Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was ist geschehen? Auftaktveranstaltung Re-Lektüre in Lesekreisen Interviews

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was ist geschehen? Auftaktveranstaltung Re-Lektüre in Lesekreisen Interviews"—  Präsentation transkript:

1

2 Was ist geschehen? Auftaktveranstaltung Re-Lektüre in Lesekreisen Interviews

3  Re-Lektüre Kirchliche Gruppen und Organisationen führten bisher ca. 60 Lesekreise durch orientiert an Text, Themen oder Projekten der Umsetzung 5Tiefeninterviews Rezeption des Sozialwortes und neue Herausforderungen in den Kirchen

4  Lesekreise: ca 60 von Bregenz bis Hornstein von Heidenreichstein bis Wernberg

5  Lesekreise: Beteiligung:  In allen Bundesländern  Pfarrebene, regional, österreichweit Runden, Bewegungen, Betriebsseelsorge, Initiativen, Bildungseinrichtungen und Schulen (Ev. Akademie Wien, HTL Eisenstadt, …), Gliederungen der Kath. Aktion, Verbände, Ordensgemeinschaften, soziale Organisationen (Caritas, Kolping, Vinzentinische Weggemeinschaft, …)

6  Lesekreise: Wer war beteiligt? Ehrenamtliche u. hauptamtliche MitarbeiterInnen, Leitungsteams kirchlich Engagierte, Zivilgesellschaft: soziale Bewegungen, Wirtschaft (Finanzwirtschaft, Industrie, …), SchülerInnen und Studierende

7  Lesekreise: Anzahl der Treffen Von 1x bis durchschnittlich 3x bis max. 12x mit 3-30 TeilnehmerInnen - neu gegründet - an bestehende Gruppen anknüpfend - in Veranstaltungen und Konferenzen integriert z.B.: KMB Männertag, christl.-marxistischer Lesekreis, KABÖ-Bundeskonferenz, AK Kirche & Wirtschaft, …

8 Lesekreise: Zusammensetzung I Ökumenisch: Ökumen. AK Salzburg Ökumen. Gebetskreis in Linz Ökumen. Forum christl. Frauen i.Ö. Ökumen. Forum Mödling Ökumen. Jugendrat i.Ö. Ökumen. Lesekreis in Wien XV TheologInnen Zentrum Salzburg u. Ev. Hochschulgem. Sbg.

9 Lesekreise: Zusammensetzung II Organisationen auf Österreich-Ebene: AG der Säkularinstitute Österreichs Initiativgruppe f. eine gerechtere u. damit friedensfähige Geldordnung Internat. Versöhnungsbund KABÖ – Kath. Arbeitnehmer/innen Bewegung Ö. Kolping Österreich Koordinierungsstelle der Österr. Bischofskonferenz f. intern. Entwicklung und Mission Pax Christi Theologische Kurse

10 Veranstaltungen zu sw10+ Globalisierung und soz. Gerechtigkeit, Ökumenereferat d. ED Sbg, Festvortrag, Nov sw10+, Ökumen. Forum Mödling, Nov Kath. Aktion im Gespräch, Jugendarbeitslosigkeit, Eisenstadt, Feb  Sorge-Arbeit in der Krise, Ökum. Forum christl. Frauen, in St. Pölten  sw10+Tagung, AG Kath. Verbände, , Wien

11 Auswertung der Lesekreis-Eingaben 4 Teams: Bischof em. Herwig Sturm & Superintendent em. Helmut Nausner Lieselotte Wohlgenannt & Gertraud Leitner Hans Gattringer & Günter Klingenbrunner MB & GK Zeit: Ab Ostern 2014

12 Auswertung der Lesekreis-Eingaben Rückmeldungen zum Text des SW: -Nach wie vor aktuell! -Ergänzungen und Nachjustierungen einzelner Kapitel -(z.B. Medien, Finanzwirtschaft,…) notwendig -Ergänzung des SW: Kurztext 2-3 Seiten und 3-5 Thesen -Originelle Aufbereitung des Textes (Kabarett u.a. Formen)  Papier gibt es genug – Selbstverpflichtung!

13 Ergebnisse der Auswertung der Lesekreis-Eingaben I Schwerpunktthemen:  Arbeit  Wirtschaft  Soziale Sicherheit  Globale Gerechtigkeit  Beziehungsfähigkeit/sozialer Zusammenhalt

14 Ergebnisse der Auswertung der Lesekreis-Eingaben (Beispiele) II Sehr konkret benannte Themen, bei denen sich die Kirchen in den nächsten Jahren engagieren sollen:  Finanzmarktregulierung  Geldkritik/-reform  Erbschafts-, Vermögens- u. Finanztransaktionssteuer  Waffenhandel

15 Ergebnisse der Auswertung der Lesekreis-Eingaben (Beispiele) III Sehr konkret benannte Themen, bei denen sich die Kirchen in den nächsten Jahren engagieren sollen:  Flüchtlinge in Europa  Begegnung ChristInnen und Muslime  Frauenhandel  Gewaltfreiheit  Jugendarbeitslosigkeit

16 Ergebnisse der Auswertung der Lesekreis Eingaben (Beispiele) IV Selbstverpflichtung der Kirchen: -Arbeitsbedingungen -Umgang mit eigenen Ressourcen (Grundbesitz, Finanzanlagen,…) -Faire Auftrags- und Beschaffungsrichtlinien (Fair Trade Produkte, Postdienstleistungen, Strombezug,…) -Entwicklung zu einer Gemeinschaft fairen und gerechten Lebens (Sozialwort und soziale Tat!)

17 Ergebnisse der Auswertung der Lesekreis Eingaben (Beispiele) V Öffentliche Präsenz der Kirchen: -Prophetische Rede -prägnant kommunizieren -interreligiös initiativ werden -klare Parteilichkeit in sozialen Fragen -Distanz zwischen Kirche und Menschen aufheben -griffige / originelle Sprache verwenden

18 Ergebnisse der Auswertung der Lesekreis-Eingaben VI Vom Sozialwort zur sozialen Tat Für die Umsetzung braucht es: -Klare Vorgaben -Konkrete Hilfestellungen -Klaren zeitlichen Rahmen -Überprüfung der Ergebnisse (z.B. nach 5 Jahren)

19 Themen der Dialogrunden und ModeratorInnen 1.Kirchen als Bildungsträger: Tradition und (soziale) Innovation. Moderation: Alois Riedlsperger SJ 2.Twitter & Co.: Chancen und Herausforderungen durch neue soziale Medien. Moderation: Birgit Fleischhacker 3.Kirche – ein Tisch, an dem für alle Platz ist: Wie können Kirchen Orte der Begegnung und der Solidarität sein? Moderation: Rolanda Honsig-Erlenburg 4.Brennpunkt Stadt: Wie gelingt gutes Zusammenleben? Moderation: Michael Willam

20 Themen der Dialogrunden und ModeratorInnen 5.Für ein demokratisches und soziales Europa: Wie können wir Verantwortung dafür übernehmen? Moderation: Barbara Haas 6.Arbeit neu denken: Arbeiten um zu leben – leben um zu arbeiten? Moderation: Philipp Kuhlmann 7.Finanz- contra Realwirtschaft: Wie den „Kapitalismus entgiften“? Moderation: Marianne Prenner 8.Kirchen – wirtschaftliche Akteure: Welches Beispiel sollen die Kirchen geben? Moderation: Evelyn Martin

21 Themen der Dialogrunden und ModeratorInnen 9.Neue und alte soziale Risiken: Wie den Sozialstaat weiterentwickeln? Moderation: Angelika Gumpenberger- Eckerstorfer 10.Frieden stiften! Wie können gewaltfreie Methoden zu Lösungen beitragen? Moderation: Jussuf Windischer 11.Für eine gerechtere Welt: Unsere Verantwortung in Österreich für unsere Geschwister weltweit. Moderation: Andrä Stigger 12.Verantwortlich ökologisch handeln: Die „Große Transformation“ als Herausforderung für die Kirchen. Moderation: Silke Ötsch


Herunterladen ppt "Was ist geschehen? Auftaktveranstaltung Re-Lektüre in Lesekreisen Interviews"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen