Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald 31.03.2008 Was sind Oligosaccharide? –Wie werden Sie umgebaut? Was sind Zuckergetränke? Wie kombiniere.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald 31.03.2008 Was sind Oligosaccharide? –Wie werden Sie umgebaut? Was sind Zuckergetränke? Wie kombiniere."—  Präsentation transkript:

1 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Was sind Oligosaccharide? –Wie werden Sie umgebaut? Was sind Zuckergetränke? Wie kombiniere ich Oligosaccharide in Getränken? –Sportgetränke, warum, wann und wie?

2 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Was sind Oligosaccharide? –Kohlenhydrate, die aus mehreren gleichen oder verschiedenen Monosacchariden aufgebaut sind und durch glykosidische Bindungen miteinander verbunden sind! –Durch die vielen Verbindungsmöglichkeiten ist eine unüberschaubare Vielfalt an Oligosacchariden möglich!

3 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Monosaccharide (Einfach-Zucker) –Glukose (Traubenzucker) –Fruktose (Fruchtzucker) –Galaktose (Schleimzucker) Disaccharide (Zweifach-Zucker) –Maltose (Malzzucker): 2 Mol Glukose –Saccharose (Rohr-Rübenzucker): Glukose du Fruktose –Laktose (Milchzucker): Glukose und Galaktose

4 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Oligosaccharide (Mehrfach-Zucker) –Aus 3-10 Monosacchariden bestehend Polysaccharide (Vielfach-Zucker) –Stärke Tierische Stärke (kaum Bedeutung) Pflanzliche Stärke (große Bedeutung in de Ernährung) –Zellulose Die Unterscheidung zwischen Oligo- und Poysacchariden ist fließend! (definierte Molekülmasse oder stat. Verteilung der Molekülgröße) (Horst de Marèes)

5 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Was passiert mit den Oligosacchariden? –KH-Ketten, Rasche Entleerung aus dem Magen, Gute Verdaulichkeit Rasche Resorption wegen des geringen osmotischen Drucks Höhere Konzentration, ohne das dadurch die Flüssigkeitsresorption im Dünndarm behindert wird!

6 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Was sind Zuckergetränke? –Getränke die Kohlenhydrate (Zucker) enthalten

7 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Warum Getränke? Warum Getränke mit Oligosacchariden?

8 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Wasserhaushalt 1-3%4-6%7-11% mehr wie 11% mehr wie 20% DurstMüdigkeitSchwindelVerwirrtheitTod Schwache ÜbelkeitKopfschmerzenKrämpfe Motorische StörungenAtemnotDelirium Gehunfähigkeit Speichelsekretion sinktHerzfrequenz steigtBlutvolumen sinkt Harnproduktion sinktKörpertemperatur steigt

9 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Warum Getränke? –Flüssigkeitsersatz –Elektrolytersatz in der Regenerationsphase –KH-Zufuhr bei Belastungen ohne negative Auswirkung auf die Wasserresorption

10 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Warum Getränke mit Oligosacchariden? –Glykogenspeicher im Köper ist begrenzt Blut( ca. 5 g, Zwischenspeicher) Leber (ca g) Muskel(ca g) Ausgleich des Wasser- und Energiehaushaltes!

11 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald KH-Zufuhr mit Oligo. bei Belastung –Ist ein hochkomplexer Prozess, der noch nicht bis ins letzte Detail erforscht ist und von Sportler zu Sportler unterschiedlich ist! –wird empfohlen, da die Steuerung der Körpertemperatur und damit die Leistungsfähigkeit positiv beeinflusst werden

12 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Richtlinien der KH-Zufuhr bei Belastung 1.Für Belastungen unter min nicht notwendig 2.KH-Zufuhr 2-4 Stunden vor Belastung steigert die Leistungsfähigkeit (Verzögerung des Abfalls des Blutzuckers) 3.Werde KH vor oder während einer Ausdauerbelastung von mehr als 50% VO2 aufgenommen, erfolgt eine Verzögerung der Ermüdungserscheinungen 4.Magen-Darm-Blut-Stoffwechsel, zu Beginn ca % aus den zugeführten KH, am Ende bis zu % aus den zugeführten KH

13 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Richtlinien der KH-Zufuhr bei Belastung 1.Genauer Mechanismus noch nicht bekannt, vermutlich ist der Blutzuckerspiegel verantwortlich 2.Max. Zufuhr von KH 1g/min, reicht nicht aus um den Energiebedarf zu decken, der notwendig ist bei % VO2 max 3.In der Praxis ist es unabdingbar, dass die Sportler für sich selber probieren, was Ihre persönliche Verträglichkeit anbelangt!!!

14 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Literaturliste –American College of Sports Medicine, Med Sci Sports Exerc 32 (2000) –Berg A., Optimale Ernährung im Sport, 2005, Hirzel Verlag –De Marees H. Sportphysiologie, 2003 Sportverlag Strauss –Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, Jahrgang 57, Nr. 1 (2006) –Williams H., Ernährung, Fitness und Sport; 1997, Ullstein Mosby

15 Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald Vielen Dank!


Herunterladen ppt "Zuckergetränke im Sport? Oligosaccharide? Frank Seewald 31.03.2008 Was sind Oligosaccharide? –Wie werden Sie umgebaut? Was sind Zuckergetränke? Wie kombiniere."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen