Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Finden Sie Ihre innere Balance

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Finden Sie Ihre innere Balance"—  Präsentation transkript:

1 Finden Sie Ihre innere Balance
Dr. Monika Wagener-Wender Dipl.-Psych. Stefanie Ahlke INSiT – Institut für Selbstentwicklung und integratives Training

2 Kennen Sie das? Sie fühlen Sie Sie erleben Sie spüren
Erröten, schwitzen, Herzklopfen, Schwindel… Sie zittern, verspannen, knirschen mit den Zähnen Sie erleben BlackOuts, Gedankenkarussell, Vergesslichkeit Sie spüren Angst/Traurigkeit, Reizbarkeit, Antriebslosigkeit 2

3 Stress kommt von allein …
„Mensch: ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach Vernunftgesetzen handeln soll.“ Oscar Wilde 3

4 … Entspannung muss man lernen
„Die Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins.“ Marie von Ebner-Eschenbach 4

5 Körperliche Symptome - Stressreaktion
Ist Stress immer negativ? Stress ist lebensnotwendig! Blutdruck rauf Atmung beschleunigen Durchblutung steigern Keine Energie verschwenden Energiebereitstellung 5

6 Wie kommt es zum Stress Auslöser Organismus: Körper und Geist!
Reaktion 6

7 Was passiert genau? Beispiel Auslöser: körperliche Bedrohung
Ausschüttung von Cortisol. Bereitstellung von Energie durch Benutzung der Muskelproteine Bereitstellung von Glukose für das Gehirn Versorgung der Muskeln durch Freisetzung essentieller Fettsäuren 7

8 Unsere Reaktion Standhalten oder Flüchten? Analyse in Sekundenschnelle
Feedbacksystem reguliert Ausschüttung von Cortisol Bei Bedrohung Ausschüttung von Corticotropin Ausschüttung von Cortisol Nach Bedrohung Abfall Cortisol-Spiegel  Idealfall 8

9 Die negative Stressreaktion
Problem wenn, Stressreiz zu stark Stressreiz zu lang anhaltend Wenig Erholungspausen vegetatives Ungleichgewicht Empfindlichkeit steigt Körperliche Beschwerden 9

10 Was bedroht uns denn? Eustress = Herausforderung Disstress = Bedrohung
Versagensängste, sozialer Druck, Zeitknappheit … Feedbacksystem drosselt nicht die Menge an Corticotropin Folgen: Bluthochdruck, Diabetes, Depressionen, Gewichtsprobleme, Abhängigkeiten, … 10

11 Stress und Gewicht Stress führt zu einem Absinken von Serotonin
Serotonin wirkt auf ZNS, Verdauungssystem, Herz-Kreislauf-S. „Gut-Fühl“ Hormon, Schlafinduktion Serotonin kann nicht oral gegeben werden. Benötigt Aminosäure Tryptophan 11

12 Warum nehmen Menschen unter Stress zu?
Tryptophan passiert die Blut-Hirn-Schranke durch die Gegenwart von Insulin Insulin wird bei der Aufnahme von Zucker ausgeschüttet … Macht Schokolade glücklich? 12

13 Der Teufelskreis Blutzucker-Spiegel sinkt schnell
dramatischer Abfall kann zu Irritationen führen Diese Möglichkeit der Stressreduzierung führt nur zu Gewichtsproblemen und Diabetes 13

14 Stress und Krankheiten
Stress  erhöhte Sensibilität und Wachsamkeit Erhöhung der Schmerzempfindlichkeit Verstärkung von Krankheiten Reduzierung der Immunabwehr Entstehung von Krankheiten  Stress findet die Schwächen in Ihrem Körper und wird sie verstärken! 14

15 Alkohol … Allgemeine Dämpfung des ZNS
Schnelle Erhöhung des Blutzuckerspiegels Dramatischer Abfall  Hohes Suchtpotential, schädliche Nebenwirkungen 15

16 … und Medikamente? Antidepressiva und Beruhigungsmittel Antidepressiva
verhindern den Abfall des Serotoninspiegels Ernsthafte Nebenwirkungen: Schlafstörungen, sexuelle Störungen, … Nach Absetzen heftige Entzugserscheinungen möglich Beruhigungsmittel Hemmen ZNS und damit Wirkung des Cortisols Nebenwirkungen und Abhängigkeit nach kurzem Gebrauch 16

17 Noch einmal: … Entspannung muss man lernen
Auslöser Organismus (Mensch!) Reaktion An allen Stufen kann zur Stress- bewältigung angesetzt werden! 17

18 Das Leben wieder ins Gleichgewicht bringen: Körper und Psyche
Über den Körper Bewegung: Sport wie Pilates Yoga Spez. Übungen Entspannung Psychotherapie Verhaltenstherapie Energetische Verfahren: Emotional Freedom Technique – EFT Hypnose Gesprächspsychotherapie 18

19 Mich selbst ändern Belastbarkeit erhöhen durch regelmäßige Pausen
körperlichen Ausgleich Entspannungsmethoden Einstellungsänderung 19

20 Die Reaktion verringern
Einem unangenehmen Erregungszustand entgegen wirken durch Abreagieren (wenn möglich!) Entspannungsmethoden Imagination / pos. Vorstellungsbilder 20

21 Autogenes Training Durch Selbstsuggestion das vegetative Nervensystem beeinflussen 21

22 AT- Formeln Ruhe Schwere Wärme Atmung Herzschlag Ich bin ganz ruhig
Der rechte Arm ist schwer Wärme Der rechte Arm ist warm Atmung Die Atmung ist ruhig Herzschlag Das Herz schlägt ruhig und regelmäßig Innere Organe Das Sonnengeflecht ist strömend warm Stirnkühle Die Stirn ist angenehm kühl 22

23 Autogenes Training Die vegetative Stressreaktion nimmt ab
Belastbarkeit steigt (bei regelmäßigem Üben) Mehr Gelassenheit und Ausgeglichenheit 23

24 Progressive Muskelentspannung
Ansatzpunkt: Muskulatur Prinzip Spannung-Entspannung Verbesserte Körperwahrnehmung und leichteres Entspannen 24

25 Innere Balance finden Leider können wir unseren Stress nicht irgendwo abgeben aber Einen ersten Schritt tun sie bereits, wenn sie über sich und ihr ganz persönliches Stresserleben nachdenken! Darauf können Sie aufbauen und für sich den besten Weg zur inneren Balance finden 25


Herunterladen ppt "Finden Sie Ihre innere Balance"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen