Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Koordination des arbeitsbasierten Lernens (WBL) Das geänderte Modell ARBEITSLEBEN KOOPERATIONSPLAN Arbeitsplatzanalyse Arbeitsplatzdatenbank Rahmenvereinbarung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Koordination des arbeitsbasierten Lernens (WBL) Das geänderte Modell ARBEITSLEBEN KOOPERATIONSPLAN Arbeitsplatzanalyse Arbeitsplatzdatenbank Rahmenvereinbarung."—  Präsentation transkript:

1 Koordination des arbeitsbasierten Lernens (WBL) Das geänderte Modell ARBEITSLEBEN KOOPERATIONSPLAN Arbeitsplatzanalyse Arbeitsplatzdatenbank Rahmenvereinbarung Ausbildung für Ausbilder am Arbeitsplatz Personalisierungsplan FEEDBACK UND ENTWICKLUNGSBEDARF Sammlung und Analyse des Feedbacks; operationelle Entwicklung Gruppen-Feedback, Erfahrungensaustausch, Dokumentation Kommunikation BEGINN DER PERIODE FÜR ARBEITSBASIERTES LERNEN BEWERTUNG DES ARBEITS-BASIERTEN LERNENS WBL-KOORDINIERUNG AM ARBEITSPLATZ Koordinationierung des zielgerichteten Lernens Lernaufgaben Kooperation mit der Lehrkraft am Arbeitsplatz PLANUNG UND COACHING FÜR ARBEITSBASIERTES LERNEN auch für WBL-Zeiten im Ausland geeignet The original model developed in Ammattisilta ESF Project in Finland Hinweise zur Anwendung Methoden

2 KOORDINIERUNGSPLAN FÜR DIE EINSATZSTELLEN Ausbildung für Ausbilder am Arbeitsplatz Ekami hat ein eigenes Modell für die Ausbildung für Ausbilder am Arbeitsplatz ein ausgebildeter Ausbilder am Arbeitsplatz / ein Ausbilder am Arbeitsplatz der das pädagogische Modell kennt organisiert auf der Basis der individuellen Bedürfnisse der Betriebe im Multi-Format-Modus umgesetzt multidisziplinär/branchenspezifisch der Tutor / internationaler Projektkoordinator vermarktet as Ausbildungsprogramm systematisch der Tutor / internationaler Projektkoordinator bildet den Ausbilder am Arbeitsplatz aus / informiert den Ausbilder am Arbeitsplatz über das pädagogische Modell Rahmenvereinbarung eine Vereinbarung mit dem Betrieb / dem Arbeitsplatz über die Ausbildung, die im Zusammenhang mit der Aufgaben für die praktische Arbeit und Absprachen für die Studentenbewertung am Ende der WBL-Periode Personalisierungsplan arbeitsbasiertes Lernen als Teil des persönlichen Ausbildungsplans das Ziel ist es, die erforderliche berufliche Kompetenz zu erwerben der Ausbildungsplan legt dar, was in der Lehranstalt, am Arbeitsplatz und an möglichen anderen Orten gelernt wird, um die erforderliche berufliche Kompetenz zu erwerben Arbeitsplatzanalyse Konzepte des arbeitsbasierten Lernens ein geeigneter Arbeitsplatz zum Erreichen der Ziele des Lehrplans eine geeignete Person als Lehrkraft am Arbeitsplatz Arbeitsplatzdatenbank alle Einsatzstellen werden vollständig dokumentiert The original model developed in Ammattisilta ESF Project in Finland

3 PLANUNG UND COACHING FÜR ARBEITSBASIERTES LERNEN Die Aufgaben des Ausbilders / internationalen Projektkoordinators das Identifizieren geeigneter Stellen für arbeitsbasiertes Lernen und der Aufbau persönlicher Kontakte die Information des Ausbilders am Arbeitsplatz über das WBL die Vorbereitung des Studenten in Bezug auf die WBL-Periode, indem für Arbeitssicherheit im Allgemeinen gesorgt wird die Information über den Studenten-Bewertungsprozess und die entsprechenden Methoden die Begleitung des Stundenten bei der Auswahl des Arbeitsplatzes für die WBL-Periode die Prüfung der WBL-Vereinbarung des Studenten Die Aufgaben des Ausbilders am Arbeitsplatz das Sichvertrautmachen mit den Zielen und der Aufgabe der WBL- Periode die Erklärung, was eine Arbeitsplatzdemonstration ist und was die Ziele, die Einschätzung, die Gesetzgebung und die Statuten sind die Erklärung der spezifischen Sicherheitsvorschriften die Information des Betriebspersonals über die WBL-Periode die Aktualisierung seiner Kompetenzen als Ausbilder am Arbeitsplatz Pädagogische Lösungen Der Ausbilder am Arbeitsplatz und der Tutor / internationaler Projektkoordinator als Koordinatoren des Studenten die Aufstellung eines Plans für die WBL-Periode die Aufstellung eines vorläufigen Plans, der die Arbeitsaufgaben des Studenten und die Demonstration der Berufskompetenz zeigen die Organisation der notwendigen Örtlichkeiten, des Equipments und der Lizenzen für den Studenten Der Tutor/internationaler Projektkoordinator als Mentor für den Ausbilder am Arbeitsplatz das Sichvertrautmachen mit den Phasen des Ausbildungsprozesses auf der Website der Lehranstalt die Überprüfung und Analyse der Berufskompetenz- Anforderungen mit dem Ausbilder am Arbeitsplatz Die Aufgaben des Studenten das Sichvertrautmachen mit den Zielen und der Aufgabe der WBL- Periode das Finden eines WBL-Platzes mit Unterstützung seines Tutors/internationalen Projektkoordinators die Aufstellung der vorläufigen Ziele der WBL-Periode The original model developed in Ammattisilta ESF Project in Finland

4 BEGINN DER PERIODE DES ARBEITSBASIERTEN LERNENS Die Aufgaben des Tutors / internationaler Projektkoordinators das Vertrautmachen des Ausbilders am Arbeitsplatz mit dem WBL die Information des Studenten über die Ziele (Diskussion über die Entwicklung) die Aufstellung eines Plans zur Auswertung die Pflege eines aktiven Kontakts mit dem Betrieb und mit dem Studenten Die Aufgaben des Ausbilders am Arbeitsplatz die Bereitstellung einer Einführung für den Studenten im Zusammenhang mit dem Arbeitsplatz / Betrieb und Arbeitssicherheit: Personal, Einrichtungen, Arbeitsaufgaben, Funktionen, Praktiken die Teilnahme an der Diskussion über die Entwicklung und die Planung der Bewertung des Studenten Pädagogische Lösungen Der Ausbilder am Arbeitsplatz und der Tutor / internationaler Projektkoordinator als Koordinatoren des Studenten die Einteilung des Einführungsprogramm in Abschnitte, die auf den Bedürfnissen des Studenten basieren die Vereinbarung der Regeln für die WBL-Periode mit dem Studenten die Vereinbarung und Protokollierung wenn eine Unterweisung vorgenommen und das Lernen bewertet wird das Herausfinden, was für Fähigkeiten und Kenntnisse der Student schon hat und, basierend auf den Zielen, welches Kompetenzniveau er oder sie zu erreichen hofft die Führung des Studenten bei der Durchführung vielseitiger Arbeitsaufgaben Der Tutor/internationaler Projektkoordinator als Mentor für den Ausbilder am Arbeitsplatz Überprüfung und Analyse des Ausbildungsprozessmodells Überprüfung und Analyse der Berufskompetenzanforderung mit dem Ausbilder am Arbeitsplatz Unterstützung des Ausbilders am Arbeitsplatz während des Ausbildungs- und Feedback-Prozesses Schaffung von Lernsituationen, zum Beispiel durch das Stellen von Aufgaben zusammen mit dem Ausbilder am Arbeitsplatz Die Aufgaben des Studenten die klare Darlegung der Ziele die Teilnahme an der Diskussion über die Entwicklung und die Planung der Bewertung The original model developed in Ammattisilta ESF Project in Finland

5 Pädagogische Lösungen Der Ausbilder am Arbeitsplatz und der Tutor / internationaler Projektkoordinator als Koordinatoren des Studenten Geben von Anweisungen auf der Grundlage der Bedürfnisse des Studenten (dem Studenten Fähigkeiten beibringen) Verwendung verschiedener Stile und Methoden der Anweisung Unterstützung und Entwicklung der Selbsteinschätzungsfähigkeit des Studenten Regelmäßige Organisation von Führungsdiskussionen und regelmäßiges Feedback Der Ausbilder am Arbeitsplatz und der Tutor / internationaler Projektkoordinator als Begutachter des Lernens Auswertung der identifizierten Ziele für die WBL-Periode auf der Grundlage des Lernens Ermutigung und Unterstützung Feedback geben im Hinblick auf Fähligkeiten und Kenntnisse, die der Student bereits erworben hat Geben von Feedback im Hinblick auf das, was der Student noch lernen muss Der Tutor/internationaler Projektkoordinator als Mentor für den Ausbilder am Arbeitsplatz Überprüfung und Analyse der Bewertungspunkte und -kriterien mit dem Ausbilder am Arbeitsplatz Unterstützung des Ausbilders am Arbeitsplatz während des Ausbildungs- und Feedback-Prozesses Vereinbarung einer Zwischenbewertung / Erinnerung des Ausbilders am Arbeitsplatz an die Zwischenbewertung KOORDINIERUNG DES ARBEITSBASIERTEN LERNENS AM ARBEITSPLATZ Die Aufgaben des Studenten die Ausführung der Arbeitsaufgaben zur Unterstützung des Lernens Beitrag leisten zu den Zielen Kontaktpflege mit dem Tutor / internationalen Projektkoordinator Teilnahme an der Planung und Umsetzung der WBL-Periode Führung eines WBL-Tagebuchs Aktive Informationsbeschaffung durch das Stellen von Fragen sich mit anderen Mitarbeitern arrangieren, Kontaktpflege mit dem Ausbilder am Arbeitsplatz und mit anderen Mitarbeitern Die Aufgaben des Tutors / internationaler Projektkoordinators Pflege des Kontakts mit dem Studenten Führung und Unterstützung des Studenten Unterstützung des Ausbilders am Arbeitsplatz / im Betrieb klare Darlegung der Lernziele klare Darlegung der Bewertungskriterien Ausarbeitung der WBL-Periode und der Bewertung des Studenten die Vorgabe von Richtlinien und das Feedback zum Lernprozess an den Studenten Die Aufgaben des Ausbilders am Arbeitsplatz Kontaktpflege mit der Lehranstalt Überprüfung des Fortschritts im Ausbildungsplan des Studenten Vermittlung von Arbeitsaufgaben an den Studenten die Führung des Lernprozesses und das Geben von feedback die Ausgestaltung der WBL-Periode und Bewertung des Studenten Abgabe eines guten professionellen Beispiels als Vorbildfunktion The original model developed in Ammattisilta ESF Project in Finland

6 Pädagogische Lösungen Der Ausbilder am Arbeitsplatz und der Tutor / internationaler Projektkoordinator als Begutachter der Kompetenz Auswertung der vorgegebenen Auswertungspunkte und –kriterien auf der Basis der Kompetenz Durchführung der Leistungsbesprechung und Dokumentation und Aufzeichnung der Ergebnisse Herausheben der individuellen Stärken und des Entwicklungsbedarfs Der Tutor/internationaler Projektkoordinator als Mentor für den Ausbilder am Arbeitsplatz Überprüfung und Analyse der Bewertungspunkte und Bewertungskriterien mit dem Ausbilder am Arbeitsplatz Stellen klärender Fragen, Anforderung von Beispielen Unterstützung des Ausbilders am Arbeitsplatz während des Bewertungsprozesses BEWERTUNG DES ARBEITSBASIERTEN LERNENS Die Aufgaben des Tutors / internationaler Projektkoordinators Auswertung des WBL-Prozesses in Zusammenarbeit mit dem Ausbilder am Arbeitsplatz Auswertung der Demonstration der Berufskompetenz Führung der Leistungsbesprechung Auswertung der Eignung des Betriebs / Arbeitsplatzes als WBL- Location für berufliche Qualifikationen Die Aufgaben des Ausbilders am Arbeitsplatz Auswertung des WBL-Prozesses Bewertung der Demonstration der Berufskompetenz Geben von Feedback an die Lehranstalt Die Aufgaben des Studenten Teilnahme an der Leistungsbesprechung Organisation praktischer Angelegenheiten (Rückgabe von Schlüsseln, usw.) The original model developed in Ammattisilta ESF Project in Finland

7 FEEDBACK UND ENTWICKLUNGSBEDARF Sammlung und Analyse des Feedbacks sowie des Entwicklungsbedarfs Sammlung des Feedbacks des Studenten und des Ausbilders am Arbeitsplatz während der Leistungsbesprechnung der Tutor / internationaler Projektkoordinator erstellt einen zusammenfassenden Bericht über das erhaltene Feedback Das Feedback wird analysiert durch die Abteilung / die Fakultät Das WBL-Team koordiniert die Sammlung des Feedbacks und die Analyse des Entwicklungsbedarfs Dokumentation Feedback-Formulare werden durch die Abteilung / die Fakultät abgelegt und aufbewahrt Kommunikation Feedback-Berichte werden zur Information an die Betriebe / Arbeitsplätze und an die Leitung der Lehranstalt gesandt. Gruppen-Feedback und der Erfahrungsaustausch der Tutor / die internationalen Projektkoordinator(en) organisiert eine gruppenspezifische Feedback-Diskussion mit dem Ziel, die Erfahrungen über das WBL-Programm auszutauschen The original model developed in Ammattisilta ESF Project in Finland

8 Methoden für die Bewertung von arbeitsplatzbasierten Lerneinheiten von Auszubildenden* Schlüsselkompetenz 2 Kommunikation in einer Fremdsprache Sprachskala Bewertung der Sprachkenntnisse (für internationale Praktika – WBL im Ausland) Mathematische Kompetenz und grundlegende Kompe-tenzen in Wissenschaft und Technologie Analyse des Praktikums-Tagebuchs Schlüsselkompetenz 3 Mathematische Kompetenz und grundlegende Kompetenzen in Wissenschaft und Technologie Modul-Bewertung Schlüsselkompetenz 4 Digitale Kompetenz PowerPoint-Präsentation Schlüsselkompetenz 5 Lernen lernen Sich erweiternde Mind-Map Logbuch (für internationale Praktika - Arbeitsplatzbasiertes Lernen im Ausland) Logbuch in elektronischer Form Logbuch in Papierform Die Auszubildenden schreiben Tagebuch Schlüsselkompetenz 7 Eigeninitiative und Unternehmergeist Analyse des Praktikums-Tagebuchs Das beste Servicekonzept “Mystery box” Schlüsselkompetenz 8 Kulturbewusstsein und kultureller Ausdruck ”Good pal” -Medaille Gruppen-Blog *Es wurden Methoden für sechs Schlüsselkompetenzen entwickelt


Herunterladen ppt "Koordination des arbeitsbasierten Lernens (WBL) Das geänderte Modell ARBEITSLEBEN KOOPERATIONSPLAN Arbeitsplatzanalyse Arbeitsplatzdatenbank Rahmenvereinbarung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen