Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Diabetes Vortrag Essen und Trinken Martina Göllner.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Diabetes Vortrag Essen und Trinken Martina Göllner."—  Präsentation transkript:

1

2 Diabetes Vortrag Essen und Trinken Martina Göllner

3 Basis der Ernährungsmedizin ! Hauptnährstoffe: Kohlenhydrate= 4 kcal Fett = 9 kcal Eiweiß= 4 kcal Alkohol= 7 kcal

4 Basis der Ernährungsmedizin ! täglich reichlich aus Gruppe 1-3 wenig aus Gruppe 4-5 sparsam aus Gruppe 6

5 Grundnährstoffe Kohlenhydrate liefern dem Körper schnell verfügbare Energie Kohlenhydrate liefern dem Körper schnell verfügbare Energie Kohlenhydrate setzen sich zusammen aus Stärke und Zucker und sind blutzuckererhöhend,vor allem enthalten in: Kohlenhydrate setzen sich zusammen aus Stärke und Zucker und sind blutzuckererhöhend,vor allem enthalten in: Zucker Zucker Obst - Fruchtzucker (Fruktose) Obst - Fruchtzucker (Fruktose) Milch,Joghurt,Kefir,Dickmilch - Milchzucker (Laktose) Milch,Joghurt,Kefir,Dickmilch - Milchzucker (Laktose) Bier - Malzzucker Bier - Malzzucker Kartoffeln, Nudeln, Reis,Mais,Gries, Kartoffeln, Nudeln, Reis,Mais,Gries, Getreide,Getreideprodukte Getreide,Getreideprodukte 1g Kohlenhydrate enthalten 4 kcal

6 Basis der Ernährungsmedizin ! Wichtige Öle in der Ernährung Olivenöl Rapsöl Sojaöl Leinöl Walnussöl Sonnenblumenöl Distelöl Fischöl Olivenöl = hoher Anteil an mehrfach ungesättigter Fettsäuren Auf gutes Öl achten!

7 Regeln einer gesunden Ernährung Vielseitig, aber nicht zuviel Nährstoffschonende Zubereitung Trinken mit Verstand Würzig, aber nicht salzig Mehr Vollkornprodukte Reichlich Gemüse,Kartoffeln und Obst Weniger tierisches Eiweiß Weniger Fett Wenig Süßes

8 Basis der Ernährungsmedizin ! Ballaststoffe: erhöhen das Sättigungsgefühl verlangsamen die Magenentleerung erhöhen das Stuhlvolumen beeinflussen den Blutzucker senken das Cholesterin durch Bindung von Gallensäuren beugen Dickdarmkrebs vor

9 Basis der Ernährungsmedizin ! Ballaststoffe in der Ernährung Ballaststoffe sind enthalten in: Roggen Bohnen Erbsen Linsen Soja Nüsse Trockenobst

10 Fettverteilung

11 Fettquellen Streichfett Verstecktes Fett Kochfett 1g Fett 9 kcal

12 Fettes Fleisch Mageres Fleisch Kotelette, Nacken Bauchfleisch, Eisbein Bratwurst, Gehacktes Mett, Gans, Ente Steak, Tartar Putenfleisch Hähnchen ohne Haut Fleisch Fleisch

13 Ernährungstipps Zuviel Fett mach fett Süßigkeiten sind OUT Bewegung ist IN Obst und Gemüse sind Trumpf Trinken ist gesund

14 Alkohol ist ein Genussmittel Alkohol ist enthalten: Schnaps Wein Sekt Bier Likör 1g Alkohol enthält 7 kcal

15 Adipositas und metabolisches Syndrom

16 Metabolisches Syndrom

17 Adipositas und metabolisches Syndrom Die Folgen sind: Übergewicht Hypercholesterinämie Hypertonie Diabetes mellitus Hyperinsulinämie Arteriosklerose Folge: HERZINFARKT

18 Adipositas und metabolisches Syndrom Durchschnittlicher Zuckerverbrauch 1950 Kg/Kopf/Jahr g / Tag

19 Adipositas und metabolisches Syndrom

20 Was kann helfen?????

21 Adipositas und metabolisches Syndrom Essen und trimmen - beides muss stimmen !

22 Essen und Trinken Seit 5 Millionen Jahren…. Ist Bewegung garantiert- Essen vielleicht Seit 40 Jahren…. Ist Essen garantiert-Bewegung vielleicht

23 Regelmäßige Bewegung Z.B.Wege zu Fuß gehen Z.B.Wege zu Fuß gehen Fahrrad fahrenTreppensteigen Fahrrad fahrenTreppensteigen täglich einen Spaziergang täglich einen Spaziergang regelmäßig im Garten arbeiten regelmäßig im Garten arbeiten elektrische Geräte, z.B. den Fernseher,nicht per Fernbedienung,sondern mit der Hand bedienen elektrische Geräte, z.B. den Fernseher,nicht per Fernbedienung,sondern mit der Hand bedienen

24 Adipositas und metabolisches Syndrom Darum in Gemeinschaft die Hürden meistern und Den Berg erfolgreich erklimmen !!

25 Adipositas und metabolisches Syndrom Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Diabetes Vortrag Essen und Trinken Martina Göllner."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen