Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Cholesterin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Cholesterin."—  Präsentation transkript:

1 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten

2 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Todesursachen ca. 50 % ca. 25 % Herz-Kreislauf- Erkrankungen Krebs Andere Quelle: Statistisches Bundesamt Wiesbaden

3 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Gefäßverschluss entsteht:

4 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Gefäßverschluss entsteht:

5 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Gefäßverschluss entsteht: GewichtHomocystein KnoblauchRauchen

6 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Aufgaben des Cholesterins: Einbau in Zellwände Einbau in Hormone Einbau in Gallensäuren

7 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Vorkommen von Cholesterin: Körpereigenes Cholesterin Blut- Cholesterin Nahrungs- Cholesterin + =

8 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Weg des Cholesterins durch den Körper Cholesterin aus der Nahrung Gallensäure Leber Darm Ausscheidung Blutbahn Zellwände Hormone BitterstoffeBallaststoffe

9 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten 2 Formen von Blut-Cholesterin = h-ilfreich HDL = l-ästig LDL

10 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf- Erkrankungen (nicht beeinflussbar): Positive Familienanamnese Alter

11 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf- Erkrankungen (beeinflussbar): Erhöhte Blutfettwerte (Cholesterin und/oder Triglyzeride) Bluthochdruck Übergewicht Rauchen Bewegungsmangel Alkohol Stress Falsche Ernährung

12 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Steigerung des Risikos für KHK Übergewicht +  Cholesterin + Bluthochdruck Risiko für KHK Risikofaktoren Über- gewicht Übergewicht + Bluthochdruck Übergewicht +  Cholesterin Übergewicht +  Cholesterin + Bluthochdruck + Rauchen 2 x 10 x 15 x 30 x 100 x

13 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Richtwerte für Blutfette (in Milligramm pro 100 Milliliter Blut) NormalGrenzbereichBedenklich Gesamt- Cholesterin bis bis 250über 250 LDL-Cholesterinbis bis 155über 155 HDL-Cholesterin Frauen Männer ab 45 ab bis bis 55 unter 35 unter 45 Triglyzeridebis bis 200über 200  Verhältnis LDL : HDL = 3 : 1 maximal

14 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Weniger Lebensmittel mit tierischem Fett! Warum ist das wichtig? Daher: Cholesterin kommt nur in tierischem Fett vor.  Maximal 2-3 Mal pro Woche Fleisch und Geflügel  Maximal 2-3 Mal pro Woche Wurstwaren  Pflanzliche Fette anstelle von tierischen verwenden!

15 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Cholesteringehalt ausgewählter Lebensmittel (in mg) Nahrungsmittel (100 g)CholesterinNahrungsmittel (100 g)Cholesterin Fleisch Geflügel (mager) Rind-, Kalb-, Schweine- fleisch (mager-mittelfett) Innereien Herz, Leber, Niere Hirn Wurstwaren Schinken, Cornedbeef Salami, Leberkäse, Mett-, Fleisch-, Leber-, Teewurst Wiener, Bock-, Brat-, Weißwurst, Speck Fisch Lachs Mager- oder Fettfisch Krabben, Shrimps Eier (Größe M, ca. 60 g) Ei-Ersatzprodukte Fett Pflanzenöl, -margarine Butter Butterschmalz Milchprodukte Magermilch, -quark Vollmilch Sahnequark Magerkäse (10 % Fett i. Tr.) Vollfettkäse (45 % Fett i. Tr.) Doppelrahmkäse (60 % -“-) Verschiedenes Gemüse, Obst Brot, Getreide, Mehl Reis, Haferflocken, Müsli Zucker, Honig Nüsse, Mandeln u.ä. Rührteig, Biskuit Quarköl-, Hefeteig ohne Ei Eierteigwaren, Spätzle Nudeln ohne Ei Quelle: DGE

16 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Gehen sie „leichter“ durchs Leben! Warum ist das wichtig? Daher: Mit dem Gewicht sinkt in der Regel auch der Blutdruck.

17 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Gehen sie „leichter“ durchs Leben! Warum ist das wichtig? Daher: Mit dem Gewicht sinkt in der Regel auch der Blutdruck.  Essen Sie weniger und dafür das richtige Fett! Wird Fett gespart, kann überschüssiges Gewicht am leichtesten reduziert werden. Gleichzeitig sinkt die Cholesterinzufuhr!

18 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Lebensmittel mit ungesättigten Fettsäuren bevorzugen! Warum ist das wichtig? Daher: Ungesättigte Fettsäuren senken das LDL-Cholesterin  Täglich 1-2 Esslöffel kalt gepresste Pflanzenöle verwenden  1-2 Mal pro Woche Seefisch essen  Bis zu 200 Gramm (Wal-) Nüsse pro Woche genießen!

19 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Vorsicht mit Transfettsäuren! Warum ist das wichtig? Reich an Transfettsäuren sind: Transfettsäuren erhöhen das schlechte LDL- Cholesterin und senken das gute HDL-Cholesterin.  Chips, Pommes, Frittiertes wie Chicken Wings  Süß- und Backwaren (vor allem aus Blätterteig), Plätzchen  Margarine, Back- und Bratfette, künstlich gehärtete Öle  Zuckerreiche Müsliriegel  Nuss-Nougat-Cremes  Fertigsuppen und -soßen!

20 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Reichlich ballaststoffreiche Lebensmittel! Warum ist das wichtig? Ballaststoffreich sind: Ballaststoffe binden Gallensäuren.

21 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Reichlich ballaststoffreiche Lebensmittel! Warum ist das wichtig? Ballaststoffreich sind: Ballaststoffe binden Gallensäuren.  Vollkornprodukte  Hülsenfrüchte  Kartoffeln  Nüsse und Mandeln  Die meisten Gemüsearten  Die meisten Obstarten!

22 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Mit Bitterstoffen die Leber anregen, Gallensäure zu bilden! Warum ist das wichtig? Bitterstoffe stecken in: Gallensäure enthält Cholesterin.

23 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Mit Bitterstoffen die Leber anregen, Gallensäure zu bilden! Warum ist das wichtig? Bitterstoffe stecken in: Gallensäure enthält Cholesterin.  Rohkostsalate wie Endivie, Chicoree, Radicchio, Rucola, Gänseblümchen, Löwenzahn als Vorspeise  Grapefruit oder –saft  Artischocken (-Presssaft)  Bier, grüner Tee, Leber-Galle-Tee!

24 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Schutz durch Magnesium! Warum ist das wichtig? Magnesiumreich sind: Magnesium hält die Adern elastisch und wirkt als „Antistress-Mineral“.  Vollkornprodukte (Hirse, Quinoa)  Hülsenfrüchte (besonders Sojabohnen)  Nüsse, Mandeln, Sesam  Grünes Gemüse, Kräuter, Bananen  Weizenkeime  Hefeflocken!

25 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Schutz durch Knoblauch! Warum ist das wichtig? Knoblauch verhindert, dass Blutplättchen verkleben  Das Blut fließt leichter!

26 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Schutz durch Knoblauch! Warum ist das wichtig? Daher : Knoblauch senkt das Verkleben der Blutplättchen  Das Blut kann besser fließen!  Essen Sie 1-2 Knoblauchzehen täglich! (Und was hilft gegen den Geruch?)

27 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Schutz durch Anti-Oxidanzien! Warum ist das wichtig? Reich an Anti-Oxidanzien sind: Sekundäre Pflanzenstoffe (Beta-Karotin, Flavonoide u.a.), Vitamin C und E und Selen schützen Gefäße und Cholesterin gegen „verrosten“ (= Oxidation).

28 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Gefäßverschluss entsteht:

29 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Schutz durch Anti-Oxidanzien! Warum ist das wichtig? Reich an Anti-Oxidanzien sind: Sekundäre Pflanzenstoffe (Beta-Carotin, Flavonoide u.a.), Vitamin C und E, Zink und Selen schützen Gefäße und Cholesterin gegen „verrosten“.  Obst und Gemüse  Pflanzenöle  Meeresfisch  Vollkornprodukte und …  Wein!

30 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Schutz durch lezithinreiche Lebensmittel! Warum ist das wichtig? Lezithinreich sind: Lezithin vermehrt das gute HDL-Cholesterin.

31 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Gefäßverschluss verschwindet:

32 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Schutz durch lezithinreiche Lebensmittel! Warum ist das wichtig? Lezithinreich sind: Lezithin vermehrt das gute HDL-Cholesterin.  Nüsse, Mandeln, Sesam  Hülsenfrüchte (besonders Sojabohnen)  Butter!

33 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Zurückhaltend mit Zucker und Alkohol! Warum ist das wichtig? Daher: „Leere“ Energielieferanten werden im Körper leicht in Fett umgewandelt  das Körpergewicht steigt,  die Triglyzeride steigen. Alkohol regt den Appetit an.  Essen Sie weniger Zucker und Süßes. Genießen Sie es dafür um so mehr!  Bier und Wein in Maßen genossen vermehren das gute HDL-Cholesterin!

34 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Weitere Tipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Das Rauchen einschränken oder endlich ganz damit aufhören! Warum ist das wichtig? Daher: Nikotin ist ein Zellgift  Cholesterin kann sich leichter anlagern.

35 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Weitere Tipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Das Rauchen einschränken oder endlich ganz damit aufhören! Warum ist das wichtig? Daher: Nikotin ist ein Zellgift  Cholesterin kann sich leichter anlagern.  Ihr Körper ist für jede Zigarette dankbar, die Sie nicht rauchen!

36 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Weitere Tipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Stress „vermeiden“! Warum ist das wichtig? Daher: Stress erhöht das LDL-Cholesterin durch vermehrte Ausschüttung von Adrenalin.  Entspannen mit Yoga, autogenem Training, progressiver Muskelentspannung usw.  Bewegung, die Spaß macht  Baden, Lesen, schöne Musik hören usw.!

37 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Weitere Tipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: Regelmäßig bewegen! Bewegung verbessert: Daher: die Fett- und Kohlenhydratverwertung, den Abbau von LDL-Cholesterin, die Aktivität von HDL-Cholesterin.  Nutzen Sie jede Gelegenheit zur Bewegung,  Finden Sie eine Sportart, die Ihnen Spaß macht,  Lieber lange langsam!

38 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Das Wichtigste auf 1 Blick: 1.Ernähren Sie sich vollwertig: - Weniger, dafür das richtige Fett, - Reichlich Vollkornprodukte, - Hülsenfrüchte 1 x pro Woche, - Nüsse/Mandeln ca. 200 g pro Woche - 5 mal am Tag Obst und Gemüse x pro Woche Seefisch 2.Genießen Sie Alkohol in Maßen 3.Bewegen Sie sich 2-3 x pro Woche, und zwar: - lieber lange langsam - nur was Spaß macht halten Sie auch durch! 4.Werden Sie aktiv gegen Stress 5.Ohne Rauch geht's auch!

39 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ändern Sie Ihre Gewohnheiten Schritt für Schritt! Sollte das einmal allzu schwer fallen, denken Sie daran:

40 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten „Niemals wird Dir ein Wunsch gegeben, ohne dass Dir auch die Kraft verliehen wurde, ihn zu verwirklichen. Es mag allerdings sein, dass Du Dich dafür anstrengen musst!“ (Richard Bach „Möwe Jonathan“) Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Ändern Sie Ihre Gewohnheiten Schritt für Schritt! Sollte das einmal allzu schwer fallen, denken Sie daran:

41 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Transfette begünstigen Herzerkrankungen Was Herzerkrankungen betrifft, ist die Studienlage eindeutig. Durch einen hohen Verzehr an Transfettsäuren kann sich das schlechte Cholesterin, das LDL, im Blut erhöhen. Gleichzeitig sinkt das gute Cholesterin, das HDL. Produkte mit Transfettsäuren Chips, Pommes, Gebäck, Margarine, Süß- und Backwaren (vor allem aus Blätterteig), Müsliriegel, Frittiertes wie Chicken Wings, Plätzchen, Nuss-Nougat- Cremes, Fertigsuppen und -soßen, Back-, Zieh- und Bratfette, künstlich gehärtete Öle.

42 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: „Homocystein-senkend“ ernähren! Warum ist das wichtig? Lebensmittel mit Folsäure und B-Vitaminen senken den Homocysteinspiegel : Homocystein schädigt die Gefäßwände.

43 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Ernährungstipps bei Herz-Kreislauf-Krankheiten: „Homocystein-senkend“ ernähren! Warum ist das wichtig? Lebensmittel mit Folsäure und B-Vitaminen senken den Homocysteinspiegel : Homocystein schädigt die Gefäßwände. Vollkornprodukte Grünes Gemüse, Rote Bete, Karotten (Achtung: Verluste durch Zubereitung vermeiden!) Nüsse Hefeflocken!

44 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Was ist Homocystein? Es gehört zur Gruppe der Aminosäuren und wird im Körper aus der AS Methionin (v.a. in Fleisch, Wurst und Milchprodukten) gebildet. Homocystein wird normalerweise schnell wieder in Cystein oder Methionin abgebaut, wobei Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure benötigt werden. Homocystein wird v. a.zur Herstellung anderer AS, die für den Aufbau von Eiweiß nötig sind, verwendet. Homocystein gilt als eigenständiger Risikofaktor für KHK (erhöhte Homocysteinspiegel bei % der KHK-Patienten!). Unbekannt ist jedoch, ob Homocystein diese Veränderungen verursacht oder ob sich erhöhte Homocysteinspiegel erst im Rahmen der Gefäßerkrankungen entwickeln. Patienten mit KHK haben bereits bei leicht erhöhtem Homocysteinspiegel (> 10 µmol/l) ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse, während die Datenlage bei gesunden Menschen uneinheitlich ist. Bei einem Homocysteinspiegel von über 15 µmol/l besteht einheitlich in mehreren Studien ein erhöhtes Risiko. Als Hauptursache für erhöhte Homocysteinwerte gilt ein Mangel an Folsäure, Vitamin B12 und vielleicht auch Vitamin B6 in der Nahrung (wenig Gemüse) bei gleichzeitig methioninreicher (fleischreicher) Ernährung. Darüber hinaus gibt es weitere Faktoren wie Nierenkrankheiten, Schilddrüsenunterfunktion, Alkohol und bestimmte Medikamente. Zusätzlich gibt es auch genetisch bedingte Ursachen. Die beste Vorbeugung, um erhöhte Homocysteinwerte zu vermeiden, ist der Verzehr von Nahrungsmitteln, die reich an Folsäure und Vitamin B12 sind (z.B. Getreideprodukte, grünes Gemüse und Früchte). Eine Senkung des Homocysteinspiegels durch Einnahme von Folsäure ( µg)*, Vitamin B12 und Vitamin B 6 wird kontrovers diskutiert. (* Mit der Nahrung werden meist nur 300 µg zugeführt.)

45 light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Cholesterin-Erhöhung durch Stress Wissenschafter halten es für denkbar, dass Stress den Körper dazu anregt, mehr Energie in Form von Fettsäuren und Glukose zu produzieren. Diese Substanzen erfordern, dass die Leber mehr LDL- Cholesterin produziert, damit sie in andere Bereiche des Körpers transportiert werden können. Es wäre ebenfalls denkbar, dass Stress sich störend auf die Fähigkeit des Körpers auswirkt, überflüssiges Cholesterin wieder abzubauen. Schließlich wäre auch denkbar, dass Stress eine Reihe von entzündlichen Prozessen auslöst, die ebenfalls die Cholesterinproduktion erhöhen.


Herunterladen ppt "Light for life Dr. Barbara Erber Diplom-Oecotrophologin Cholesterin – Hysterie oder Vorsorge? Tipps zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Krankheiten Cholesterin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen