Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bei der chronischen Nierenerkrankung handelt es sich um eine langsame, schleichende Erkrankung. Die Organfunktion nimmt über die Jahre langsam ab, was.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bei der chronischen Nierenerkrankung handelt es sich um eine langsame, schleichende Erkrankung. Die Organfunktion nimmt über die Jahre langsam ab, was."—  Präsentation transkript:

1

2 Bei der chronischen Nierenerkrankung handelt es sich um eine langsame, schleichende Erkrankung. Die Organfunktion nimmt über die Jahre langsam ab, was der Betroffene häufig lange nicht bemerkt. Was ist eine chronische Nierenerkrankung?

3 Nierenversagen – wenn Dialyse oder Transplantation erforderlich wird Wenn die Nierenfunktion unter 10 % abfällt, spricht man von einem Nierenversagen. Dann wird eine Nieren- ersatztherapie (Dialyse oder Transplantation) erforderlich. Gesunde Nierenfunktion 90 – 100 % Nierenversagen ab 10 %

4 Nierenschutz durch Gefäßschutz Eine leichte Abnahme der Nierenfunktion im Alter ist normal. Wenn aber Diabetes mellitus, Bluthochdruck oder Rauchen die Gefäße zusätzlich schädigen, kann die Nierenfunktion rasant abnehmen. Denn alles, was die Gefäße schädigt, schädigt auch die Nieren.

5 Warum ist das so? Die Nierenkörperchen bestehen aus vielen kleinen Gefäßknäuel, die das Blut filtern. Je mehr Gefäße kaputt sind, desto geringer ist die Filterfunktion.

6 Was schädigt Nieren und Gefäße? Insbesondere drei Risikofaktoren sind hier zu nennen: BluthochdruckDiabetes mellitusRauchen

7 Häufigste Ursachen für die Dialyse Fast 2/3 aller „Dialyse-Fälle“ sind auf Diabetes mellitus oder auf Bluthochdruck zurückzuführen. 24% Bluthochdruck 34% Diabetes 42% Andere Ursachen

8 Risikofaktor Diabetes mellitus Diabetiker sind besonders gefährdet, eine Nierenschwäche zu entwickeln, weshalb eine jährliche Kontrolle der Nierenfunktion empfohlen wird. Wichtig ist darüber hinaus eine gute Blutzuckereinstellung.

9 Risikofaktor Bluthochdruck Auch Menschen mit Bluthochdruck können eine Nierenschwäche entwickeln. Eine jährliche Kontrolle der Nierenfunktion wird daher empfohlen. Bluthochdruckpatienten müssen auf die optimale Blutdruckeinstellung mit <140/90 mmHg achten. Lassen sie ihre Medikamente weg, schädigt das die Nieren.

10 Risikofaktor Rauchen Rauchen ist der Gefäßkiller Nr. 1 ! Es schädigt die zahlreichen Kleinstgefäße in den Nieren, die die lebensnotwendige Filterfunktion des Organs sicherstellen.

11

12 Mit diesen 8 Regeln können Sie Ihre Nieren schützen!

13 Halten Sie sich fit und aktiv! 1

14 Mit diesen 8 Regeln können Sie Ihre Nieren schützen! Kontrollieren Sie Ihren Blutzucker. 2 Wenn Sie an Diabetes mellitus erkrankt sind, sorgen Sie dafür, dass Ihr Blutzucker stabil eingestellt ist.

15 Mit diesen 8 Regeln können Sie Ihre Nieren schützen! Messen Sie Ihren Blutdruck. 3 Bei Menschen mit Bluthochdruck sollte eine Einstellung auf Werte unter 140/90 mm Hg erfolgen – falls notwendig auch medikamentös.

16 Mit diesen 8 Regeln können Sie Ihre Nieren schützen! Ernähren Sie sich gesund und halten Sie Ihr Gewicht im Normalbereich. 4

17 Mit diesen 8 Regeln können Sie Ihre Nieren schützen! Trinken Sie ausreichend. 5 Ein gesunder Mensch sollte täglich 1,5 Liter trinken – bei erhöhtem Verlust sogar mehr.

18 Mit diesen 8 Regeln können Sie Ihre Nieren schützen! Hören Sie mit dem Rauchen auf! 6

19 Mit diesen 8 Regeln können Sie Ihre Nieren schützen! Nehmen Sie frei verkäufliche Schmerzmittel nicht über einen längeren Zeitraum ein. 7

20 Mit diesen 8 Regeln können Sie Ihre Nieren schützen! Lassen Sie jährlich Ihre Nierenfunktion vom Hausarzt überprüfen, 8 wenn Sie einen dieser Risikofaktoren erfüllen: über 60 Jahre alt sind Diabetes mellitus haben Bluthochdruck haben stark übergewichtig sind ein Familienangehöriger ersten Grades an einem Nierenversagen erkrankt ist

21 Mit diesen 8 Regeln können Sie Ihre Nieren schützen! Halten Sie sich fit und aktiv! 1 Kontrollieren Sie Ihren Blutzucker. Wenn Sie an Diabetes mellitus erkrankt sind, sorgen Sie dafür, dass Ihr Blutzucker stabil eingestellt ist. 2 Messen Sie Ihren Blutdruck. Bei Menschen mit Bluthochdruck sollte eine Einstellung auf Werte unter 140/90 mm Hg erfolgen – falls notwendig auch medikamentös. 3 Ernähren Sie sich gesund und halten Sie Ihr Gewicht im Normalbereich. 4 Trinken Sie ausreichend. Ein gesunder Mensch sollte täglich 1,5 Liter trinken – bei erhöhtem Verlust sogar mehr. 5 Hören Sie mit dem Rauchen auf! 6 Nehmen Sie frei verkäufliche Schmerzmittel nicht über einen längeren Zeitraum ein. 7 Lassen Sie jährlich Ihre Nierenfunktion vom Hausarzt überprüfen, wenn Sie einen dieser Risikofaktoren erfüllen: über 60 Jahre alt sind Diabetes mellitus haben Bluthochdruck haben stark übergewichtig sind ein Familienangehöriger ersten Grades an einem Nierenversagen erkrankt ist 8

22 Ein einfacher Blut- und Urintests gibt Aufschluss über Ihre Nierenfunktion. Der Nieren-Check beim Hausarzt

23 Die frühzeitige Diagnose einer chronischen Nierenerkrankung hilft, das Fortschreiten aufzuhalten. Eine Nierenersatztherapie (Dialyse, Transplantation) kann durch die rechtzeitige Vorstellung bei einem Nierenarzt (Nephrologen) vermieden oder zumindest hinausgezögert werden. Bei Bedarf: Zum Nierenarzt!

24


Herunterladen ppt "Bei der chronischen Nierenerkrankung handelt es sich um eine langsame, schleichende Erkrankung. Die Organfunktion nimmt über die Jahre langsam ab, was."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen