Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Dr. G. Scherer 2008-12-06 Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Dr. G. Scherer 2008-12-06 Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell."—  Präsentation transkript:

1 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 1 SOP Standardarbeitsanweisung Rettungsdienstbereich Mainz Dr. Guido Scherer ÄLRD Kardiales Lungenödem Info 1 Gültig ab Version 2.2

2 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 2 SOP Kardiales Lungenödem 1 Allgemeine Maßnahmen: Sauerstoffgabe (Maske mit Reservoir 6l/min.) Monitoring (EKG, RR) Oberkörper-Hochlagerung (wenn möglich: aufrecht sitzend, Tieflagerung der Beine) Anamnese (früherer Klinikaufenthalt, Medikamente) i.v. Zugang (Blutabnahme wenn möglich) RR-Messung Der Patient hat die typische Anamnese bzw. den typischen Befund eines kardialen Lungenödems Vitalparameter erheben Atmung Bewusstsein Kreislauf (Circulation) Info 2 Notarzt (nach-) alarmieren Info 4 Info 5 Wenn nach Einsatz- Katalog indiziert: Notarzt (nach-)alarmieren + Therapie wie üblich ERC-Guidelines ggf. Reanimation Info 3

3 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 3 SOP Kardiales Lungenödem 2 G. Scherer Medikamentöse Therapie RettAss: Nitroglycerin s. l., 1 Hub (EVM !) Kontraindikation gegen Nitrolingual®? Check! Nein Info 6 Nach 5 Minuten: bei weiterer Symptomatik + RR ausreichend + keine Kontraindikation Erneut: Nitroglycerin s. l., 1 Hub (EVM !) ja Gehe zu: Kontraindikationen gegen Lasix®? weiter

4 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 4 SOP Kardiales Lungenödem 3 G. Scherer Bei weiterer Symptomatik + RR ausreichend nein Medikamentöse Therapie RettAss: Lasix® 40 mg i.v. (EVM !) Kontraindikation gegen Lasix®? Check! Info 7 RR-Kontrolle ! 12-Kanal EKG Info EKG ja Auf Notarzt warten ggf. Rendez-Vous

5 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 5 SOP Kardiales Lungenödem 3 G. Scherer Auf Notarzt warten, ggf. im Rendez-Vous Zur Übergabe: DIVI Protokoll Nach der Übergabe: Dokumentationsbogen ausfüllen Info 8

6 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 6 Kardiales LÖ: Allgemeines Info 1 Definition akute Ansammlung von seröser Flüssigkeit im Lungengewebe dabei wird die für den Gasaustausch zur Verfügung stehende Fläche verkleinert Sauerstoffmangel Ursache des kardialen Lungenödems ist ein nicht mehr ausreichend kräftig schlagendes linkes Herz (Herzinsuffizienz) Herzmuskelschwäche (chronisch + akut [Herzinfarkt]) Herzklappenfehler Arrhythmie es kommt zu einem Rückstau von Blut vor dem linken Herzen dies führt zu einer Erhöhung des hydrostatischen Druckes in den Lungenvenen mit der Folge des Austritts von Flüssigkeit Zurück zum AlgorithmusWeiter zu Info 1.2

7 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 7 Kardiales LÖ: Allgemeines 2 Info 1.2 dabei können 4 Stadien unterschieden werden 1.interstitielles Ödem Gewebezwischenräume der Lunge 2.Alveoläres Ödem Austritt in die Bläschen, dann Bronchien 3.Schaumbildung In den Bronchien gestaute Flüssigkeit wird abgehustet 4.Asphyxie Herz-Kreislaufstillstand infolge des Sauerstoffmangels Zurück zum Algorithmus

8 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 8 Vitalparameter Das Große - ABC des Rettungsdienstes Atmung Hautfarbe, Atemmuster, -frequenz, Hilfsmuskulatur Atemgeräusche, feucht, Giemen, Stridor Bewusstsein GCS (Glasgow Coma Scale) Schutzreflexe (Schluckreflex fehlt Aspirationsgefahr) Circulation Puls Herzfrequenz Rhythmus Blutdruck Zurück zum Algorithmus Info 2

9 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 9 NAIK = Notarzt Einsatzkatalog RLP Zurück zum Algorithmus Info 3

10 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 10 Kardiales LÖ: Symptome Info 4.1 Leitsymptom ist die ausgeprägte Luftnot, über die der Patient klagt Dyspnoe bzw. akute Atemnot (Lippen-) Zyanose schnelle, flache Atmung Versuch, den Oberkörper hoch zu lagern Unruhe häufig Husten möglicherweise mit schaumigem Auswurf später: Zeichen der Instabilität: fahle Gesichtsfarbe, Kaltschweißigkeit, Bewusstseinstörungen Weiter zu Info 4.2Zurück zum Algorithmus

11 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 11 Kardiales LÖ: Untersuchung Info 4.2 auskultatorisch Rasselgeräusche über der Lunge (basal) zuerst feinblasig, später grobblasig möglich auch abgeschwächtes Atemgeräusch außerdem Giemen + Brummen möglich (Herzasthma) Puls, EKG Tachycardie, Arrhythmie Ischämiezeichen ( Schmerzen ??? 12 Kanal EKG) SpO2 niedrige Sauerstoffsättigung Differentialdiagnose: Asthma oder COPD Weiter zu Info 4.3Zurück zum Algorithmus Info EKG

12 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 12 Kardiales LÖ: Differentialdiagnose Info 4.3 Lungenödem Herzanamnese bekannt Herzmedikamente - ACE-H, ß-Blocker, Diuretika Risken - Angina Pectoris - Hypertonus - Klappenfehler - Arrhythmie meist: allmählicher Beginn häufig: Unterschenkelödeme Nykturie schläft erhöht Zurück zum Algorithmus Asthma/COPD Anamnese bekannt spezifische Medikamente - ß-Mimetika, Sprays, Corstison Risiken - Allergen - Rauchen - Infekt eher anfallsartig keine Ödeme Weiter zu Info 4.4

13 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 13 Kardiales LÖ: Differentialdiagnose Info 4.4 Zurück zum Algorithmus Achtung: seltene Differentialdiagnose (chronische) Aspiration neurologische Störung, nach Schlaganfall Langzeitpflege Pneumonie

14 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 14 LÖ Allgemeine Maßnahmen Info 5 Oberkörperhochlage (durch Reduzierung der Vorlast) verbessern das Missverhältnis von Sauerstoffangebot und -verbrauch in den Koronarien die Oberkörperhochlagerung verbessert subjektiv und objektiv die Atemnot des Patienten Sauerstoffgabe verbessert die Hypoxie die Blutabnahme vor Ort kann den zeitlichen Ablauf in der Klinik nochmals beschleunigen der Patient hat Angst (Erstickung), dieser Stress führt zu einer weiteren Verschlechterung der Symptomatik Beruhigung hat damit auch einen therapeutischen Zweck cave: keine Medikamente zur Beruhigung! Zurück zum Algorithmus

15 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 15 Nitrolingual® Pumpspray Info 6.1 Anwendung auf die Mundschleimhaut sprühen, unter die Zunge Wirkung Senkung der Vorlast Verminderung des Sauerstoffverbrauches am Herzmuskel Umverteilung des Blutes in minder versorgte Bereiche Abnahme des Füllungsdruckes vor dem Herzen Erhöhung des Wirkungsgrades der Herzarbeit Verbesserung der Durchblutung der Herzmuskelinnenschichten Wirkungseintritt (s.l.): 2-5 min., Wirkungsdauer: min. Weiter zu Info 6.2Zurück zum Algorithmus

16 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 16 Nitrolingual® Info 6.2 Kontraindikation: Rechtsherzinfarkt (wenn diagnostiziert) PDE-Hemmer-Einnahme (z.B.Viagra®) Cave: Rechtsherzinsuffizienz (bekanntes Asthma, COPD) Nebenwirkungen schneller Blutdruckabfall deshalb Gabe nur bei RR systolisch > 100 mmHg Reflextachykardie Synkope Flush Kopfschmerzen Zurück zum AlgorithmusWeiter zu Info 6.3

17 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 17 Checkliste für Nitro-Lingual-Spray® Anwend. Info 6.3 Zurück zum Algorithmus Blutdruck systolisch < 100 mmHgNein Bekannte COPD, RechtsherzbelastungNein Rechtsherzinfarkt (diagnostiziert)Nein Einnahme von PDE-5 (Phosphodiesterase-5)-Hemmer (Viagra®, Cialis®, Levitra®) innerhalb 24 Std. Nein Wenn alle Fragen mit Nein beantwortet werden können: Nitro-Lingual-Spray® – Gabe möglich bzw. sinnvoll

18 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 18 Lasix ® Info 7.1 Anwendung intravenös Wirkung Hemmung der Natrium-Rückresorption in der Henleschen Schleife gefäßerweiternd ausschwemmend, entwässernd fördert die Natrium-Ausscheidung fördert die Kalium-Ausscheidung fördert die Magnesium-Ausscheidung Wirkungseintritt: binnen Minuten; 1. Gefäßerweiterung, dann Diurese; Wirkdauer: 2-4 Stunden Weiter zu Info 7.2Zurück zum Algorithmus

19 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 19 Lasix® Info 7.2 Kontraindikation: bekannte Allergie gegen Furosemid bekannter Kaliummangel Hypotonie RR systolisch < 100 mmHg bekannte höher gradige Blasenentleerungsstörung Nebenwirkungen Blutdruckabfall Hypo-Kaliämie mit Arrhythmie (sehr selten als Frühkomplikation) Hypo-Natriämie mit Apathie (sehr selten als Frühkomplikation) anaphylaktische Reaktion Zurück zum AlgorithmusWeiter zu Info 7.3

20 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 20 Checkliste für Lasix® Anwendung Info 7.3 Zurück zum Algorithmus Blutdruck systolisch < 100 mmHgNein Bekannte HypokaliämieNein Bekannte höhergradige Blasenentleerungs- störung (+ es liegt kein Katheter) Nein Allergie gegen FurosemidNein Wenn alle Fragen mit Nein beantwortet werden können: Furosemid–Gabe möglich bzw. sinnvoll

21 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 21 Dokumentation Zurück zum Algorithmus Info 12 als Anhang einer an: Betreffzeile: EMF

22 © Dr. G. Scherer Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell – kompetent - mitmenschlich 22 Zurück zum Algorithmus ACS: 12 Kanal EKG Info 7


Herunterladen ppt "© Dr. G. Scherer 2008-12-06 Rettungsdienstbereich Mainz Schnell-kompetent-mitmenschlich Rettungsdienst in den Bereichen Rheinhessen & Bad Kreuznach: schnell."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen