Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

S A Z Schweriner Ausbildungszentrum S A Z Leonardo da Vinci Partnerschaft KELAB Kompetenzentwicklung durch neue Lernkulturen für Akteure der Berufsbildungspraxis.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "S A Z Schweriner Ausbildungszentrum S A Z Leonardo da Vinci Partnerschaft KELAB Kompetenzentwicklung durch neue Lernkulturen für Akteure der Berufsbildungspraxis."—  Präsentation transkript:

1 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum S A Z Leonardo da Vinci Partnerschaft KELAB Kompetenzentwicklung durch neue Lernkulturen für Akteure der Berufsbildungspraxis – europäische Zugänge –

2 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum Partnerschaftsprojekt Ausbildende Fachkräften benötigen innovative Methoden und Produkte, um auf die wandelnden Herausforderungen reagieren können. Die Kompetenzen des Ausbildungspersonals sind Ausschlag gebend für die Qualität der beruflichen Bildung. Zielgruppe dieses Projekts sind Ausbilder und Praxislehrer der Partner, sowie ausbildende Fachkräfte in KMU. Kommunikation über Internet, Lernplattform und Arbeitstreffen

3 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum Projektziele 1.Austauschen erprobter Methoden aus Partnerländern 2.Möglichkeiten für die Qualifizierung der Ausbilder 3.Steigern der Qualität der Berufsausbildung 4.Erstellen einer Online Kompetenz Plattform 5.Evaluation des Projektes

4 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum Verlauf seit dem Treffen in Zlin Erstellung einer Online Kompetenzplattform zum Bearbeiten/ Austauschen von Dokumenten und als Informationsmittel Auseinandersetzung mit verschiednen Systemen der Aus- und Weiterbildung Erstellung einer Übersichtsstruktur über Partnereinrichtungen und gesetzlichen Bestimmungen Vorbereitung weiterer Module in Arbeitsfragen wie z.B. die gemeinsame Entwicklung und Modifizierung von Qualifizierungsbausteinen

5 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum Projektplan ZeitOrtInhalt Arbeitsplan, Arbeitsfragen 2Okt.2008CZ1. Vorstellen der Partner und Qualifizierungskonzepte 3Apr.2009LV2. Vorstellen der Q. Konzepte Transferaktivität untereinander Zwischenbericht

6 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum Themenschwerpunkte 1.Qualifizierungskonzept und Umsetzung 2.Öffentlichkeitsarbeit und Lernplattform 3.Zwischenbericht

7 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum Qualifizierungskonzept 1.Diskussion der Qualifizierungsbausteine 2.Bedeutung und Unterschiede 3.Umsetzung Auszug: 3.Baustein Das Management in der Aus- und Weiterbildung Vermarktung von Aus- und Weiterbildung Qualitätssicherung von Aus- und Weiterbildung Bildungscontrolling durchführen…..

8 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum ÖA und Lernplattform 1.Hinweise zur Lernplattform Nutzen und Anwendung -Dokumente bearbeiten -Diskussionsforum 2.Öffentlichkeitsarbeit u. Umsetzung im Rahmen der Partnerschaft - Konzeptpapier, Internetseite - Medienwirksamkeit -Broschüren und Flyer 3.Möglichkeiten für die Zukunft

9 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum ZWISCHENBERICHT -Terminvorgabe: Zuarbeit durch Partner -Grundlage sind die beiden Arbeitstreffen mit Ergebnissen Vorgabe: Der Bericht wird aus der Sicht des SAZ geschildert und geschrieben. Natürlich sollen sich auch die Partner mit einem gewissen Umfang einbringen können.

10 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

11 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum

12 S A Z Ablaufplan – Mittwoch, UhrAnreise, Beziehen Unterkunft Donnerstag, UhrBegrüßung UhrBesprechung jetziger Verlauf Partnerschaftsprojekt Uhr Mittagspause UhrDarstellung der Öffentlich- keitsarbeit, Konzeptpapier, Gliederung Zwischenbericht UhrKaffeepause Uhr Gemeinsames Abendessen Freitag, UhrDarstellung der Qualifizier- ungsbausteine (Grundlagen, Anforderungen) UhrMittagspause UhrDiskussion und Festlegen des Arbeitskonzeptes der Qualifizier- ungsbausteine auf euro- päischer Ebene UhrKaffeepause Sonnabend, UhrFestlegen des weiteren Arbeits- und Zeitplan UhrMittagspause Uhr Abreise

13 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum Qualifizierungsbausteine Planung und Vorbereitung von beruflichen Bildungsprozessen - Einflussfaktoren auf Bildungsprozesse o gesellschaftliche Grundlagen berücksichtigen o wirtschaftliche Grundlagen beachten o rechtliche Grundlagen berücksichtigen - Lernbedarfanalyse o Umsetzbarkeit prüfen o Beurteilung von Wirtschaftlichkeit durchführen o Organisation von Personal und Mittel - Organisation von Aus- und Weiterbildung o Zeit und Personalplanung/Organisation o Weiterbildungsmittel/Konzepte abprüfen o Erkennen und Nutzen der Weiterbildung prüfen o Förderungsmöglichkeiten prüfen 

14 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum Qualifizierungsbausteine Lernprozessbegleitung - Lernprozess o Lernbedarfsfeststellung durchführen o Lernzielanalyse durchführen o Lernkonzepte erstellen o Potentialanalyse erstellen - Lernbegleitung o Lernaufgaben formulieren o Lernmethoden und Interaktive Vorgehensweise o Einbeziehung von sozialpädagogischen Methoden prüfen o Umgang mit schwierigen Situationen Das Management in der Aus- und Weiterbildung - Vermarktung von Aus- und Weiterbildung - Qualitätssicherung von Aus- und Weiterbildung - Bildungscontrolling durchführen  

15 S A Z Schweriner Ausbildungszentrum Qualifizierungsbausteine Beurteilungsverfahren und Kompetenzanalyse - Messbarkeit von Lernfortschritten o Beurteilungssysteme erstellen o Prüfungsformen und Aufgaben kontrollieren o Psychologie der Prüfungssituation beachten - die Kompetenzanalyse o Stärken und Schwächen der Lernenden o Bandbreite des „Könnens“ ermitteln o Präventationsmaßnahmen prüfen 


Herunterladen ppt "S A Z Schweriner Ausbildungszentrum S A Z Leonardo da Vinci Partnerschaft KELAB Kompetenzentwicklung durch neue Lernkulturen für Akteure der Berufsbildungspraxis."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen