Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Blutfette und Cholesterin 7. Februar 2007 Aula des LKH Feldkirch Prim.Univ.-Prof.Dr. H. Drexel Feldkircher Arztgespräche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Blutfette und Cholesterin 7. Februar 2007 Aula des LKH Feldkirch Prim.Univ.-Prof.Dr. H. Drexel Feldkircher Arztgespräche."—  Präsentation transkript:

1 Blutfette und Cholesterin 7. Februar 2007 Aula des LKH Feldkirch Prim.Univ.-Prof.Dr. H. Drexel Feldkircher Arztgespräche

2 Blutfette und Cholesterin: 5 Kapitel einer spannenden Geschichte 1.Fett ist nicht wasserlöslich. 2.Risiko ist nicht gleich Krankheit. 3.Das Wesen der Atherosklerose. 4.Vorsorge bei Gesunden. 5.Vorsorge bei Patienten.

3 Fett ist nicht wasserlöslich

4 Aufbau von Lipoproteinen Phospholipide Triglyzeride Und Cholesterinester: fettlöslich aber wasserunlöslich Apolipoproteine Fett- und Wasserlöslich

5 Naturgesetz für Lipoproteine Je fetter desto größer Je fetter desto leichter

6 HDL 3 HDL 2 VLDL IDL LDL Chylomikronen Lipidkern Hülle Fett-Transporter im Blut Fett-Antransport TriglyzerideCholesterin Fett-Abtransport HDL-C

7 Lipoproteinstoffwechsel Cholesterin Triglyzeride Gallensäuren VLDL IDL LDL Leber Wie funktioniert das?

8 Fettabbau im Muskel VLDL IDL HDL Kapillare Endothel LPL Glyzerin FFS Muskelzelle

9 Wofür ist das Cholesterin gefährlich? Wie kommt die Energie zum Muskel? Fett Zucker Muskel Blutkreislauf Energieflux

10 Was passiert, wenn der Muskel die Energie effizient verbrennt?

11 Wofür ist das Cholesterin gefährlich? Was passiert wenn der Muskel die Energie effizient verbrennt? Fett Zucker Muskel Blutkreislauf HDL Ausreichende HDL-Produktion Energieflux

12 Wohin geht überschüssiges Fett und Zucker?

13 Wofür ist das Cholesterin gefährlich? Wohin geht überschüssiges Fett und Zucker? Fett Zucker Muskel Blutkreislauf Umleitung Fettanteil nimmt zu Muskel wird schwächer Missverhältnis zwischen Muskel und Fett !

14 Was sind die Folgen des Missverhältnisses von Muskel und Fett?

15 Wofür ist das Cholesterin gefährlich? Fett Zucker Muskel Blutkreislauf HDL Verringerte HDL-Produktion Missverhältnis Muskel - Fett

16 Cholesterin Zu- und Abfuhr Zufuhr LDL-Cholesterin Abfuhr HDL-Cholesterin

17 Blutfette und Cholesterin: 5 Kapitel einer spannenden Geschichte 1.Fett ist nicht wasserlöslich. 2.Risiko ist nicht gleich Krankheit. 3.Das Wesen der Atherosklerose. 4.Vorsorge bei Gesunden. 5.Vorsorge bei Patienten.

18 Risiko für eine koronare Herzerkrankung durch hohes Cholesterin Cholesterin (mg/dl) Relatives Risiko

19 Risiko durch hohes Cholesterin Risiko, eine Herzgefäßerkrankung zu erleiden, bei verschiedenen Cholesterinspiegeln. 99% ohne Erkrankung 91% ohne Erkrankung

20 Risiko durch hohe Geschwindigkeit Unfallrisiko nach Fahrgeschwindigkeit Geschwindigkeit in km/h Unfallrisiko (%) Kein Unfall

21 Blutfette und Cholesterin: 5 Kapitel einer spannenden Geschichte 1.Fett ist nicht wasserlöslich. 2.Risiko ist nicht gleich Krankheit. 3.Das Wesen der Atherosklerose. 4.Vorsorge bei Gesunden. 5.Vorsorge bei Patienten.

22 Beine Herz Aorta Wofür ist das Cholesterin gefährlich?

23 Der HerzinfarktDie Ursachen des Herzinfarkts Was ist das für ein Material?

24 Cholesterin, LDL und Atherosklerose FILM

25 Zusammenfassung: Abfolge der Ereignisse 1. Cholesterinablagerung in der Gefäß- innenhaut Jahre bis Jahrzehnte 2. Verengung Beschwerden bei Belastung 3. Starke Verengung Beschwerden in Ruhe 4. Verschluss = Herzinfarkt Absterben des Herzmuskelbezirks

26 Durch Einlagerung in die Wand der Arterien = Schlagadern an Herz, Hirn, Beinen etc. Langsame oder schnelle Schädigung. Nicht für die Venen! Wie schädigt das Blut-Cholesterin die Gefäße?

27 Gesunde Herzgefäße atherosklerotisch verengtes Herzgefäß Atherosklerose

28 Blutfette und Cholesterin: 5 Kapitel einer spannenden Geschichte 1.Fett ist nicht wasserlöslich. 2.Risiko ist nicht gleich Krankheit. 3.Das Wesen der Atherosklerose. 4.Vorsorge bei Gesunden. 5.Vorsorge bei Patienten.

29 Mit Ernährung Wie bekommt man das Cholesterin in den Griff? 1/3 2/3

30 Cholesterinreiche Nahrung: Eigelb, Innereien, Butter, Schalen- und Krustentiere. Wie bekommt man das Cholesterin in den Griff? Erhöhung der Cholesterinaufnahme im Darm durch alle fetten Speisen!

31 Gibt es eine cholesterinsenkende Nahrung? Becel – Pro-aktiv Knoblauch Bärlauch Artischocken Grapefruit Wie bekommt man das Cholesterin in den Griff? Schwache Wirkung

32 Wie bekommt man das Cholesterin in den Griff? Mit Bewegung Abnahme des LDL- C in der Karrenstudie Veränderung des LDL-C (mg/dl) Durchschnittliche Trainingseinheiten in der Woche 22,533,5

33 Blutfette und Cholesterin: 5 Kapitel einer spannenden Geschichte 1.Fett ist nicht wasserlöslich. 2.Risiko ist nicht gleich Krankheit. 3.Das Wesen der Atherosklerose. 4.Vorsorge bei Gesunden. 5.Vorsorge bei Patienten.

34 Mit Medikamenten Wie bekommt man das Cholesterin in den Griff?

35 LDL-Rezeptor Arterie LDL IDL Cholesterin Synthese Zelle

36 LDL-Rezeptor und Gefäße Arterie LDL IDL Cholesterin Synthese Zelle

37 LDL-Rezeptor und Cholesterinsenkung Arterie LDL IDL Cholesterin Synthese Zelle Cholesterinsenkende Medikamente

38 Cholesterin Zu- und Abfuhr Zufuhr LDL-Cholesterin Abfuhr HDL-Cholesterin

39 LDL Cholesterin Gefäße schon krank Gefäße noch gesund Gesamt- Cholesterin Zielwerte für das Blutcholesterin (mg/dl)

40 LDL Cholesterin Gefäße noch gesund Zielwerte für das Blutcholesterin (mg/dl) Gesamt- Cholesterin Gefäße schwer krank

41 HDL Cholesterin Zielwerte für das Blutcholesterin (mg/dl) Männer Frauen >40 >50

42 Über das Ziel hinaus therapiert: Hoher Blutdruck:Schwindel Diabetes:Unterzucker (Hypoglykämie) Cholesterin: Kann nicht zu nieder sein! Kann eine Cholesterinsenkung zu weit gehen?

43 Cholesterinsenkende Medikamente: Nebenwirkungen Muskelschmerzen1 / Muskelschwäche1 / Muskelzerfall1 /

44 Cholesterinsenkende Medikamente Sogenannte Statine Crestor Lescol Pravachol Pravastatin Simvastatin Sortis Zocord

45 Ernährung Bewegung Medikamente Wie bekommt man das Cholesterin in den Griff? Zusammenfassung Bei Gesunden Bei bereits Erkrankten

46 Blutfette und Cholesterin: 5 Kapitel einer spannenden Geschichte 1.Fett ist nicht wasserlöslich. 2.Risiko ist nicht gleich Krankheit. 3.Das Wesen der Atherosklerose. 4.Vorsorge bei Gesunden. 5.Vorsorge bei Patienten. Hoffentlich war es für Sie wirklich spannend!

47 Was möchten Sie gerne fragen? Danke für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Blutfette und Cholesterin 7. Februar 2007 Aula des LKH Feldkirch Prim.Univ.-Prof.Dr. H. Drexel Feldkircher Arztgespräche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen