Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen Aktueller Stand Bisherige Erkenntnisse Perspektiven getroffene Vereinbarungen 26.09.11.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen Aktueller Stand Bisherige Erkenntnisse Perspektiven getroffene Vereinbarungen 26.09.11."—  Präsentation transkript:

1 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen Aktueller Stand Bisherige Erkenntnisse Perspektiven getroffene Vereinbarungen

2 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 2 Unsere am getroffenen Vereinbarungen Leitbild Zeitschiene Rolle der Beteiligten Was verstehen wir unter Integrierter Sozialplanung? Wie sieht unser erster Bericht aus? Integrierte Sozialplanung ist ein dauerhaft angelegter Planungs- und Controllingprozess Wie sieht unser Bericht im Jahre 2020 aus? Rolle der Politischen Steuerungsgruppe Öffentlichkeitsarbeit Integrierte Sozialplanung soll perspektivisch alle relevanten Bereiche umfassen

3 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 3 Was wird unter Integrierter Sozialplanung im Allgemeinen verstanden? Integrierte Sozialplanung

4 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 4 Integrierte Sozialplanung Alle Überlegungen und Planungen die für unsere Bürger in sozialer Hinsicht wichtig sind, in eine zeitlich ausreichende, ganzheitliche, örtliche und lebenslagenorientierte Planung zusammenfassen.

5 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 5 Damit ist gleichzeitig auch die dauerhafte Gewährleitung von sozialer Gerechtigkeit und der Abbau von regionaler Ungleichheit gemeint Sie ist deshalb auf die sozialen Bedürfnisse der Bürger bzw. spezieller Zielgruppen (im erweiterten Sinne Lebenslagen) ausgerichtet Sie legt ihren Focus verstärkt auf Sozialräume Integrierte Sozialplanung

6 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 6 1.… ist keine Datensammlung die keine Zusammenhänge erklärt 2.… kritisiert konstruktiv, stellt bisheriges in Frage, verlangt nach Alternativen 3.… ist fordernd, deshalb anstrengend und braucht eine konstruktiv – kritische Kommunikationsfähigkeit, Offenheit, Mut, Geduld, Fairness 4.… und das geht nicht ohne gemeinsame Ziele! Integrierte Sozialplanung …

7 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 7 1.Das Gewährleisten einer dauerhaften Ressourcenbereitstellung für die Bürger in unserem Landkreis in höchstmöglicher Qualität und Quantität 2.Die kontinuierliche Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität unserer Bürger und Bürgerinnen 3.Das Herstellen und Aufrechterhalten einer flächendeckenden, gleichwertigen und regional ausgewogenen Versorgung (=Chancengleichheit) Unsere Ziele

8 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 8 1.… liefert Informationen über die vorhandene Infrastruktur 2.… zeigt Bedarfe unter angemessener Adressatenbeteiligung auf (Lebenslagen) 3.… stellt diese räumlich zugeordnet dar 4.… hinterfragt bisherige Angebote auf deren Zukunftsfähigkeit 5.… macht Vorschläge für geeignete an den Zielen orientierte Maßnahmen Integrierte Sozialplanung …

9 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 9 1.Nachrangige Betrachtung der bisherigen Angebote zum Zwecke des Abgleichs mit einer … 2.… so weit wie möglich vorausschauenden Planung zukünftig notwendiger Angebote 3.Abteilungs- und fachbereichsübergreifende Planungs- und Handlungsstrategie 4.Offenheit, Kritikfähigkeit, Kommunikationsbereitschaft, Daten - Transparenz Was ist dazu notwendig?

10 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 10 1.… ist deshalb ein weiterer Beitrag zum qualitativen und quantitativen Controlling 2.… ein wichtiger Aspekt für das Risikomanagement des Landratsamtes 3.… ein unverzichtbarer Baustein zum Tölzer Steuerungsmodell 4.… unerlässlich um dem gesetzlich formulierten kommunalen Auftrag zur Sicherung der Daseinsvorsorge nachkommen zu können (z.B. §2 Abs. 2 Nr. 2 ROG 2008) Integrierte Sozialplanung …

11 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 11 Wie setzen wir Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz – Wolfratshausen um? Integrierte Sozialplanung

12 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 12 Ein fiktives Beispiel … Datenerhebung - Konkret Beispiel Landkreis Bad Tölz - Wolfratshausen Bad - Tölz Landkreis Bad Tölz - Wolfratshausen

13 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 13 Kind unter 3 Jahre? Kinder unter 3 Jahre Jugendliche Junge Familien Alleinerziehende Familie mit Migrationshintergrund Max Rentner, aktive, Pflegebed. Senioren Behinderte und kranke Menschen

14 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 14 Lebenslage! Kinder unter 3 Jahre Jugendliche Junge Familien Alleinerziehende Familie mit Migrationshintergrund Max Wohnung Arbeit Schule Ausbildung Gesundheit Pflege / Behinderung Rentner, aktive, Pflegebed. Senioren Behinderte und kranke Menschen Lebenslage?

15 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 15 Die zu klärende Frage Kindergarten bis 2016 Schule ab 2016 Ausbildung ab 2025 Arbeit ab 2028 Wohnung ab 2030 Familiengründung ab 2035 Größere Wohnung Ab 2037 Max Wohnung Arbeit Schule Ausbildung Gesundheit Pflege / Behinderung Erstes Kind ab 2037 Was interessiert uns, warum und in welchem Zeitraum?

16 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 16 Max N. – wohnhaft in Geretsried, Schlesische Strasse 10 von – September 2016 Kindergarten bis 2016 Schule ab 2016 Max, Geretsried, Schlesische Str.xy, geb Wir müssen eine Entscheidung treffen Welche Lebenslage hat ein 3jähriger der in der Gemeinde, im Stadtteil … wohnt! Haben wir für ihn eine ausreichende Betreuungs- und Schulsituation? N.N ? N.N ?

17 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 17 Wer ist alles für die Daseinsvorsorge von Max zuständig? Max., Geretsried, Schlesische Str. xy, geb Wohnung Arbeit Schule Ausbildung Gesundheit Pflege / Behinderung Abteilung 5 Soziales, Jugend Familie Abteilung 4 Ausländerwesen Schulamt Abteilung 2 Wohnungs- angelegenheiten Abteilung 3 Verkehrs- angelegenheiten Abt. 6 / Abt. 7 Humanmedizin / Verbraucherschutz Abteilung 1 Zentrale Angelegenheiten Integrierte Sozialplanung mit dem Lebenslagenansatz = So weit wie möglich ganzheitliche Betrachtung eines Menschen und seiner aktuellen sowie perspektivischen Lebenslagen

18 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 18 Möglicherweise zu betrachtende Produkte

19 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 19 Perspektivisch zu betrachtende Produkte?

20 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 20 Perspektivisch zu betrachtende Produkte?

21 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 21 Lebenslagen / Datenbasis - Lösungen Kind unter 3 Jahre 1.Ergänzung der vorhandenen Daten durch eigene Erhebungen wie bspw. Interviews (Primärerhebungen) 2.Die vorhandene Datenbasis auf zukünftige Notwendigkeiten anpassen (Stichtage, vergleichbare Parameter, örtliche Zusammenhänge, …) 3.Den Anspruch an Berichterstattungen und Planungen an die vorhandenen Möglichkeiten anpassen Kind unter 3 Jahre, Geretsried, Schlesische Strasse, geb Bericht 2013 Bericht

22 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 22 Wie arbeiten wir zusammen? Projektleitung des Landratsamtes Bad Tölz – Wolfratshausen (LRA) Abteilungsleitung / Stabsstelle Abt. 5 Soziales, Jugend und Familie AG Handlungsfeld Jugend und Familie SG 52, Amt für Jugend und Familie – Stabstelle Jugendhilfeplanung AG Handlungsfeld Senioren SG 51, Sozialwesen -Fachbereich Seniorenberatung Interne Steuerungsgruppe LRA Abteilungsleiter, Fachplaner Wissenschaftliche Begleitung durch Katholische Stiftungsfachhoch-schule München Professur / Assistenz Politische Steuerungsgruppe Vertreter des Landkreises, der Städte, Gemeinden, Wohlfahrtsverbände und sonstigen NPO Organisation, Koordination, Information, Empfehlungen, Stellungnahmen, Controlling Fachbereichs- und Abteilungsübergreifend Beratung, Evaluation Datenerhebung, fachlich – inhaltliche Bewertung der Ergebnisse, Erarbeitung von (favorisierten) Handlungsempfehlungen Empfehlungen, Stellungnahmen, Kommunikation in Politik, Verbände und Gemeinden Organisation, Koordination, Empfehlungen, Stellungnahmen, Controlling in der Abteilung bzw. im Fachbereich

23 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 23 Beteiligte perspektivisch Abt. 5 ist aktuell die einzige beteiligte Abteilung (davon aktuell beteiligte Sachgebiete: (Kinder- und Jugend sowie Senioren) Perspektivisch sollten alle Sachgebiete und Abteilungen beteiligt werden Interkommunale Arbeitskreise Gemeinderat, Vereine, eigene Einrichtungen, Jugendhilfeausschuss, Seniorenbeirat, Lernende Region TL, Bezirk … Abt. 3 Verkehr und Umwelt Befragungen, Empfehlungen, Stellungnahmen, Kommunikation auf Gemeinde- und Fachebene ARGE Arbeit Abt. 1 AG Zentrale Angelegenheiten

24 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 24 Verantwortlichkeiten Politik 1.Entwickelt grundsätzliche kommunale Ziele 2.Vereinbart Leistungs- und Finanzziele 3.Teilt Budgets zu 4.Entscheidet wer zur Zielerreichung welche Teilaufgaben und Kompetenzen hat 5. Kontrolliert die Zielerreichungsgrade und passt im Bedarfsfall an Freie Träger / Leistungserbrin ger 1.Wirken bei der Planung, Durchführung und Evaluation mit Verwaltung Unterstützt Politik durch fachlichen In- und Output Bereitet Beschlussvorlagen vor Vereinbart Leistungs- und Finanzziele Teilt Budgets zu Entscheidet wer zur Zielerreichung welche Teilaufgaben und Kompetenzen hat 1.Kontrolliert die Zielerreichungsgrade und passt im Bedarfsfall an 2.Führt Leistungsaufträge durch 3.Informiert Politik über Vollzug, Abweichungen und zukünftige Herausforderungen Sozialberichterstattung und Sozialplanung

25 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 25 Managementkreislauf Integrierte Sozialplanung Veränderte und / oder neue Zielvorgaben finden und festlegen Maßnahmen zur Anpassung entwickeln Dienstleistungsprodukte erbringen Zielerreichungsgrad verfolgen und bewerten Politik Freie Träger / Leistungserbringer Verwaltung Bürger

26 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 26 Managementkreislauf Phase 5 Zur Verfügung stellen der Leistungen Phase 6 Ausführen der Leistungen Phase 7 Überprüfen und Bewertung von Wirkung Und Wirtschaftlichkeit der erbrachten Leistungen, hinterfragen geplanter Leistungen aufgrund aktueller Entwicklungen Phase 1 Definition sozialpolitischer Leitlinien und politische Auftragserteilung Phase 2 Zieldefinition auf der Basis von Bedarfsermittlungsprozessen Phase 3 Festlegung der zur Verfügung stehenden Ressourcen Phase 4 Anpassen des Produktkataloges sowie der einzuleitenden Maßnahmen Politik Freie Träger / Leistungserbringer Verwaltung Bürger

27 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 27 Flussdiagramm Vorschlag Lebenslagen auf Fachebene Festlegung Lebenslagen und Prioritäten abteilungsübergreifend Festlegung zu prüfendes Datenmaterial Bei Bedarf weitere Datenerhebungen Datenauswertung Fachliche Bewertung der Daten Berichterstellung auf Fachebene (Entwurfstatus) Abteilungsübergreifende Diskussion der Ergebnisse Diskussion Sozialbericht auf zukünftige Entwicklungen Entwickeln von Zukunftsszenarien und Handlungsmöglichkeiten Berichterstellung auf Fachebene (Entwurfstatus) Berichtserstellung (Freigabestatus) Berichtserstellung (Freigabestatus) Datensichtung / Prüfen Datenqualität Datenauswertung Zusammenführung Berichterstellung Teil I Info an PSG Abteilungsübergreifende Diskussion der Vorschläge Info an PSG Zusammenführung Berichterstellung Teil II Veröffentlichung S o z i a l b e r i c h t e r s t a t t u n gS o z i a l p l a n u n g Sozialberichterstattung

28 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 28 Bausteine des Tölzer Steuerungsmodells (TSM) Kosten- und Leistungsrechnung Informationsverarbeitung / Kommunikation Produktbeschreibung Budgetierung Dezentrale Ressourcenverantwortung Kundenorientierung Qualitätsmanagement Schlanke Aufbau- und effiziente Arbeits-/ Ablauforganisation Personalmanagement Personalentwicklung Kontraktmanagement Strategische Steuerung durch Politik und Verwaltung Leitbild / Leitlinien Politik und Verwaltung Soziales Berichtswesen und Controlling Integrierte Sozialplanung = auch Berichtswesen und Controlling

29 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 29 Der Bericht

30 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 30 1.Seitenumfang 1.~ 60 Seiten 2.3 Bereiche 1.Datenanalyse – Berichterstattung 2.Bestandsanalyse (Ist – Situation) 3.Handlungsfelder (Soll – Perspektiven), Best - Practice 3.4 Planungsebenen 1.Bund 2.Land 3.Landkreis 4.Stadt / Gemeinden 4.(perspektivisch) 7 Handlungsfelder - Lebenslagen 5.Fertigstellung Entwurf: / Veröffentlichung 1. Bericht: Der Bericht Kinder unter 3 Jahre Jugendliche Junge Familien Alleinerziehende Familie mit Migrationshintergrund Rentner, aktive, Pflegebed. Senioren Behinderte und kranke Menschen

31 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 31 Gemeinde xy Kochel Einwohnerzahl 2011 Einwohnerzahl 2020 (Prognose) Binnenwanderungssaldo Durchschnittliche Kinderzahl pro Frau Migrantenanteil Durchschnittsalter Haushaltseinkommen pro Kopf Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Überschrift - Aussage - Überschrift Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld

32 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 32 Lebenslage xy Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld

33 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 33 Fazit, Empfehlungen, Beispiele Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld Textfeld

34 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 34 Integrierte Sozialplanung Bad Tölz - Wolfratshausen - Ein vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördertes Forschungs- und Modellprojekt Forschungs- und Modellprojekt

35 Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen - Ralf Greif 35 Vielen Dank!


Herunterladen ppt "Integrierte Sozialplanung im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen Aktueller Stand Bisherige Erkenntnisse Perspektiven getroffene Vereinbarungen 26.09.11."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen