Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Competence Site – das Coaching-Network für Manager Winfried Felser, NetSkill AG 14. Konferenz der DNUG.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Competence Site – das Coaching-Network für Manager Winfried Felser, NetSkill AG 14. Konferenz der DNUG."—  Präsentation transkript:

1 Competence Site – das Coaching-Network für Manager Winfried Felser, NetSkill AG 14. Konferenz der DNUG

2 2 Im Vordergrund des Vortrags stehen Probleme und Lösungen bei der Realisierung der Competence-Site.de Agenda n Informationen zu Person und Unternehmen n Probleme/Lösungen bei der Realisierung der Competence-Site.de n Strukturierung/Realisierung umfangreicher Funktionen und Themen n Projektmanagement n Technologie n Next Step: firmenspezifische Competence-Sites

3 3 Die NetSkill AG ist Initiator der Competence Site Informationen zu Person und Unternehmen n Bis April 2000 stellv. Leiter des Fraunhofer-ALB Paderborn, ab April 2000 Gründung der Netskill GmbH/AG n Die NetSkill AG ist Betreiber der Competence Site: n Die Competence Site unterstützt Manager bei allen management- relevanten Fragen durch Wissen, Dialog und Kooperationsplattformen n Fragen: n Konzeption: Wie strukturieren und realisieren wir die notwendigen, umfangreichen Funktionen/Themen? n Management: Wie kommen wir von Idee zu Lösung in 5 Monaten? n Technologie:Welche Technologien nutzen wir? NetSkill versucht, sich stets auf Koordination zu beschränken

4 4 Management - Einkauf/Beschaffung - Produktion/Logistik - Vertrieb/Marketing - Controlling - Steuern/Bilanzen - Personalführung - Innovation - E-Business - Untern.-Gründung -... Recht - Multimedia-Recht - Gesellschaftsrecht - Arbeitsrecht - Steuerrecht - Umweltrecht - Mietrecht - Erbrecht - Scheidungsrecht -... Competence Center der Competence Site.de IT - Systeme - VC-Systeme - E-Commerce-Systeme - CAS/CRM-Systeme - Prod.-Konfiguratoren - CM-Systeme - PPS/SCM-Systeme - BI-Systeme - DM-, KM-Systeme Telekom. - Energie - Automobil - Chemie - Maschinenbau - Banken - Versicherung -... Branchen Die Competence Site strukturiert umfangreiche Funktio- nen und Themen in Form Virtueller Competence Center Strukturierung Eine globale Sicht erlaubt einen direkten Zugriff über alle Virtuellen Competence Center hinweg Expertendialog: Plattformen: Diskussionsforum, Online-Chat, Asknet, Praxistipps,... Projektausschreibung, Stellenanzeigen, Virtual Working Space,... Wissenspool: Konzepte, Kennzahlen, Fallstudien, Leitfäden, Software,...

5 5 Jedes Competence Center bietet dabei stets gleichartige Designs, Funktionen und Strukturen

6 6 Die Abdeckungen aller managementrelevanten Themen ermöglichte ein dezentrales hochkarätiges Netzwerk Experten-Netzwerk n Wissenschaftliche Experten: Prof. Dangelmaier, Prof. D. Hahn, Prof. Gerpott, Prof. Herdegen, Prof. Lang, Prof. Küpper, Prof. Müller-Hagedorn, Prof. Pfingsten, Prof. Picot, Prof. Reichwald, Prof. Stauss, Prof. Scholz, Prof. H. Simon, Prof. Thome, Prof. Willutzki,... n Praxisexperten von: Arthur D. Little, A.T. Kearney, BMW, bpu, Burda, Commerzbank, Controller Akademie, CSC Ploenzke, D2 Mannesmann, Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa, Deutsche Post, Diebold, EON, E-Plus, Flick Gocke Schaumburg, Hyundai, IBM, IDS Scheer, KPMG, Lehman Brothers, Nestlé, Mc Kinsey, Siemens, SIMON - KUCHER & PARTNERS, Xerox... n Top-Erfahrungsberichte von: Hermann-Josef Lamberti, Vorstand Deutsche Bank Robert Schweizer, Vorstand BURDA Tom Sommerlatte, Chairman Arthur D. Little, demnächst Ron Sommer, Deutsche Telekom AG... Die Experten können ihre Competence Center dezentral pflegen (Browser!)

7 7 Kontinuierlich steigende Nutzerzahlen zeigen die hohe Akzeptanz gegenüber der „offenen“ Competence Site Nutzerstruktur 28% Großunternehmen 45% KMUs/Private* 18% Sonstig e Besuche 9% Forschung Nutzerzahlen und -struktur * u.a. Studenten

8 8 Bei der Umsetzung mit Partnern wurden kleinere Probleme durch „Simultaneous Engineering“ gemeistert Plan und Ist bei der Realisierung Competence Site.de 1.Kick-Off 2.Konzept 3.Design (Agentur) 4.Realisierung (Pavone) 5.Online-Gang Apr 00Mai 00Jun 00Jul 00Schritte/ Maßnahmen VorbereitungsphaseAug 00 PlanIst Wann kommt das Design? Was ist ein Design? 1.Kick-Off 2.Konzept 3.Design (und Design, 2. Teil, Agentur/Pavone) 4.Realisierung, 1 Teil (Pavone) 5.Abstimmungsbedarf 6.Realisierung, 2 Teil (Pavone) 7.Online-Gang „Plan“ Ist Das Schnittstellenmanagement zwischen Dienstleistern kann bei engen Projektplänen erfolgs- enscheidend sein!

9 9 Eine Vielzahl von Gründen sprachen (und sprechen) für die Wahl von Lotus Notes als Technologieplattform Gründe für die Nutzung von Lotus Notes / Domino n Existierender Prototyp n Sehr gute Zusammenarbeit mit der Pavone AG, Paderborn n Groupware, Möglichkeit der Anbindung von Workflow-Lösungen n Schnelle Realisierung der ersten Version n Stabilität der Lösung n Keine größeren Performance-Probleme n Mutter IBM,...

10 10 Zukünftigen Problemen soll mit der Integration komplementärer Lösungen begegnet werden Probleme, offene Fragen bei der Nutzung von Lotus Notes / Domino n Integrationsfähigkeit, Zukunftsfähigkeit? n Anpaßbarkeit Look & Feel? n Abbilden relationaler Strukturen? n Personalisierung,...? n Lösungen n Ausweichen auf HTML n Erweiterung um relationale Datenbanken n Erweiterung um Websphere, weitere Produkte,...

11 11 Auf dieser Basis werden untenehmensspezifische „Competence Sites“ mit Premiumdiensten realisiert Architektur für unternehmensspezifische Competence Site Link im Intranet der Unternehmens Link im Intranet der Unternehmens Login oder Cookies Login oder Cookies Globale Sicht - Wissenspool - Diskussionsforum - AskNet (Premium) - Best Practise CC Personal/Arbeitsrecht - Wissenspool - Diskussionsforum - AskNet (Premium) - Best Practise Unternehmensspezifische Competence Site mit Premiumdiensten CC Kostenmanagement - Wissenspool - Diskussionsforum - AskNet (Premium) - Best Practise CC Projektmanagement - Wissenspool - Diskussionsforum - AskNet (Premium) - Best Practise Kompetenzzentren (CC) - CC Personal/Arbeitsrecht - CC Kostenmanagement - CC Projektmanagement Allgemeine, übergreifende Inhalte Intranet des Unternehmens ASP NetSkill AG, Look & Feel angelehnt an das jeweilige Unternehmen n Durch die ASP-Lösung entsteht kein interner Entwicklungsaufwand für das Unternehmen n Ein unternehmens- spezifisches Look&Feel läßt die Lösung trotzdem integriert erscheinen

12 12 Mittelfristige Vision ist ein Netzwerk von Netzwerken in Form vernetzter „Competence Sites“ Vision vernetzter Competence Sites Allgemeine Competence Site als Drehscheibe - Übergreifende Inhalte - Übergreifende Kommunikation Unternehmensspezifische Competence Site - Spezifische Inhalte - Spezifische Kommunikation Unternehmensspezifische Competence Site - Spezifische Inhalte - Spezifische Kommunikation Unternehmensspezifische Competence Site - Spezifische Inhalte - Spezifische Kommunikation Experten- Netzwerk

13 13 Auch bei der Realisierung der ersten spezifischen Competence Site wurde ein straffer Plan gewählt 1.Erste Skizze Technologiekonzept Endgültiges Technologiekonzept Flexibilisierung/Anpassungen Mai 01Juni 01Juli 01Aug 01Schritte/ Maßnahmen Vorbereitungsphase Überleitung BetriebsphaseKonzept Plan unternehmensspezifische Competence Site

14 14 Lotus Notes wird auch in Zukunft eine Rolle bei der Realisierung der Competence Site spielen Zusammenfassung n Lotus Notes hat sich bei der Realisierung der Competence Site bewährt n Auch in Zukunft wird Lotus Notes in ein Gesamtkonzept integriert n Aber: n Ergänzende Technologien umgehen bestehende Restriktionen der Technologie n Vielen Dank!


Herunterladen ppt "Competence Site – das Coaching-Network für Manager Winfried Felser, NetSkill AG 14. Konferenz der DNUG."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen