Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Individuelle Förderung 16.7.2014 MTG Erlangen Individuelle Förderung und pädagogische Diagnose im Lateinunterricht Marie-Therese-Gymnasium Erlangen 16.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Individuelle Förderung 16.7.2014 MTG Erlangen Individuelle Förderung und pädagogische Diagnose im Lateinunterricht Marie-Therese-Gymnasium Erlangen 16."—  Präsentation transkript:

1 Individuelle Förderung MTG Erlangen Individuelle Förderung und pädagogische Diagnose im Lateinunterricht Marie-Therese-Gymnasium Erlangen 16. Juli – Uhr Saskia Motullo, E/L/Gr, Gymnasium Donauwörth

2 Individuelle Förderung MTG Erlangen Individuelle Förderung und pädagogische Diagnose in Latein Kaffeepause gegen Uhr Freiarbeit mit Aufgabenkarten mit Karteikarten mit Tandemkarten Wiederholung von Lernstoff: Ferienprogramme, allg. Wiederholungsprogramme Zusammenstellungen vor der SchA Wortschatzarbeit Binnendifferenzierung Diagnose: Erwartungen zum Schuljahresbeginn Fehleranalyse und -kontrolle Selbsteinschätzungsbögen

3 Individuelle Förderung MTG Erlangen Partnerarbeit organisieren – „Verabredungen“ treffen Bitte treffen Sie nacheinander jeweils eine Verabredung mit jeweils einer Person, für „9 Uhr“ für „12 Uhr“ für „15 Uhr“. Suchen Sie sich dazu jeweils einen Gesprächspartner (aber nicht Ihren direkten Nachbarn) und tragen Sie dessen Namen bei der Uhrzeit ein. Zeit: 3 Minuten

4 Individuelle Förderung MTG Erlangen Individuelle Förderung im Unterricht …im engeren Sinne (explizit) …im weiteren Sinne (implizit)  Einzelnachhilfe durch Lehrkraft  Einzelnachhilfe durch Schülerexperten  Individuell passendes Material (Papier, Computer, …)  Binnendifferenzierung  …  Verarbeitungsphasen in Einzel-/Partner- oder Gruppenarbeit  Übungsphasen in Einzel- /Partner- oder Gruppenarbeit  Förderung der Selbst- und Methodenkompetenz  Lerntagebuch …… Kooperatives Lernen (Fortbildung am )

5 Individuelle Förderung MTG Erlangen Individuelle Förderung und pädagogische Diagnose in Latein Freiarbeit mit Aufgabenkarten mit Karteikarten mit Tandemkarten Wiederholung von Lernstoff: Ferienprogramme, Wiederholungsprogramme für Lehrwerke, Stoffübersichten vor der SchA Wortschatzarbeit Binnendifferenzierung Diagnose: Erwartungen zum Schuljahresbeginn Fehleranalyse und -kontrolle Selbsteinschätzungsbögen

6 Individuelle Förderung MTG Erlangen Bezug dieser Präsentation und weiterer Materialien via Dropbox. Dropbox installieren  an Saskia Motullo  Ich lade Sie dann in meine Dropbox ein. Dazu benötige ich Ihre Mail-Adresse.

7 Individuelle Förderung MTG Erlangen Einsatzort  Vor allem für Übungs- und Wiederholungsphasen Was ist frei?  Arbeitsmaterial (Thema, Übungsform)  Arbeitsplatz  Sozialform  Arbeitszeit Was ist nicht frei?  eingeschränktes Angebot  Pflichtaufgaben  Rücksicht auf andere (Lautstärke, Sozialform, Materialknappheit) Materialgeleitete Freiarbeit

8 Individuelle Förderung MTG Erlangen Unregelmäßig  in Übungsphasen nach Bedarf: eine Stunde oder Teilstunde  vor Klassenarbeiten zur Wiederholung  nach Klassenarbeiten zur Verbesserung bzw. individuellen Übung  nach den Ferien Regelmäßig  regelmäßig in den Intensivierungsstunden bzw. ILZ Organisationsformen von Freiarbeit

9 Individuelle Förderung MTG Erlangen Aufgabenkarten - schriftlich - aktueller Stoff - prüfungsrelevant - Einzel- oder Partnerarbeit Karteikarten:Grammatik- und Wortschatzwiederholung - meist mündlich - Wiederholung Grundwissen - Einzelarbeit Tandemkarten: Wortschatzwiederholung - mündlich - aktueller Stoff - Partnerarbeit Materialgeleitete Freiarbeit in Latein

10 Individuelle Förderung MTG Erlangen Ja, aber nicht so häufig. Ja, regelmäßig jede Woche. In meinem Lateinunterricht gibt es Freiarbeitsphasen Nein bzw. nur ganz selten.

11 Individuelle Förderung MTG Erlangen Ja, aber nicht so häufig. Ja, regelmäßig jede Woche. Ich nutze die Intensivierungsstunden für Freiarbeit Nein bzw. es gibt keine Intensivierungsstunden.

12 Individuelle Förderung MTG Erlangen Ja, wir nutzen Freiarbeitsmaterial gemeinsam. Ja, aber es gibt nur wenige Materialien. Gemeinsame Freiarbeitsmaterialien in der Fachschaft Latein Nein, ich habe meine eigenen Materialien zu Hause.

13 Individuelle Förderung MTG Erlangen Ja, ich hatte viele Freiarbeitsphasen im Unterricht. Ja, aber nur selten in meiner Schulzeit. Freiarbeit als Schüler/in? Nein, ich habe keine Freiarbeit im Unterricht erlebt.

14 Individuelle Förderung MTG Erlangen Ich würde gerne mehr Freiarbeitsphasen einbauen. Ich finde einige Freiarbeitsstunden pro Schuljahr ausreichend. Die Gretchenfrage Ich gestalte meinen Unterricht lieber ohne Freiarbeit.

15 Individuelle Förderung MTG Erlangen Aufgabe vorne, Lösung hinten  Gut für Routineaufgaben  Gut zum Wiederholen  Gut zur Prüfungsvorbereitung  Lösung auf der Rückseite  Hohe Schüleraktivität  Starke Binnendifferenzierung  Schüler arbeiten schriftlich und selbstständig  Aufgaben(serie) passend zum Unterrichtsthema  Verschiedene Schwierigkeitsgrade  Einzel- oder Partnerarbeit Freiarbeit mit Aufgabenkarten

16 Individuelle Förderung MTG Erlangen Eine Aufgabenkarte für die 6. Klasse (L2) (wird einmal gefaltet)

17 Individuelle Förderung MTG Erlangen Einsatz von Aufgabenkarten  zum Üben und Vertiefen in den Intensivierungs- bzw. ILZ-Stunden  zur Wiederholung vor einer Schulaufgabe  Sozialform wechselt zwischen Einzel- und Partnerarbeit  explizite Partnerzuweisung (s. Binnendifferenzierung) im Wechsel mit Zufallspartnern  klare Arbeitsanweisung (schriftlich, Tafel, Overheadfolie)  klare Zeitvorgabe (2-3 Karten pro Stunde)  gute Passung bedeutet eingeschränkt freie Aufgabenwahl (Über- bzw. Unterforderung von Schülern vermeiden)  Arbeitsatmosphäre gestalten: 30cm-Stimme, Karten selbst zurücksortieren lassen, Karten ggf. bei Mitschülern „reservieren“  Selbstkontrolle stärken  Hilfestellung: 1. selbst denken, 2. Nachbarn fragen, 3. Lehrkraft  schwache bzw. erkrankte Schüler gezielt stützen (Karten vorgeben, Partner wählen, selbst helfen)  rechtzeitig beenden, Schüler sammeln, z.B. durch WS-Arbeit, Knobelaufgabe an der Tafel, Bildimpuls etc.

18 Individuelle Förderung MTG Erlangen Tipps zum Einsatz von Aufgabenkarten  Methodenwechsel einplanen, z.B. in Kombination mit Wortschatzarbeit zu Stundenbeginn (Tandemkarten, Doppelkreis etc.)  schriftlich mit abwaschbarem Folienstift direkt auf der Aufgabenkarte oder im Heft (Letzteres ist zeitaufwändiger.)  Aufgaben mit hohem Aufforderungscharakter  Aufgaben variabel im Schwierigkeitsgrad, aber nicht zu lang  besonders gut für Formenlehre geeignet  Lösungen bei Übersetzungsaufgaben ggf. schwierig, Mehrdeutigkeit ist aber gewollt und muss ebenfalls geschult werden  beim Erstellen Lehrwerkwortschatz und Terminologie genau beachten  nicht empfehlenswert: neue Karten von Schülern erstellen lassen

19 Individuelle Förderung MTG Erlangen  Vorsicht bei Hilferufen: zuerst an Nachbarn/Mitschüler verweisen  Selbst etwas arbeiten (Vorbild)  Einweisung in neues Material (oft individuell, selten im Plenum)  Einzelunterricht für diejenigen, die wegen Krankheit etwas versäumt haben  „Nachhilfe“ für schwächere SchülerInnen  Spezialaufgaben für sehr gute SchülerInnen Was macht der Lehrer/die Lehrerin?

20 Individuelle Förderung MTG Erlangen Ja, ich verwende Aufgabenkarten. Ja, aber ich habe nur wenige Aufgabenkarten. Verwendung von Aufgabenkarten im Lateinunterricht Nein, ich verwende keine Aufgabenkarten.

21 Individuelle Förderung MTG Erlangen 4 Karteikarten für die 6. Klasse (L2) (zweiseitig drucken, zuschneiden) Tipps für Grammatikkarten: -kleine Lernportionen wählen -satzweise ausgeben, z.B. alle Karten zum Akkusativ -Partnerarbeit bevorzugen (kooperativ arbeiten) -knappe, einprägsame Beispiele

22 Individuelle Förderung MTG Erlangen Wortschatz-Tandemkarte für die 6. Klasse (L2) (zweiseitig drucken) Tipps für Tandemkarten: -Fragetechnik üben -gut für WS-Arbeit -Arbeitsatmosphäre gestalten -max. für 15 Min. einsetzbar -Ständer empfehlenswert Variante: gesamten Stoff in einer Spalte und in der Mitte falten (Problem: nur einsprachiges Abfragen möglich)

23 Individuelle Förderung MTG Erlangen Partnerarbeit: Stellen Sie sich Ihre Erfahrungen gegenseitig vor. Treffen Sie sich dazu mit Ihrer 9 Uhr-Verabredung. Zeit: 2 Minuten Einzelarbeit: Welche Erfahrungen haben Sie mit Freiarbeit im Lateinunterricht? Notieren Sie sich einige Stichpunkte. Zeit: 3 Minuten Erfahrungen mit Freiarbeit am MTG

24 Individuelle Förderung MTG Erlangen Partnerarbeit: Stellen Sie sich Ihre Ideen gegenseitig vor. Treffen Sie sich dazu mit Ihrer 9 Uhr-Verabredung. Zeit: 2 Minuten Einzelarbeit: Wie könnten Sie in Ihrer Fachschaft die Freiarbeit etablieren? Zeit: 3 Minuten Umsetzung an Ihrer Schule

25 Individuelle Förderung MTG Erlangen Bestandsaufnahme  Wie sieht die Situation der Fachschaft aus?  Welche Lernzirkel / Freiarbeitsmaterialien haben sich bewährt?  Welche Materialien müssten verbessert / ergänzt werden? Planung der Weiterarbeit Was?Wer?Mit wem?Bis wann?

26 Individuelle Förderung MTG Erlangen Weitere Fragen / Ideen zur Freiarbeit?

27 Individuelle Förderung MTG Erlangen Individuelle Förderung und pädagogische Diagnose in Latein Freiarbeit mit Aufgabenkarten mit Karteikarten mit Tandemkarten Wiederholung von Lernstoff: Ferienprogramme, Wiederholungsprogramme für Lehrwerke, Stoffübersichten vor der SchA Wortschatzarbeit Binnendifferenzierung Diagnose: Erwartungen zum Schuljahresbeginn Fehleranalyse und -kontrolle Selbsteinschätzungsbögen

28 Ferienprogramme zur Übung und Wiederholung Das Lateinübungsprogramm für die Allerheiligen-Ferien vom – Dies sind alles nur Vorschläge, wie du am besten noch einmal für die Schulaufgabe üben kannst. Es wäre schön, wenn du in den Ferien jeden Tag 20 Min. lang etwas für Latein tun könntest, damit du das Gelernte nicht gleich wieder vergisst. MaterialAufgabemündlichschriftlicherledigt am: Wiederholung Lektion 1 TexteLies laut und übersetze 1 T und 1 Z ins Heft!X GrammatikWiederhole GR S !X WortschatzWiederhole den Wortschatz 1!X Übungen Lektion 1 Übung IX Übung IIX Wiederholung Lektion 2 TexteLies laut und übersetze 2 T und 2 Z ins Heft!X Lies laut TB S. 16! Kontrollfrage: Was geschah im Circus Maximus? X GrammatikWiederhole GR S und lerne besonders die roten/rosafarbenen Kästchen! X WortschatzWiederhole WS 1+2!X Übungen Lektion 2 Übung IX Übung IIX

29 Individuelle Förderung MTG Erlangen Latein-Wiederholungsprogramm für 20, 40 oder 60 Tage (Prima B I und II) Minimalprogramm: jede Tagesportion 1x durcharbeiten Tipp:Arbeite jede Tagesportion nach jeweils zwei bis vier Wochen ein 2. und ein 3. Mal durch!

30 Individuelle Förderung MTG Erlangen Stoffübersicht vor der Schulaufgabe

31 Individuelle Förderung MTG Erlangen Eltern in die Verantwortung nehmen Gymnasium DonauwörthSchuljahr 2010/11Name: ______________ 5. Klasse a (L1) 1. Schulaufgabe im Fach Latein am Stoff: Latein mit Felix bis einschließlich Kap. 7 mit W (S ), WS und GR S ) Es folgt die Stoffübersicht … Vielen Dank im Voraus für Eure und Ihre Unterstützung! Mit freundlichen Grüßen, _________________________ (StRin Saskia Motullo) (Bitte hier abtrennen und bis zum an Frau Motullo zurückleiten.) Lernplanvereinbarung Schüler(in) und Erziehungsberechtigte(r): Ich/wir habe/n die Stoffübersicht zur 1. Schulaufgabe im Fach Latein am gelesen und verstanden. Wir werden unser Kind zu einer rechtzeitigen Wiederholung auffordern und es bei seiner Vorbereitung betreuen. Datum und Unterschrift der Schülerin bzw. des Schülers und des/der Erziehungsberechtigten: ______________________________________________________________ (Schüler/in)(Erziehungsberechtigte/r)

32 Individuelle Förderung MTG Erlangen Individuelle Förderung und pädagogische Diagnose in Latein Freiarbeit mit Aufgabenkarten mit Karteikarten mit Tandemkarten Wiederholung von Lernstoff: Ferienprogramme, Wiederholungsprogramme für Lehrwerke, Stoffübersichten vor der SchA Wortschatzarbeit Binnendifferenzierung Diagnose: Erwartungen zum Schuljahresbeginn Fehleranalyse und -kontrolle Selbsteinschätzungsbögen

33 Individuelle Wortschatzwiederholung - Laufzettel Impulse und Lernarrangements Kontrolle und geeignetes Material Perspektiven und Erfolge … Schüler müssen den Umgang mit Karteikarten erst lernen. Sie benötigen dazu:

34 Individuelle Förderung MTG Erlangen Klassenübersicht Wortschatzwiederholung

35 Individuelle Förderung MTG Erlangen Meine „rote“ Wortschatzliste Nr. ___ Trage bitte alle in einer Schulaufgabe oder einem Extemporale als Wortschatzfehler (W) gekennzeichneten Wörter in ihrer Grundform mit allen deutschen Bedeutungen ein. Füge bei den Verben die Stammformen, bei Substantiven Genitiv und Genus und bei Adjektiven alle drei Formen (für m./ f./ n.) hinzu. Lateinisches Wortdt. Bedeutung(en)

36 Individuelle Förderung MTG Erlangen Wenn der Lehrer eine Aufgabe stellt, musst Du jeweils die Antwort in eins der 9 Felder schreiben. Welches Du nimmst, entscheidest Du natürlich selbst. Beim Vorlesen der Lösungen markiere immer ein Feld mit Blau, wenn Du die richtige Lösung wusstest, aber mit Rot, wenn Du es leider nicht richtig gemacht hast. Sobald Du drei benachbarte Felder (waagerecht, senkrecht oder diagonal) blau markieren konntest, ruf ganz schnell „Bingo“! Denn dann bist Du heute der Gewinner!!! Latein-Bingo

37 Individuelle Förderung MTG Erlangen S M S Selbst die Vokabeln für sich lernen Abfrage im Plenum (1 Schüler ist der Buchjoker) 1 min Vokabellernen mit Think – Pair - Share Ich Du Wir 3 min Gegenseitige Partnerabfrage 2 x 1 min Insgesamt dauert diese Wortschatzübung 6 Minuten. Beim ersten Mal mehr Zeit geben (2+2x2+4=10 Min.).

38 Individuelle Förderung MTG Erlangen Mindestanforderungen an ein Arbeitsmaterial  Beliebig häufige Verwendbarkeit  Selbstständige Kontrolle durch die Schülerin  Aufforderungscharakter  Anregung und Lenkung des Denkprozesses Weitere Merkmale eines guten Arbeitsmaterials  Erkennbarkeit der Arbeitsweise ohne Hilfe des Lehrers bzw. keine langen Arbeitsanweisungen  Unterstützung des Lernens mit vielen Sinnen  Korrespondieren von praktischem und intellektuellem Lernen  Zulassung alternativer Lernwege  Anregung zur selbstständigen Erweiterung oder Ergänzung  Leistungsbestätigung und Ermutigung Freiarbeitsmaterial

39 Individuelle Förderung MTG Erlangen Begutachtung des Materials  Bitte nehmen Sie sich die Zeit, einzelne Materialien genau anzuschauen.  Bitte räumen Sie das Material anschließend wieder auf. Kaffeepause inklusive

40 Individuelle Förderung MTG Erlangen Individuelle Förderung und pädagogische Diagnose in Latein Freiarbeit mit Aufgabenkarten mit Karteikarten mit Tandemkarten Wiederholung von Lernstoff: Ferienprogramme, Wiederholungsprogramme für Lehrwerke, Stoffübersichten vor der SchA Wortschatzarbeit Binnendifferenzierung Diagnose: Erwartungen zum Schuljahresbeginn Fehleranalyse und -kontrolle Selbsteinschätzungsbögen

41 Individuelle Förderung MTG Erlangen Binnendifferenzierung: Ausgangspunkt  Lehrerdilemma: fiktiver Durchschnittsschüler nach dem 7-G-Prinzip: gleicher Schüler + gleicher Lehrer + gleicher Raum + gleiche Zeit + gleiches Tempo + gleiche Aufgabe = gleiches Ergebnis  Lernen als grundsätzlich individueller Prozess (vgl. Konstruktionstheorie)  Lernen im Gleichschritt entmutigt schwache Schüler und langweilt starke Schüler ==> differenzierende und individualisierende Maßnahmen

42 Individuelle Förderung MTG Erlangen Binnendifferenzierung: 4 mögliche Bereiche 1.Stoffumfang (mehr Aufgaben auf gleichem Niveau bzw. Zusatzaufgaben mit spielerischem Charakter (z.B. Rätsel, Lernspiele, Knobelaufgaben, interessante Zusatztexte usw.) 2.Anforderungsniveau (unterschiedliche Aufgabenstellungen oder entsprechende Gestaltung der Materialien; im Rahmen der Übersetzungsarbeit: Differenzierung durch mehr Hilfen zur Strukturierung und zur Bewältigung der Übersetzung ) 3.Inhalte und Interessen (im Rahmen der Interpretationsarbeit: Freiraum für individuelle Schwerpunkte) 4.Lernwege und Zugangsweisen (Entdecken der günstigsten "Lernkanäle" durch Fragebögen oder Tests; im Rahmen der Realienkunde (z.B. Einführung bzw. Wiederholung der Mythologie): Lernweg A: analytisch, selbstständig arbeitend (= Bibliothek), Lernweg B: visuell (= Wendekarten), Lernweg C: spielerisch (= Mythologie-Memory), Additum: Puzzle-Domino )

43 Individuelle Förderung MTG Erlangen Binnendifferenzung nach Anforderungsniveau Allgemeines:  maximal 3 Niveaustufen  Niveau 1 (stärkere Schüler): unveränderter (Lehrbuch-)Text  Niveau 2 (mittlere Schüler): Vokabelhilfen (neuer WS + besondere Bedeutungen bekannter Vokabeln) und Grammatikhilfen (z.B. abl. abs., AcI, PC)  Niveau 3 (schwächere Schüler): zusätzlich syntaktische Hilfen (z.B. Subjekt, Prädikat, kolometrische Anordnung des Textes)  besonders für Texte ohne gehäufte Schwierigkeiten geeignet  Schüler arbeiten in EA oder in PA (gleichstarke Partner)  Ziel: alle Schüler sollten annähernd gleichzeitig die Übersetzung beenden und ein Erfolgserlebnis haben

44 Individuelle Förderung MTG Erlangen Binnendifferenzierung – Beispiel nach Hey, Praxishilfen, S

45 Individuelle Förderung MTG Erlangen Partnerarbeit: Stellen Sie sich gegenseitig mögliche Kritikpunkte vor. Treffen Sie sich dazu mit Ihrer 12 Uhr-Verabredung. Zeit: 2 Minuten Welche Probleme könnten sich Ihrer Ansicht nach bei der Binnendifferenzierung ergeben? Zeit: 3 Minuten Binnendifferenzierung: Probleme

46 Individuelle Förderung MTG Erlangen Binnendifferenzierung: Problembereiche nach I. Scholz 1  Mehraufwand durch Erstellung differenzierter Aufgabenangebote (Vorschlag Scholz: Dosierung und Kooperation)  Zuordnung der Schüler zu den Anspruchsniveaus, d.h. durch den Schüler selbst, durch den Lehrer oder durch einen Diagnosetest mit anschließender Auswertung (Vorschlag Scholz: durch den Schüler selbst ==> Eigenverantwortlichkeit statt Stigmatisierung)  Leistungsbeurteilung bei differenzierter Aufgabenstellung (Vorschlag Scholz: Wahlaufgaben mit unterschiedlichem Niveau und Wertigkeit/möglicher Bestnote, für Vorgehensweise siehe Scholz S. 185) 1 Literatur: Scholz, I., Diagnose und Differenzierung, in Keip, M., Doepner, Th. (Hrsg.), Interaktive Fachdidaktik Latein, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2010, S , weiteres Bsp. zu Phaedrus I,5 Vacca et capella als Download:

47 Individuelle Förderung MTG Erlangen Individuelle Förderung und pädagogische Diagnose in Latein Freiarbeit mit Aufgabenkarten mit Karteikarten mit Tandemkarten Wiederholung von Lernstoff: Ferienprogramme, Wiederholungsprogramme für Lehrwerke, Stoffübersichten vor der SchA Wortschatzarbeit Binnendifferenzierung Diagnose:Erwartungen zum Schuljahresbeginn Fehleranalyse und -kontrolle Selbsteinschätzungsbögen

48 Individuelle Förderung MTG Erlangen Das neue Schuljahr: Erwartungen – Wünsche – Ziele Bitte lies Dir die folgenden Punkte zunächst aufmerksam durch und äußere dich bitte anschließend zu ihnen (stichwortartig oder im zusammenhängenden Text). -Das erwarte ich allgemein vom Lateinunterricht: -Das hat mir im sprachlichen Bereich im letzten Jahr besondere Probleme bereitet: -Das müsste in diesem Jahr besonders geübt bzw. nochmals wiederholt werden: -Das sollte in diesem Jahr im Lateinunterricht anders werden (kurze Erklärung warum): -Das wünsche ich mir vom Lehrer: -Das habe ich mir dieses Jahr persönlich vorgenommen:

49 Individuelle Förderung MTG Erlangen Fehleranalyse Was könnte/muss verbessert werden? Lege eine Strichliste an! K (Kasus) Num (Numerus) T. (Tempus) M (Modus) Pers. (Person) Gen (Genus) WS (Wortschatz) V (Auslassung) A (Ausdruck) Sinn Bez (Beziehung) Sb (Satzbau) Gr (Grammatik: z.B. Superl., Aktiv/Passiv) Konstr(Konstruktion): Welches Grammatikphänomen? (z.B. Abl.abs., PC) In welchem Bereich treten vermehrt Fehler auf? - Wortschatz (WS, Auslassungen, A, Sinn) - Formenlehre (K, Bez, T., M, Num, Pers., Gen, Gr, Konstr.) - Satzlehre (Konstr., Bez, Gr: Welches Phänomen?) - dt. Sprache (Sb, A, Sinn, dt. Gr) - Flüchtigkeit? (Auslassungen, dt. Sprache)

50 Individuelle Förderung MTG Erlangen Fehlerprotokoll

51 Individuelle Förderung MTG Erlangen Fehlerkontrolle als Selbstkontrolle -Variante des reziproken Lesens (s. Brüning/Saum, S.104) -kooperative Spracharbeit (schult Methoden- und Sozialkompetenz) -Kontrollaufträge werden abhängig vom jeweiligen Übersetzungstext ausgewählt -2 Arrangements: Text wurde als HA oder in EA übersetzt oder die Lehrkraft gibt einen fehlerhaften Text vor (z.B. Schulaufgabentext)

52 Individuelle Förderung MTG Erlangen Fehlerkontrolle als Übersetzungstraining schult das genaue Lesen motiviert schwache Schüler (bsd. in der Unterstufe) Methode bedarf der Einübung, am Anfang muss Zeit investiert werden

53 Individuelle Förderung MTG Erlangen Schülerselbsteinschätzung Stoffgebiet sehr unsicher Ziemlichunsicher ziemlich sicher sicher ganz sicher Formenlehre und Grammatik Ich kenne alle Kasusendungen der Substantive (a-/o-/3.Dekl.). Ich kann das Genus der Substantive (a-/o-/3.Dekl.) bestimmen. Ich erkenne den Dativ des Besitzers. Ich kenne die Personalendungen im Perfekt. Ich kenne die unterschiedliche Perfektbildung der Verben. Ich kenne alle Formen von posse im Präsens und Perfekt. Ich kenne die KNG-Regel für Adjektive und Pronomina. Ich kenne alle Formen der Personalpronomina. Ich kenne alle Formen der Relativpronomina. Ich erkenne das Bezugswort zu einem Relativpronomen.

54 Individuelle Förderung MTG Erlangen Schülerselbsteinschätzung Stoffgebiet sehr unsicher Ziemlichunsicher ziemlich sicher sicher ganz sicher Übersetzen Ich kann den Dativ des Besitzers übersetzen. Ich kann lateinische Relativsätze ins Deutsche übersetzen. Ich kenne die Übersetzungsregel für den RelativenSatzanschluss. Ich kenne die Abfragemethode. Ich kann mit der Abfragemethode übersetzen. Wortsc hatz Ich kann meinen Wortschatz v. a. aus den Kapiteln in Prima B1 mit allen Bedeutungen. Hannibal Ich kenne wichtige Fakten über Hannibal.

55 Individuelle Förderung MTG Erlangen Selbsteinschätzung

56 Individuelle Förderung MTG Erlangen Treffen Sie sich bitte mit Ihrer 15 Uhr-Verabredung und stellen Sie sich Ihre Ideen gegenseitig vor. Zeit: 2 Minuten Auf welche Weise könnten Sie sich vorstellen, mehr Gewicht auf die individuelle Förderung in Ihrem Unterricht zu legen? Zeit: 3 Minuten Umsetzung im eigenen Unterricht – Feedback Arbeit im Plenum: Zusammentragen der Einstiegsmöglichkeiten

57 Individuelle Förderung MTG Erlangen Methode Verabredungen Partnergespräche mit verschiedenen Partnern Rasche Partnerzuweisung Spielerisches Element zur Verbesserung der Teamkompetenz Meine Verabrednungen am UhrJasmin 12 UhrLisa 15 UhrSebastian Jasmin Pia Lisa Sebastian W N O S

58 Individuelle Förderung MTG Erlangen Didaktischer Ort  Vorwissen aktivieren  Schwierige Frage beantworten  Meinungsbild einholen  Diagnose des Lernerfolgs Lerntheoretische Aspekte  Aktivierung aller Schüler  Motivierend  Transparenz Ampel-Methode Tipp  Bezug über (250 Stück für 5,30€)

59 Individuelle Förderung MTG Erlangen INFÖ-Plattform

60 Individuelle Förderung MTG Erlangen mebis-Lernplattformwww.lernplattform.mebis.bayern.de

61 Individuelle Förderung MTG Erlangen Individuelle Förderung und pädagogische Diagnose im Lateinunterricht Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und viel Spaß beim Ausprobieren! Für Fragen und Rückmeldungen:


Herunterladen ppt "Individuelle Förderung 16.7.2014 MTG Erlangen Individuelle Förderung und pädagogische Diagnose im Lateinunterricht Marie-Therese-Gymnasium Erlangen 16."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen