 17 ebene Raumgruppen Zahlreiche Beispielgraphiken sind dem „Escher Web Sketch“ entnommen (Autoren: Wes Hardaker und Gervais Chapuis, Univ. Lausanne, www-sphys.unil.ch\escher)

8 Ebenengruppen Parallelogramm p 1

9 Ebenengruppen Parallelogramm p 2

10 Ebenengruppen 1 p 1 2 p 2 Parallelogramm Punktgruppe Ebene Raumgruppe

11 Ebenengruppen Rechteck p m

12 Ebenengruppen Rechteck p g Asymm. Einheit

13 Ebenengruppen Rechteck c m

14 Ebenengruppen Rechteck p 2mm

15 Ebenengruppen Rechteck c 2mm

16 Ebenengruppen Rechteck p 2mg 4 Elementar- maschen Koordinaten äquivalenter Punktlagen: 41x,y-x,-y½+x,-y½-x,y 2m¼,y¾,-y 220, ½½, ½ 220,0½, 0 Zähligkeit spezielle Lage Koordinaten

17 Ebenengruppen Rechteckgruppen m p 1m1 m p 1g1 m c 1m1 2mm p 2mm 2mm p 2gg 2mm p 2mg 2mm c 2mm

18 Ebenengruppen Quadrat p 4

19 Ebenengruppen Quadrat p 4mm

20 Ebenengruppen Quadrat p 4gm

21 Ebenengruppen Square 4 p 4 4mm p 4mm 4mm p 4gm

22 Ebenengruppen Rhombus (hexagonal, triequiangular) p 3 AE

23 Ebenengruppen Rhombus p 3m1

24 Ebenengruppen Rhombus p 31m

25 Ebenengruppen Rhombus p 6

26 Ebenengruppen Rhombus p 6mm +

27 Ebenengruppen Hexagonal 3 p 3 3m p 3m1 3m p 31m 6 p 6 6mm p 6mm +

28 Raumgruppen Auflistung aller Raumgruppen in den Internationalen Tabellen Beispiel: I 4 1 /amd

29 Bandgruppen

30

31 Übung 10 Nennen Sie Kristallsystem, Bravais-Gitter, Kristallklasse und Zähligkeit der allgemeinen Punktlage zu folgenden Raumgruppen: C 2/c Fddd I 422 A bm2 P 312 R 3c P 6 3 cm F d-3c Analysieren Sie Tapetenmuster, Ornamente, Modedrucke und Fliesenmuster hinsichtlich ihrer Zugehörigkeit zu einer der 17 Ebenengruppen !


Herunterladen ppt "Kapitel 10: 10.1Kristallographische Gruppen 10.2Raumgruppen (eine detaillierte Vorstellung kann und soll nicht Thema einer „Einführung in die Kristallographie“"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen