Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Abschluss-Sitzung am 18./19. Juni 2002 Personalwirtschaftliche Lösungsansätze in KMU (Einführung) Dr. Martin Brussig / Dipl.-Soz. Sabine Böttcher Zentrum.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Abschluss-Sitzung am 18./19. Juni 2002 Personalwirtschaftliche Lösungsansätze in KMU (Einführung) Dr. Martin Brussig / Dipl.-Soz. Sabine Böttcher Zentrum."—  Präsentation transkript:

1 Abschluss-Sitzung am 18./19. Juni 2002 Personalwirtschaftliche Lösungsansätze in KMU (Einführung) Dr. Martin Brussig / Dipl.-Soz. Sabine Böttcher Zentrum für Sozialforschung Halle e.V. Überbetriebliche Ansätze für die Erhöhung der Globalisierungsfähigkeit

2 Abschluss-Sitzung am 18./19. Juni 2002 Rückblick auf den 2. Meilenstein: Ansätze und Modelle Kompetenz- kompass Personalwirtschaftliche Lösungsansätze in KMU (1)

3 Abschluss-Sitzung am 18./19. Juni 2002 Wissensaustausch durch Mitarbeiterrotation Ziel: Wissen und Erfahrungen aus der Inbetriebnahme in den Service fließen lassen - und umgekehrt. Lösung: Serviceabteilung wird vom Vertrieb gelöst und dem Strukturbereich Technik (Service und Inbetriebnahme) zugeordnet. Vorteile:Wissens- und Erfahrungsaustausch, Flexibilität, Auslastung Beispiel I: Praktische Vorgehensweise bei Niles-Simmons Industrieanlagen GmbH Personalwirtschaftliche Lösungsansätze in KMU (2)

4 Abschluss-Sitzung am 18./19. Juni 2002 Kompetenzkompass Ziel: Mitarbeiter für das Anlaufteam finden. Lösung: Der Kompetenzkompass ist eine Arbeitsunterlage für die Personalabteilung, in der die Kriterien für geeignete Mitarbeiter zusammengefasst sind. Sie umfassen die persönliche Eignung (Fachkenntnisse, Sprachen, Verhalten), die familiäre Situation (Akzeptanz des Einsatzes in der Familie) und die berufliche Situation (Erwartungen an das Unternehmen und Erwartungen des Unternehmens). Vorteile: schnelle und zielgerichtete Auswahl, Berücksichtigung nicht-fachlicher Faktoren Beispiel II: Praktische Vorgehensweise bei Hörmann Industrietechnik GmbH Personalwirtschaftliche Lösungsansätze in KMU (3)

5 Abschluss-Sitzung am 18./19. Juni 2002 Erfahrungen bei der Umsetzung Mitarbeiter und Betriebsrat frühzeitig integrieren. Viele Globalisierungsvorhaben liegen quer zu den etablierten Strukturen im Unternehmen. Damit die Vorhaben gelingen, müssen die Formalstrukturen berücksichtigt werden. Persönliches Engagement der Projektleiter ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Externe Partner können Unterstützungs- und Strukturierungsleistungen erbringen. Personalwirtschaftliche Lösungsansätze in KMU (4)


Herunterladen ppt "Abschluss-Sitzung am 18./19. Juni 2002 Personalwirtschaftliche Lösungsansätze in KMU (Einführung) Dr. Martin Brussig / Dipl.-Soz. Sabine Böttcher Zentrum."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen