Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

B ERATUNG I N U NTERNEHMEN. 2 G LIEDERUNG 1.Einführung 2.Der Unternehmensberater 3.Der Beratungsprozess 4.Die Beratungsinhalte 5.Die Personalentwicklung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "B ERATUNG I N U NTERNEHMEN. 2 G LIEDERUNG 1.Einführung 2.Der Unternehmensberater 3.Der Beratungsprozess 4.Die Beratungsinhalte 5.Die Personalentwicklung."—  Präsentation transkript:

1 B ERATUNG I N U NTERNEHMEN

2 2 G LIEDERUNG 1.Einführung 2.Der Unternehmensberater 3.Der Beratungsprozess 4.Die Beratungsinhalte 5.Die Personalentwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7. Vorteile, Nachteile der internen Unternehmensberater

3 3 E INFÜHRUNG Schwerpunkt des Change Management liegt auf der Initiierung von Veränderungen und Umsetzung von definierten Soll-Zuständen Mitarbeiter müssen befähigt werden die Änderungen zu bewältigen und diese zur Erhöhung der Effizienz und Effektivität an ihrem Arbeitsplatz nutzen Mitarbeiter müssen sich mit Änderungen identifizieren G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

4 4 D ER U NTERNEHMENSBERATER Managementberater bieten anderen Unternehmen eine Beratung als Dienstleistung an Gegenstand der Beratung: –Kunde/Klient –fachliche Entscheidungen, Veränderungen erbringen Dienstleistung mit und am Kunden („Mandat“ oder „Engagement“) Kunden werden „Klienten“ oder „Mandanten“ bezeichnet G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

5 5 D ER B ERATUNGSPROZESS durch wiederkehrende Elemente gekennzeichnet: –Situationsanalyse (IST-Aufnahme) –Zielformulierung (SOLL-Zusatand) Konzeptentwicklung, Konzeptpräsentationen Beratungsprozess erfordert eine Mithilfe des Kunden G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

6 6 D IE B ERATUNGSINHALTE unterschiedliche Beratungsthemen: – Fusionen/Übernahmen – Umstrukturierung – Kostensenkung – Einführung neuer Technologien, Arbeitsmethoden und Systeme – Sicherheitsberatung – Strategieentwicklung, -planung und Umsetzung – Organisationsdiagnose – Finanzierungsberatung – Beschaffungsoptimierung/Einkaufs- optimierung G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

7 7 D IE P ERSONALENTWICKLUNG beschäftigt sich mit der Qualifizierung einzelner Mitarbeiter oder Teams alle Aktivitäten einer Organisation, die darauf abzielen, die beruflichen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse, Motivation, Einstellungen etc. zu fördern bzw. zu verändern Ziel: Entwicklung von Schlüsselkompetenzen zur Steigerung der Handlungskompetenz G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

8 8 D AS C OACHING Instrument das auf die Entwicklung und Veränderung von Menschen ausgerichtet ist kann 3 Ausprägungen haben: –im Vorhinein –im Nachhinein –auch in Schlüsselsituation selbst G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

9 9 D AS C OACHING Coachingfelder im Change- Prozess: –Erwerb neuer fachlicher Kompetenzen oder Fertigkeiten –Findungsprozess –Entscheidungsfindung –Abbau alter Verhaltensweisen und Aufbau neuer –Unterstützung bei Schwierigkeiten G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

10 10 D AS C OACHING Voraussetzungen: –gefestigte und vertrauensvolle Beziehung zwischen Mitarbeiter und Führungskraft –Eigeninteresse des Mitarbeiters –entsprechende Einstellung und geistige Haltung der Führungskraft –Akzeptanz des Mitarbeiters gegenüber der Führungskraft –Vertraulichkeit und Diskretion der Führungskraft G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

11 11 D AS T RAINING Inhalte und Anforderungen der Veränderungen für einzelne Arbeitsplatzkategorien bzw. Rollenbilder Ziel: Mitarbeiter kann neue Funktionalitäten selbständig anwenden bzw. geforderte neue Verhaltensweisen reproduzieren Notwendigkeit und Nutzen von Trainings für die einzelne Zielgruppe evaluieren Module auf finanzielle und zeitliche Rahmenbedingungen ausrichten G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

12 12 D AS T RAINING Bestandteile eines umfassenden Trainingsprogramms: –Trainingsmodule für die einzelnen Rollen/Berufsbilder bzw. Mitarbeitergruppen mit einheitlichen Aufgabengebiet –Lernmethoden zur Vermittlung des Inhalts –Lernerfolgskontrolle –Lernmedien zur Wissensvermittlung –Trainingsorganisation G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

13 13 D IE P ERSONALAUSWAHL umfasst die Festlegung der Arbeitsplatzanforderungen, die Konstruktion und Auswahl von Methoden, die Definition und Auswahl von Kriterien, die Anwendung der Instrumente, die Entscheidung über die Auswahl und die Evaluation Ziel der Personalauswahl ist die Minimierung des Risikos einer Fehlentscheidung bei der Stellenbesetzung G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

14 14 D IE P ERSONALAUSWAHL Intern: –Beschaffung von Personal innerhalb des Unternehmens –Methoden: Personalentwicklung, Versetzung, innerbetriebliche Stellenausschreibung Extern: –bezeichnet Stellenausschreibung außerhalb des Unternehmens G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

15 15 D IE P ERSONALAUSWAHL Im Auswahlprozess werden Informationen über Bewerber gewonnen Je nach Anforderungen unterschiedliche Verfahren G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

16 16 D IE P ERSONALAUSWAHL Verfahren: –Bewerbungsgespräch –Interview –Psychologische Tests –Assessment Center G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

17 17 V ORTEILE I NTERNER U NTERNEHMENSBERATER unternehmensinterne Kenntnisse über Menschen, Historie und Kultur im Unternehmen schnelle Arbeits- und Reaktionsweisen, da keine Einarbeitung nötig ständige Präsenz vor Ort zu sein erlebt Erfahrungen im Unternehmen niedrigere Kosten G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

18 18 N ACHTEILE I NTERNER U NTERNEHMENSBERATER Kapazitätsauslastung Akzeptanzproblematik Konflikte wenn unangenehme oder unpopuläre Lösungen vorgeschlagen werden Interessenkollision wenn eigenen Abteilung von Veränderungen betroffen ist G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

19 19 D ISKUSSION ? G LIEDERUNG 1. Einführung 2. Unternehmens- berater 3. Beratungs- prozess 4. Beratungsinhalte 5. Personal- entwicklung 5.1. Coaching 5.2. Training 6. Personalauswahl 7.Vorteile, Nachteile interner Unternehmens- berater

20 20 Q UELLEN Gattermeyer, W. (2001): Change Management und Unternehmenserfolg. Grundlagen,Methoden,Praxisbeispiele, 2. Aufl. Wiesbaden: Dr. Th. Gabler Verlag. Kraus, G., Becker-Kolle, C. & Fischer, T. (2006): Handbuch Change-Management 2. Aufl. Berlin : Cornelsen. er


Herunterladen ppt "B ERATUNG I N U NTERNEHMEN. 2 G LIEDERUNG 1.Einführung 2.Der Unternehmensberater 3.Der Beratungsprozess 4.Die Beratungsinhalte 5.Die Personalentwicklung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen