Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 1 Professionelles Projektmanagement.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 1 Professionelles Projektmanagement."—  Präsentation transkript:

1 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 1 Professionelles Projektmanagement in der Praxis Veranstaltung 1 – Teil 1 ( ): Ziele, Ablauf und Organisation der Vorlesung SS 2008 Die Vorlesung hat in 2007 die Auszeichnung CoE (Competence of Excellence) der GPM erhalten. Damit haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ein international anerkanntes PM-Zertifikat durch eine Zusatzprüfung zu erwerben.

2 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 2 Agenda  Ziele, Ablauf und Organisation der Vorlesung  Vorstellung des Dozenten  Vorstellung der VorlesungsteilnehmerInnen  PM-Erfahrungen und Erwartungen an die Vorlesung  Motivation: Warum die Vorlesung „Professionelles Projekt- Management (PPM) in der Praxis“?  Zielsetzung der Vorlesung  Zeitplan, Ablauf und Organisation  Übungsbetrieb, Kriterien für die Scheinvergabe  Überblick: Lehrinhalte  Literatur, PM-Organisationen, Links  Markus Wolf: „Unternehmensgründung“  Grundlagen des Projektmanagements  Exkurs „Innovationsmanagement“

3 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 3 Vorstellung des Dozenten Dr. Harald Wehnes  Studium Mathematik mit Nebenfach Physik Universität Giessen und Universität Marburg/Lahn  Wissenschaftlicher Mitarbeiter „Lehrstuhl für Numerische und Instrumentelle Mathematik“, Uni Giessen  Abteilungsleiter „Benutzerberatung/Anwendungssoftware“ Rechenzentrum der Uni Wuppertal  Stv. RZ-Leiter, GSF-München (Großforschungszentrum)  Leiter „IT-Strategie“, AOK Bayern  Geschäftsbereichsleiter, kubus IT  Lehrbuch „FORTRAN 77“, 7 Auflagen  IT-Vorlesungen: Uni Wuppertal, FH München  Leitung von Großprojekten, Multi-Projektmanagement CoE-Zertifikat (GPM)  2007: Auszeichnung der Vorlesung mit dem CoE-Zertifikat (GPM)

4 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 4 Vorstellung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer  Name, Vorname  Fachbereich, angestrebter Abschluß  Erfahrungen in Projektarbeit?  Warum nehmen Sie an der Vorlesung teil (Motivation)?  Was sind Ihre Erwartungen an die Vorlesung?

5 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 5 PM-Erfahrungen ProjektErfahrungenBranchePM-Tool Workshop

6 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 6 Besondere Erwartungen  Besondere Themenwünsche  Workshop

7 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 7 Motivation: Warum die Vorlesung PPM? Projektarbeit hat sich in (fast) allen Unternehmen etabliert  Projekt-Vorgehen : Temporäres Team löst zielgerichtet, schnell und kompetent die vorgegebene komplexe Aufgabe – in vorgegebenem Zeit- und Kostenrahmen W A R U M ?  Projekt-Organisation : Ideale Organisationsform für komplexe Aufgabenstellungen – mit Spezialisten für die verschiedenen Teilaspekte  Nutzen für die Unternehmen : »Komplexität der Vorhaben wird beherrscht »Höherer, schnellerer Output »Qualitativ bessere Arbeitsergebnisse »Schnelle Reaktion auf Wettbewerbsveränderungen möglich

8 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 8 Motivation: Warum die Vorlesung PPM?  Projektmanagement: Eigenständiges Wissens- und Forschungsgebiet  Neue Berufsbilder  Projektleiter / -manager  Programmmanager / -direktor  Projektassistent  Projektcontroller  Ressourcenmanager  Claimmanager,... q Trends m Weitere Intensivierung von Projektarbeit in den Unternehmen m Weitere Professionalisierung der Projektarbeit m Standortübergreifende Projekte mit virtuellen Teams m Strategisches Projektmanagement / Portfoliomanagement m Eigener Karrierepfad „PM“ in projektorientierten Unternehmen m Verstärkt unternehmensübergreifende Projekte m Internationale Projekte

9 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 9 Wie kam es zur Vorlesung? Kooperationsprojekt „Netzwerkmanagement“ Fachbereich Informatik/InfoSim (Prof. Tran-Gia) und AOK Bayern (Vorstandsvorsitzender: Dr. H. Platzer)  Inhalt: Optimierung des IP-Netzes der AOK Bayern ( Anwender)  Weiteres wesentliches Ziel: Know-How-Transfer zwischen Universität Würzburg und Praxis  Vortrag im Kolloquium des FB Informatik „IT in der Versicherung“  Vorlesung „Professionelles PM in der Praxis“, seit SS 2000

10 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 10 Zielsetzung der Vorlesung Fundiertes Grundlagen- und Methodenwissen „Projektmanagement“ vorhanden Erfolgreiche Mitarbeit in großen Projekten Selbständig Planung und Durchführung kleinerer Projekte Kritische Erfolgsfaktoren für ein erfolgreiches Projektmanagement sind bekannt Bedeutung der „soft facts“ für erfolgreiches Projektmanagement sind bewusst Projektmanagement-Tool „MS Project 2007“ kann verwendet werden Sie können „exzellente“ Projekte anstreben Motiviert für weitere persönliche Vertiefungen - Keine Projektleiter-Ausbildung! Optional: Internationales PM-Zertifikat durch Ablegung der Prüfung zum PM-Fachmann (Level D, GPM)

11 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 11 Zeitplan, Ablauf und Organisation Zeit: Mo. 13:30 – 17:00 (vierzehntägig) Ort: Zuse-HS Termine: * Ziele des Referenten  Vorlesung mit Workshop-Teilen  Intensive Mitarbeit der HörerInnen: Einbringen von Ideen/ Vorschlägen, Kurzreferate, Präsentation von Projektergebnissen und -erfahrungen  Feedback der Teilnehmer an den Referenten Skript: als ppt-Folien-Set auf der Webseite der Vorlesung Zugangsinformationen: user: xxx pw: xxx *) öffentliche Abschlussveranstaltung

12 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 12 Die wesentlichen Etappen der Veranstaltung  Anmerkungen m Dateien immer an Dozenten und Assistenten schicken! m Bitte vorgegebene Datei-Namenskonventionen beachten! V2 Aufgabe 1 V3 Aufgabe 2 V4 Aufgabe 3 V5 Aufgabe 4 V6 Aufgabe 5 MS 1: Abnahme „Planung und Aufgaben- Verteilung Verteilung“ MS 2: AbnahmePrototypAbschluss-Präsentation V V7 Abgabe Projekt- Doku 30.6 Projektdokumentation

13 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 13 Übungsbetrieb „Von der Idee zur Unternehmensgründung“  Bildung von Projektteams  5 Teammitglieder; möglichst verschiedene Fachrichtungen  6 Aufgaben  Jeder übernimmt für eine Phase die Rolle des Projektleiters  Rolle, Aufgaben und Verantwortung des Projektleiters  Führung und Koordination des Projektteams  Organisation und Durchführung der Besprechungen  Aufteilung der Arbeit an die Teammitglieder  Überwachung des planmäßigen Fortschritts  Bei Problemen direkten Kontakt mit dem Dozenten oder Assistenten aufnehmen  Termingerechte Abgabe der Lösung  Präsentation Ergebnisse und Erfahrungen (ppt-Vortrag) in der Vorlesung  Rolle, Aufgaben und Verantwortung der Teammitglieder  Lösen der zugeteilten Teilaufgaben  Umgehende Information des Projektleiters, wenn Probleme auftreten  Termingerechte Information des Projektleiters über die erzielten Ergebnisse

14 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 14 Vorlesungsscheine Informatik Kleines Projekt- praktikum BWL und Marketing Fachübung Andere Fachbereiche Seminar- schein

15 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 15 Kriterien für die Scheinvergabe Teilnahme an allen Vorlesungen (Kriterium: Eintragung in die Teilnehmerlisten) Erfolgreiche Mitarbeit in einem Projektteam  6 Aufgaben sind vollständig zu bearbeiten  Projektbericht Pro Team: ein Referat zu einem aktuellen PM-Thema Pro Teilnehmer: mindestens eine Präsentation  Vortrag zu einem aktuellen PM-Thema (zu zweit) oder  Präsentation der Projektergebnisse (als PL) oder  Abschlusspräsentation (zu zweit) Abschlusspräsentation des Projektes in der letzten Vorlesungsveranstaltung (öffentlich)  Benotung (für BWL-er)  Vortrag (50%); bei mehreren wird der beste Vortrag bewertet  Projektbericht (50%); erstellte, farbig gekennzeichnete Kapitel

16 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 16 Unser Vorlesungsprogramm im Überblick Grundlagen des Projekt- Managements Initiali- sierung Planung Durch- führung Ab- schluss Projekt- Controlling Projekt Organisation Problemlösung im Team Arbeitstechniken PM-Tools Spezialthemen  SW-Projekte  Projektmarketing  Risikomanagement  Claimmanagement  Qualitätsmanagement  Konfliktmanagement  Krisenmanagement  Portfoliomanagement Führung Kommunikation

17 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 17 Vorlesung orientiert sich am ProjektManager (Standardwerk der GPM)... A Projekt und Umfeld A1 Projekt und Projektmanagement A2 Projektarten A3 Stakeholderanalyse A4 Rechtliche Aspekte A5 Projekterfolg und Erfolgsfaktoren A6 Projektorganisation B Vorgehensmodelle C Operatives Projektmanagement C1 Projektstart C2 Projektziele C3 Projektrisiken C4 Projektstrukturplan C5 Ablauf- und Terminplanung C6 Kosten- und Einsatzmittelplanung C7 Konfigurations- und Änderungsmanagement C8 Qualitätsmanagement C9 Fortschrittskontrolle und Projektsteuerung C10 Projektabschluss und Projektlernen C11 IT-Unterstützung D Menschen im Projekt D1 Projektleiter D2 Arbeitshilfen für Projektleiter D3 Qualifizierte Teams bilden und führen D4 Kommunikation D5 Konflikte und Krisen E Einzelprojekte und Projektlandschaften E1 Programm und Multiprojektmanagement E2 Projektauswahl und Unternehmensstrategie E3 Operatives Multiprojektmanagement F Projektmanagement einführen und optimieren F1 Projektmanagement einführen F2 Projektmanagement optimieren F3 Normen im Projektmanagement

18 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia sowie am ICB (IPMA Competence Baseline) mit 42 Kompetenzfeldern Kernelemente 1.Projekte und Projektmanagement 2. Projektmanagement- Einführung 3. Management by Projects 4. Systemansatz und Integration 5. Projektumfeld 6. Projektphasen und Lebenszyklus 7. Projektentwicklung und -bewertung 8. Projektziele und Strategien 9. Projekterfolgs- und Misserfolgskriterien 10. Projektstart 12. Projektstrukturen 13. Projektinhalt, Leistungsbeschreibung 14. Projektablauf und Termine 15. Einsatzmittel 16. Projektkosten und Finanzmittel 17. Konfiguration und Änderungen 18. Projektrisiken 19. Leistungsfortschritt 20. Integrierte Projektsteuerung 21. Information, Doku, Berichtswesen 23. Teamarbeit 24. Führung 25. Kommunikation 26. Konflikte und Krisen 27. Beschaffung, Verträge 28. Projektqualität 29. Informatik in Projekten 32. Verhandlungen, Besprechungen 30. Normen und Richtlinien 31. Problemlösung Zusatzelemente 33. Stammorganisation 34. Geschäftsprozesse 35. Personalentwicklung 36. Organisationales Lernen 37. Veränderungs- management 38. Marketing, Produktmanagement 39. Systemmanagement 40. Sicherheit, Gesundheit, Umwelt 41. Rechtliche Aspekte 42. Finanz- und Rechnungswesen 11. Projektabschluss22. Projektorganisation

19 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 19 Literatur: Projektmanagement  DeMarco, Tom; Lister, Timothy: Wien wartet auf Dich! Der Faktor Mensch im DV-Management. € 19,90, 2. Auflage, 1999, Carl-Hanser-Verlag, München, ISBN:  Hindel, Bernd; Hörmann, Klaus; Müller, Markus; Schmied, Jürgen: Basiswissen Software-Projektmanagement. € 39,00, dpunkt, 2006, ISBN  IPMA: Competence Baseline (ICB), Vers. 2.0, Bremen 1999, ISBN (s. Download auf GPM-Homepage)  Litke, Hans-Dieter: Projektmanagement – Methoden, Techniken, Verhaltens- weisen. € 34,90; 4. Auflage, 2004, Carl-Hanser-Verlag, München, ISBN:  Litke, Hans-Dieter; Kunow, Ilonka: Projektmanagement. € 6,90, 5. Auflage, 2006, STS-Verlag, Planegg, ISBN: (für Starter)  PMI (Ed).: Guide of the Project Management Body of Knowledge (PMBoK), € 37,44; 2004, PMI, ISBN:  Schelle, Heinz: Projekte zum Erfolg führen. Projektmanagement systematisch und kompakt. € 12, dtv, München 5. Auflage 2007, ISBN  Schelle, Heinz; Ottmann, Roland; Pfeiffer, Astrid: ProjektManager. € 159,00, 2. Auflage, 2005, GPM, Nürnberg, ISBN:  Schmid, Patrick: Turbo Projektmanagement. € 29,90, 2002, Metropolitan Verlag, Berlin, ISBN: Keine Gewähr für die Preisangaben!

20 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 20 Literatur: MS Office Project 2007  Rehn-Göstenmeier, Gudrun: Projektmanagement mit Microsoft Project € 14,95, 2008, BHV, ISBN-13:  Reister, Steffen: Microsoft Office Project 2007 – Das Handbuch - mit Project Tage-Testversion auf CD. € 49,90, 2007, Microsoft Press, Unterschleißheim, ISBN-10:  Schwab, Josef: Projektplanung realisieren mit Project € 39,90, 2008, Hanser-Verlag, München, ISBN  Wies, Peter: Microsoft Office Project 2007 für Windows – Grundlagen. 16,95 €, 2007, Herdt Verlag, Nackenheim Keine Gewähr für die Preisangaben!

21 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 21 Literatur: Arbeitstechniken u.a.  Kreativitätstechniken  Nöllke Matthias: Kreativitätstechniken. € 6,90, 2006, STS, Planegg, ISBN-13:  Ford, Debbie: Die dunkle Seite der Lichtjäger – Kreativität und positive Energie durch die Arbeit am eigenen Schatten. € 8,00, 1999, Goldmann, München, ISBN  Verhandlungsmanagement  Fisher, Roger; Ury, William; Patton, Bruce: Das Harvard-Konzept, Sachgerecht verhandeln – erfolgreich verhandeln. € 24,90; 22. Auflage, 2004, Campus Verlag, Frankfurt/New York, ISBN:  Fisher, Roger; Ury, William; Patton, Bruce: Das Harvard-Konzept. 1 Audio- CD. Sachgerecht verhandeln – erfolgreich verhandeln. € 29,90, 2004, Campus Verlag, Frankfurt/New York, ISBN:  Risikomanagement und Krisenmanagement  Versteegen, Gerhard: Risikomanagement in IT-Projekten. € 44,95, 2003, Springer Verlag, Berlin Heidelberg, ISBN:  Neubauer, Michael: Krisenmanagement in Projekten, € 39,95, 2003, 2. Auflage, Springer Verlag, Berlin Heidelberg, ISBN: Keine Gewähr für die Preisangaben!

22 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 22 PM-Organisationen, -Links und -Zeitschriften  GPM – Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement GPM Regionalgruppe Würzburg / Schweinfurt  IPMA – International Project Management Association mit 40 nationalen Projektmanagement-Vereinigungen  IPMI – Institut für PM und Wirtschaftsinformatik, Bremen  PMI – Project Management Institut  Projektmagazin – Online Magazin für modernes PM  projektMANAGEMENT-aktuell (Hrsg. GPM)

23 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 23 PM-Zertifizierungen (Qualitätsnachweis) haben wachsende Bedeutung  Zertifizierung = International anerkannter Nachweis der persönlichen Befähigung, z. B. als Zertifizierter Projektmanager durch IPMA  Nutzen einer Zertifizierung  Objektive, neutrale Bestätigung der PM-Kompetenz (Wissen und Erfahrungen  Führen eines international anerkannten Titels  Berufliche und persönliche Anerkennung  Verbesserung der Chancen am Markt (vgl. Vortrag 1)  International anerkannte Kompetenzzertifikate im Projektmanagement  Zertifizierung nach IPMA Umsetzung durch die nationalen Projektmanagement-Institutionen, in D: GPM-ZERT, Zertifizierungsstelle der GPM  Zertifizierung nach PMI (USA)

24 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 24 Kompetenz-Zertifikate von IPMA (GPM-ZERT) Vier-Ebenen-System (4 Level Certification System) zur Qualifizierung und Zertifizierung von PM-Personal

25 Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 25 Vorlesung hat CoE-Zertifikat: Nutzen für Vorlesungsteilnehmer  Vorlesung in 2007 mit dem CoE (Certificate of Excellence) der GPM ausgezeichnet  Ziele (CoE)  Auszeichnung der Qualität des Lehrangebots Projektmanagement einer Einrichtung mit öffentlich-rechtlichem Bildungsauftrag (z.B. Uni)  Etablierung eines Erfahrungsaustauschs der Lehrenden  Studierende können die Zertifizierung und das Fachbuch ProjektManager kostengünstiger erwerben  Vorteile für StudentInnen  IPMA-Level D Zertifizierungsgebühr: 350 € bzw. 400 € (statt: 650 €)*  Fachbuch ProjektManager (GPM): 69 € (statt: 169 €) IPMA Level D: Zertifizierter Projektmanagement-Fachmann (GPM) IPMA Level C: Zertifizierter Projektmanager (GPM) IPMA Level B: Zertifizierter Senior Projektmanager (GPM) IPMA Level A: Zertifizierter Projektdirektor (GPM) *) plus 50 € Verwaltungsgebühren


Herunterladen ppt "Professionelles Projektmanagement in der Praxis, © 2008 Dr. Harald Wehnes Universität Würzburg, FB Informatik, Prof. Dr. P.Tran-Gia 1 Professionelles Projektmanagement."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen