Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gruppen- und Teamarbeit. Teamarbeit an der Universität - ein Vorteil? Bessere Ergebnisse Multidimensionale Themen Komplexe Themen Kreative Prozesse Ganzheitliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gruppen- und Teamarbeit. Teamarbeit an der Universität - ein Vorteil? Bessere Ergebnisse Multidimensionale Themen Komplexe Themen Kreative Prozesse Ganzheitliche."—  Präsentation transkript:

1 Gruppen- und Teamarbeit

2 Teamarbeit an der Universität - ein Vorteil? Bessere Ergebnisse Multidimensionale Themen Komplexe Themen Kreative Prozesse Ganzheitliche Ergebnisse Umfassendere Lernprozesse

3 Lernvorteile von Teams Gegenseitiges Ergänzen und Korrigieren von Fehlern  Komplementarität  Grundlage des Lernprozesses des Teams bildet individuelles Lernen Lernen durch Interaktion der Gruppenmitglieder  Selbstqualifikation gegenseitiges Erklären und Diskutieren  Prozessgestaltungsfähigkeit Organisation und Strukturierung  soziale Kompetenz Kommunikation, Verantwortungsübernahme

4 Was müssen wir tun/ Was muss passieren, damit eine Gruppenarbeit richtig in die Hose geht?

5 Themenzentrierte Interaktion Globe Ich Gruppe Thema

6 Lernfeld Prozessorganisation Rollen…

7 Lernfeld Prozessorganisation Sich Organisieren: Auftrag klären Vorgehen festlegen Zuständigkeiten festlegen Was? Wer & mit wem? Wo? Bis Wann? Ergebnisse sichern Forming – Storming – Norming – Performing Störungen haben Vorrang!

8 Lernfeld Kommunikation Zuhören… Vorsicht! Eisberge im Wasser! Psycho-soziale Ebene Sachebene

9 Lernfeld Kommunikation Feedback… Ein gutes Feedback gibt konstruktive Anregungen, Verhalten zu verändern. Feedback ist ein Geschenk. Feedbacken.  Feedbacke, wenn der/die Andere es auch hören kann  Feedbacke ein begrenztes konkretes Verhalten  Deine Wahrnehmungen/Gefühle als Deine Wahrnehmungen/Gefühle mitteilen  Feedbacke auch positive Gefühle und Wahrnehmungen  Sandwich-Methode Zuhören.  Feedback nur annehmen, wenn Du dich in der Lage fühlst  Nicht kommentieren, diskutieren, rechtfertigen

10 Lernfeld Kommunikation Konfrontationsbotschaften… „Du hältst dich nie an unsere Absprachen!“ Sachlich & konkret Verhalten schildern Folgen sachlich & konkret beschreiben Eigene Gefühle erwähnen Ich-Botschaften statt Du-Botschaften

11 Herausforderungen Balance Gruppe – Ich – Thema Verantwortungsbewusstsein & Vertrauen „Rollenhandeln“ Zusammenarbeit organisieren Kommunizieren und Zuhören trainieren Probleme >> Lern-Herausforderungen…

12 Weiterführende Literatur Jöns, Ingela (Hg., 2008) : Erfolgreiche Gruppenarbeit : Konzepte, Instrumente, Erfahrungen. Wiesbaden: Gabler. Antoni, Conny Herbert (2000): Teamarbeit gestalten: Grundlagen, Analysen, Lösungen. Weinheim [u.a.]: Beltz. Schulz von Thun, Friedemann (2005): Miteinander reden. Bd. 3: Das "innere Team" und situationsgerechte Kommunikation. [14. Auflage] Reinbek bei Hamburg: Rowohlt. Schulz von Thun, Friedemann (2004): Miteinander reden Bd. 1: Störungen und Klärungen. [40. Auflage] Reinbek bei Hamburg: Rowohlt. Langmaak, Barbara (1991): Themenzentrierte Interaktion. Einführende Texte rund ums Dreieck. München: Psychologie-Verlags-Union. Meier, Rolf (2006): Erfolgreiche Teamarbeit. 25 Regeln für Teamleiter und Teammitglieder. Offenbach: Gabal. Einen interessanten Überblick zur Geschichte des „Eisbergmodells“ findet ihr hier: [o.A.] [o.J.]: Wikipedia: Eisbergmodell. [Zugriff: ].


Herunterladen ppt "Gruppen- und Teamarbeit. Teamarbeit an der Universität - ein Vorteil? Bessere Ergebnisse Multidimensionale Themen Komplexe Themen Kreative Prozesse Ganzheitliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen