Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich willkommen zum Informationsabend „Schulanfang 2015“ Schule an der Carl-Schurz-Straße 13. Januar 2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich willkommen zum Informationsabend „Schulanfang 2015“ Schule an der Carl-Schurz-Straße 13. Januar 2015."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich willkommen zum Informationsabend „Schulanfang 2015“ Schule an der Carl-Schurz-Straße 13. Januar 2015

2 Carl Schurz ( ) Ideale sind wie Sterne. Wir erreichen sie niemals, aber wie die Seefahrer auf dem Meer, richten wir unseren Kurs nach ihnen. (Carl Schurz)

3 Begrüßung Allgemeine Informationen zu unserer Schule Rundgang durch unser Schulgebäude Ende gegen Uhr Der heutige Abend

4 Die Schule

5 Unsere SchuleAnzahl Schüler264 Klassen12 Stand: Schuljahr 2014/2015

6 Alles ist neu... Lehrer Mitschüler Räume Fächer... am ersten Schultag

7 Hilfen beim Übergang Erfahrene Klassenteams aus Lehrern und pädagogischen Mitarbeitern Patenmodell Sorgfalt bei der Klassenbildung

8 Hilfen beim Übergang Hospitationswochen im Frühjahr Elternabend am 17. Juni 2015 um Uhr in der Turnhalle (Neu!!!) Schnuppernachmittag am 29. Juni 2015 von Uhr

9 Was können Sie tun? Erziehung zur Selbständigkeit! Soziale Kompetenzen fördern Auf die Stifthaltung achten Eigenen Namen schreiben üben Buchstaben lautieren

10 Viele Eltern und Elternvertreter Schulverein 12 Uhr Club Schulexpress Viele ehrenamtliche Mitarbeiter Kontaktpolizei Wer unterstützt uns?

11 Sie sind uns immer willkommen! Unterstützen Sie uns mit Ihren fachlichen Kompetenzen. Werden Sie Mitglied in unserem Schulverein, im Elternbeirat und in der Schulkonferenz. Unterstützen Sie uns bei Schulaktivitäten. Ihre Elternmitarbeit

12 Unsere Leitideen Raum schaffen für Begegnungen Besser Lernen durch Kunst, Musik und Theater Freude an Spiel und Bewegung erleben Leistungen der Kinder wahrnehmen und fördern Die Welt entdecken: „Was kann ich wissen?“ Kompetente Betreuung von Anfang an

13 Unser Profil und Konzept Wie und womit setzen wir unsere Leitideen um? Welche Methoden benutzen wir?

14 Musik Theater Kooperationen: Musikschule ”Casa della Musica”, Bremer Philharmoniker Ästhetisches Profil

15 Zusätzlicher klassenübergreifender Sportunterricht ab Klasse 2 Zusätzliche Sportstunde zum Schwimmunterricht in Klasse 3 Kooperationen mit Sportvereinen Bewegungsbetonte Schule

16 Unser Schulvormittag – UhrOffener Anfang – Uhr1. Stunde – Uhr2. Stunde – UhrFrühstückspause – Uhr1. Hofpause – Uhr3. Stunde – Uhr4. Stunde Uhr2. Hofpause – Uhr5. Stunde – UhrBetreuung, Aufräumen

17 Fördern und Fordern Wichtig ist, dass kein Kind hinter sich selbst zurückbleibt! Teilnahme an Wettbewerben Individuelle Unterrichtsgestaltung durch Differenzierung und offene Unterrichtsformen

18 Fordern und Fördern Schülersprechtage Förderunterricht in Mathematik und Deutsch Ehrenamtliche Mitarbeiter in Mathematik und Deutsch

19 Berücksichtigt die Interessen und Neigungen unserer Schüler und Schülerinnen Sprachliche, sportliche, musische und naturwissenschafliche Angebote, z.B. Schach, Computer, Musikangebote, Theater, Leseclub, Werken, Kochen, Flöten, Sport, Schülerzeitung, Forscherwerkstatt Wahlpflichtunterricht

20 Kompetenzorientierte Leistungsrückmeldung m Das kannst du!

21 Lernentwicklungsberichte Schülerportfolio ab Sommer 2015 (Neu!!!) Das kannst du!

22 „....ganz schön stark“ für alle Jahrgänge Lösungsgespräche in allen Klassen Schulregeln Unser soziales Miteinander

23 1 Sonderpädagogin vor Ort ZUP-Verbund (Zentrum für unterstützende Pädagogik): Unser Fachteam unterstützt SuS mit sonderpädagogischen Förderbedarf oder Kinder mit zeitweiligen Lernproblemen. ReBUZ (Regionale Beratungs- und Unterstützungszentren) Neues Inklusionsteam (Eltern) Inklusion

24 Sprache (lesen, schreiben, hören, sprechen) brauchen wir für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und für Lernerfolge. 1 Sprachberaterin koordiniert die Arbeit der Schule im sprachlichen Bereich. Englischunterricht wird ab Klasse 3 erteilt. Sprachbildung

25 1 Förderlehrerin für LRS Förderunterricht findet bei uns am Vormittag und teilweise am Nachmittag sowie Beratungsangebote für Eltern. Unsere Schule verfügt über ausgewähltes Material, mit dem wir sprachliche Kompetenzen diagnostizieren und fördern können. Sprachbildung

26 Wer jemanden etwas beibringt, lernt es selbst besonders gut! Unsere Schüler sollen sich eigenständig mit den Gegenständen der Fächer auseinandersetzen, damit sie sinnvoll Informationen aufnehmen und Problemlösungen im Team finden. Fachliche und soziale Kompetenzen werden dabei gleichermaßen erworben. Umgang mit unterschiedlichen Medien wird erlernt. Kooperative Lernformen

27 Projektunterricht Mai 2015 Projekt mit den Bremer Philharmonikern Juni 2015 Projektwoche “Wasser” 2016 Zirkus

28 Projekt: Außerschulische Lernorte aufsuchen (Museums-,Theater-, Bürgerpark-, Bibliotheks-, Kunsthallenbesuche) Projekt: Planung und Durchführung von Schulfesten Projekt: Schulhofgestaltung Projekt: Klassenfahrten Projekt: Basteltage zu Weihnachten Schulaufführungen und Präsentationen

29 Das Anmeldeverfahren beginnt am und endet am Die Zeiten sind montags, mittwochs und freitags von Uhr bis Uhr Am und am von Uhr bis Uhr Das Anmeldeverfahren

30 Die Geburtsurkunde, ggf. Sorgerechtbescheid mitbringen. Anmeldeformulare gibt es bei uns. Das Anmeldeverfahren

31 Karenzkinder Zurückstellung von schulpflichtigen Kindern Einschulungstag: Samstag, 05. September 2015 Das Anmeldeverfahren

32 Wir freuen uns auf Ihre Kinder!

33 Carlchen Die Schulzeitung der Grundschule erscheint jährlich durch Unterstützung des Schulvereins und der Eltern.

34 Nachfragen... falls Ihnen die „wirklich“ wichtigen Fragen erst morgen einfallen,... Claudia Neumann (Schulleiterin) Telefon: 0421 / 361 – Homepage:

35 Danke für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Herzlich willkommen zum Informationsabend „Schulanfang 2015“ Schule an der Carl-Schurz-Straße 13. Januar 2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen