Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Verkehr zwischen Klimaschutz und Rohstoffkrise Ulla Rasmussen VCÖ-Mobilität mit Zukunft Wels, 10. Oktober 2014 sozialwort 10+

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Verkehr zwischen Klimaschutz und Rohstoffkrise Ulla Rasmussen VCÖ-Mobilität mit Zukunft Wels, 10. Oktober 2014 sozialwort 10+"—  Präsentation transkript:

1 Verkehr zwischen Klimaschutz und Rohstoffkrise Ulla Rasmussen VCÖ-Mobilität mit Zukunft Wels, 10. Oktober 2014 sozialwort 10+

2 Aktuelle Entwicklungen 76 % Anstieg des Energiebedarf des Verkehrs in Österreich in den letzten 20 Jahren Österreichs Verkehr ist zu 91 % von Erdöl abhängig. Abhängigkeit von begrenzten Ressourcen bedroht Mobilität Ziel: Rohstoffverbrauch und Klimaschädlichkeit des Verkehrs reduzieren  Mobilität langfristig sicherstellen

3 3 Rohstoffe: Verkehr ist unersättlich Neue Lösungen im Verkehr braucht neue Ressourcen… Man muss sie nur einsatzbereit machen….

4 Rohstoffverbrauch Enormer Rohstoffverbrauch im Verkehr Produktion eines einzigen Autos (1,5 t Masse) werden 70 t Rohstoffe benötigt  Metalle, Energie, Wasser Der Materialverbrauch für Pkw in Österreich hat sich seit den 1960er Jahren verzwanzigfacht. Knapp sieben Millionen Tonnen Eisen, Aluminium, Kunststoffe und andere Materialien stecken in Österreichs Pkw-Flotte. Allein für den Straßenbau werden t Bitumen verwendet sowie etwa die Hälfte der jährlich verbrauchten Menge an Erdöl-basierten Kunststoffen.

5 Energieverbrauch im Verkehr

6 Verkehr und Ölabhängigkeit Österreichs Verkehr ist zu 91 % abhängig von Erdöl. 1970: Verkehr 34 % von Österreichs Erdölbedarf 2010: Verkehr 75 % von Österreichs Erdölbedarf Verkehr: 27 % der Treibhausgasemissionen in Ö  Sorgenkind des Klimaschutzes EU-Klimaschutzziele: Reduktion der CO2-Emissionen des Verkehrs um 76 % bis 2050

7 Verkehr und Ölabhängigkeit

8 8 Klimaschutz und Verkehr: Ölhunger Konventionelles Öl ist schlimm.. Unkonventionelles ist noch schlimmer...

9 Ölabhängigkeit heizt Klima an 1. Umweltgipfel 1992 in Rio de Janeiro Seither wenig Verbesserung im Verkehrsbereich punkto nachhaltigem Umgang mit Ressourcen Komplettes Überdenken unserer Mobilitätsmuster Vorschnelle Lösungen führen zu neuen Problemen – wie Agro-Treibstoffe

10

11

12 Ressource Land ist begehrt Ersatz fossile Energien durch Agro-Kraftstoffe  Engpässe bei der Ressource Land EU-Ziel bis 2020: 10 % erneuerbare Transportenergie Fokus: Beimischung von Agro-Kraftstoffen  negative Auswirkungen beim Flächenverbrauch Bis 2010: Unternehmen aus EU-Staaten ca. 5 Mio. Hektar für Produktion von Agro-Kraftstoffen im Ausland akquiriert Weltweit: ca. 1/3 der exterritorialen Landnahme für die Produktion von Agro-Kraftstoffen

13 13 Erneuerbare Energie: Hunger nach Land In Europa mag es noch idyllisch ausschauen… Außerhalb nicht mehr….

14 Externe Kosten

15 Klimaschutz mit Mehrfachnutzen Maßnahmen, die Klima schützen und natürliche Ressourcen schonen haben weitere Nutzen. Reduktion von Kosten von Verkehr & Infrastruktur insgesamt Gesundheitliche Vorteile für Bevölkerung & erhöhte Lebensqualität Investitionen in die energieeffizienten und erdölunabhängigen Mobilitätsformen Öffentlicher Verkehr, Radfahren und Gehen sind ökonomisch sinnvoll

16 Politische Prioritäten ändern Neuausrichtung der Verkehrs- und Steuerpolitik Nur auf ein einziges Verkehrsmittel zu setzen macht Gesellschaften krisenanfällig Wenn Erdöl teuerer wird, geraten jene in Kostenfallen, die vom Auto abhängig sind. Gewährleistung Mobilität durch Öffentlicher Verkehr und andere ressourcenschonende Verkehrsmittel Internationale und generationenübergreifende Gerechtigkeit: nicht unser jetztiges Verkehrssystem auf Kosten von anderen Regionen aufrechthalten

17 VCÖ – Mobilität mit Zukunft Kontakt: E: T: 01 / W:


Herunterladen ppt "Verkehr zwischen Klimaschutz und Rohstoffkrise Ulla Rasmussen VCÖ-Mobilität mit Zukunft Wels, 10. Oktober 2014 sozialwort 10+"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen