Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wahlpflichtunterricht der Mittelstufe am. ALLGEMEINES JahreskurseZensuren Ggf. Zusammenfassung Vorbereitung Profile Organisierbarkeit!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wahlpflichtunterricht der Mittelstufe am. ALLGEMEINES JahreskurseZensuren Ggf. Zusammenfassung Vorbereitung Profile Organisierbarkeit!"—  Präsentation transkript:

1 Wahlpflichtunterricht der Mittelstufe am

2 ALLGEMEINES JahreskurseZensuren Ggf. Zusammenfassung Vorbereitung Profile Organisierbarkeit!

3 Übersicht WPU I bis WPU III und die Wahlmöglichkeiten WPU IWPU IIWPU III 8XREL/PHILTheaterINF IT- Schüler- labor Chemie Prak- tikum MED Informieren, Präsentieren, Kommuni- zieren LAT Band/ Chor/ Orch. 9KU / MUREL/PHILTheaterINF IT- Schüler- labor MED Schüler- zeitung Model United Nations LAT Band/ Chor/ Orch. 10KU / MUREL/PHILTheaterINF IT- Schüler- labor MED Schüler- zeitung Model United Nations LAT Band/ Chor/ Orch.

4 Klasse 8 WPU II Religion oder Philosophie, zweistündig WPU II Religion oder Philosophie, zweistündig WPU III diverse weitere Angebote, WPU III diverse weitere Angebote, zweistündig oder Latein dreistündig zweistündig oder Latein dreistündig Die SchülerInnen wählen:

5 Klasse 9 WPU I Kunst oder Musik, zweistündig WPU I Kunst oder Musik, zweistündig WPU II Religion oder Philosophie, zweistündig WPU II Religion oder Philosophie, zweistündig WPU III diverse weitere Angebote, WPU III diverse weitere Angebote, zweistündig oder Latein dreistündig Die SchülerInnen wählen:

6 Klasse 10 WPU I Kunst oder Musik, zweistündig WPU I Kunst oder Musik, zweistündig WPU II Religion oder Philosophie, zweistündig WPU II Religion oder Philosophie, zweistündig WPU III diverse weitere Angebote, WPU III diverse weitere Angebote, zweistündig oder Latein dreistündig Die SchülerInnen wählen:

7 WPU III (ab Klasse 8) 3. Fremdsprache Latein Latein anderes Fach Darstellendes Spiel Darstellendes Spiel IT-Schülerlabor IT-Schülerlabor Informatik Informatik Musischer Bereich Musischer Bereich Medien (ab Kl. 8) Medien (ab Kl. 8) Chemiepraktikum (nur Kl. 8) Chemiepraktikum (nur Kl. 8) Inf. Präs. Komm. (nur Kl. 8) Inf. Präs. Komm. (nur Kl. 8) Model United Nations (Kl ) Model United Nations (Kl ) Journalismus-Schülerzeitung (KL ) Journalismus-Schülerzeitung (KL ) oder Schüler ASchüler B

8 WPU III 3. Fremdsprache - 3 Jahre verpflichtend 3. Fremdsprache - 3 Jahre verpflichtend Latein Latein Schüler A Lateinunterricht am Gymnasium Meiendorf Warum lernt man überhaupt heute noch Latein? Klasse 8 – 10 Wahlpflichtkurs Latein (je 3 Wochenstunden) + Klasse 11 (4 Wochenstunden) = Latinum bei mindestens ausreichenden Leistungen

9 WPU III Informieren, Kommunizieren, Präsentieren Informieren, Kommunizieren, Präsentieren Schüler B Präsentationstechniken (u.a. Smartboard, Folienarbeit, Tafelarbeit, Powerpoint, Flipchart) Handout- u. Portfolioerstellung, Zitieren und Inhaltsverzeichnisse erstellen Internetrecherchen Einführung und Umgang mit Schul – u. Lernportalen wie Schulcommsy u.a.sowie Bibliotheksnutzung

10 Theater - Theateraufführungen - Theateraufführungen - Rollenspiele - Textinterpretationen - Körpersprache - Mimik und Gestik - Selbstdarstellung WPU III Schüler B

11 WPU III Schüler B IT-Schülerlabor 8 Die Umwelt erforschen - Untersuchung von Vorgängen aus Natur & Technik Fragestellung entwerfen Versuch planen und aufbauen durchführen (Videoanalyse) auswerten simulieren dokumentieren

12 WPU III Schüler B IT Schülerlabor (Klassenstufe 9) Informationstechnik = Elektronik + Informatik Was sind die Themen? - Steuern und Regeln: z.B. Alarmanlagen, Warnschaltungen, Bewegungsmelder - Informationsübertragung: z.B. Sender, Empfänger, Handy, Fernbedienung - Digitale Elektronik: z.B. Ampel-/Verkehrssteuerung, PC- Bausteine Wie wollen wir arbeiten? - Experimentieren: Schaltungen planen und aufbauen - Analysieren: Messgeräte und Interface/PC einsetzen - Dokumentieren: Wiki im Internet

13 WPU III Schüler B Informatik Die eigene Lebenswelt mitgestalten Projektidee/Entwurf erstellen Kennenlernen von Software/Werkzeug Entwurf umsetzen Kennenlernen von Konzepten überarbeiten dokumentieren

14 WPU III (Klasse 8 bis 10) Musischer Bereich (nur nach Absprache mit dem Musiklehrer) - Band - Chor - Orchester Schüler B

15 WPU III WPU III Schülerzeitung/Journalismus Schülerzeitung/Journalismus (nur Klasse ) Inhaltliche Aspekte: inhaltliches Konzept Artikel schreiben und layouten Zeitintensive redaktionelle Mitarbeit Gewinnung von Inserenten Kooperation mit außerschulischen Stellen Schüler B

16 WPU III WPU III Informieren, Kommunizieren, Präsentieren Informieren, Kommunizieren, Präsentieren (nur Klasse 8) Präsentationstechniken (u.a. Smartboard, Folienarbeit, Tafelarbeit, Powerpoint, Flipchart Handout- u. Portfolioerstellung, Zitieren und Inhaltsverzeichnisse erstellen Internetrecherchen Einführung und Umgang mit Schul – u. Lernportalen wie Schulcommsy u.a. sowie Bibliotheksnutzung Schüler B

17 WPU III (nur Klasse 8) WPU III (nur Klasse 8) Chemiepraktikum Chemiepraktikum - Umgang mit chemischen Geräten und Substanzen - Umgang mit chemischen Geräten und Substanzen - Beobachten - eigenständiges praktisches Arbeiten - Anfertigen von Protokollen Schüler B

18 WPU III (Klasse 8 bis 10) WPU III (Klasse 8 bis 10) Medien - Film und Ton - Film und Ton - digitaler Filmschnitt - Fotografie - Animation - Werbung - Webdesign Schüler B

19 WPU III (Klasse 9 und 10) WPU III (Klasse 9 und 10) Model United Nations Vorbereitung der Konferenzen Vorbereitung der Konferenzen Erwerb von Grundwissen über die UNOErwerb von Grundwissen über die UNO gute Grundlage für das Profilgute Grundlage für das Profil (Belegung des Kurses keine Voraussetzung für die Teilnahme an Konferenzen!) Schüler B

20 WPU I (Klasse 9 und 10) WPU I (Klasse 9 und 10) Musik oder Bildende Kunst

21 Musik Jahrgang 9 Vom Stummfilm bis Herr der Ringe (Filmmusik: Entwicklung, Gestaltung, Wirkung, Interpretation) Vom Stummfilm bis Herr der Ringe (Filmmusik: Entwicklung, Gestaltung, Wirkung, Interpretation) Aus kleinen Bausteinen wird große Musik (Songs und Sinfonien) Aus kleinen Bausteinen wird große Musik (Songs und Sinfonien) Was läuft aktuell? (Aktuelle Musikstile und ihre Wurzeln) Was läuft aktuell? (Aktuelle Musikstile und ihre Wurzeln) Immer dabei: Was steckt hinter der Musik - angewandte Musiktheorie und Musikpraxis Immer dabei: Was steckt hinter der Musik - angewandte Musiktheorie und Musikpraxis

22 Musik Jahrgang 10 Original und Bearbeitung Original und Bearbeitung Musik und Religion (Gospel, Spiritual, Messe, meditative Musik) Musik und Religion (Gospel, Spiritual, Messe, meditative Musik) Eine musikalische Epoche in ihrer kulturellen und gesellschaftlichen Einbindung (z.B. Romantik oder Barock) Eine musikalische Epoche in ihrer kulturellen und gesellschaftlichen Einbindung (z.B. Romantik oder Barock) Immer dabei: Was steckt hinter der Musik - angewandte Musiktheorie und Musikpraxis Immer dabei: Was steckt hinter der Musik - angewandte Musiktheorie und Musikpraxis

23 Bildende Kunst Vertiefende Auseinandersetzung mit Malerei, Grafik, PlastikVertiefende Auseinandersetzung mit Malerei, Grafik, Plastik Produktdesign, Entwurf, ModellbauProduktdesign, Entwurf, Modellbau Architektur, EntwurfszeichnungArchitektur, Entwurfszeichnung Fotografie, digitale BildbearbeitungFotografie, digitale Bildbearbeitung Kunstgeschichte, Kunst- und WerkbetrachtungKunstgeschichte, Kunst- und Werkbetrachtung

24 WPU II (Klasse 9 und 10) WPU II (Klasse 9 und 10) Religion oder Philosophie

25 Religion Klasse 8 Idole und Vorbilder Idole und Vorbilder Propheten Propheten Religionsgemeinschaften Religionsgemeinschaften

26 Religion Klasse 9 und 10 Gerechtigkeit Gerechtigkeit Lehrer der Religionen Lehrer der Religionen Glaube und Zweifel Glaube und Zweifel Gott und das Göttliche Gott und das Göttliche Identität Identität Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Endlichkeit + Tod und Auferstehung Endlichkeit + Tod und Auferstehung

27 Philosophie 8 Thema: Geschichte der Philosophie - Von den Anfängen im 6. Jh. vor Chr. bis ins 18. Jahrhundert Grundlage: Jostein Gaarder – Sofies Welt Grundlage: Jostein Gaarder – Sofies Welt Beispiele für Themen: -Woher kommt die Welt? -Woher kommt die Welt? -Wer bin ich? -Wer bin ich? -Was ist Freundschaft? -Was ist Freundschaft? -Was ist Glück? -Was ist Glück?

28 Philosophie Thema: Geschichte der Philosophie – das 19. und 20. Jahrhundert (Sofies Welt) Thema: Geschichte der Philosophie – das 19. und 20. Jahrhundert (Sofies Welt) Beispiele für Themen: Beispiele für Themen: -Typisch Mann – typisch Frau? -Typisch Mann – typisch Frau? -Sind Kriege immer schlecht und ist Frieden immer gut? -Sind Kriege immer schlecht und ist Frieden immer gut? Systematik der Philosophie Systematik der Philosophie 17 Teildisziplinen der Philosophie werden anhand typischer Fragestellungen vorgestellt und diskutiert 17 Teildisziplinen der Philosophie werden anhand typischer Fragestellungen vorgestellt und diskutiert

29 Übersicht WPU I bis WPU III und die Wahlmöglichkeiten WPU IWPU IIWPU III 8XREL/PHILTheaterINF IT- Schüler- labor Chemie Prak- tikum MED Informieren, Präsentieren, Kommuni- zieren LAT Band/ Chor/ Orch. 9KU / MUREL/PHILTheaterINF IT- Schüler- labor MED Schüler- zeitung Model United Nations LAT Band/ Chor/ Orch. 10KU / MUREL/PHILTheaterINF IT- Schüler- labor MED Schüler- zeitung Model United Nations LAT Band/ Chor/ Orch.

30 Übersicht Wahlpflichtunterricht Alle Schüler müssen den Wahlpflichtunterricht in allen Bereichen mit der Wahl eines Faches abdecken Alle Schüler müssen den Wahlpflichtunterricht in allen Bereichen mit der Wahl eines Faches abdecken WPU IMusik oder Bildende Kunst(erst ab Klasse 9) WPU IMusik oder Bildende Kunst(erst ab Klasse 9) WPU IIReligion oder Philosophie (ab Klasse 8) WPU IIReligion oder Philosophie (ab Klasse 8) WPU IIIS chüler A oder Schüler B (ab Klasse 8) WPU IIIS chüler A oder Schüler B (ab Klasse 8) TheaterIT-SchülerlaborInformatik Musischer Bereich (Band, Chor, Orchester) Medien ab Klasse 8 Chemiepraktikum nur Klasse 8 Informieren, Kommunizieren Präsentieren nur Klasse 8 Model United Nations nur Klasse 9 und 10 Schülerzeitung/Journalismus ab Klasse 9 Lateindreistündig 3. Fremdsprache 3 Jahre verpflichtend

31 Abgabe der unterschriebenen Wahlzettel bis zum 05. April über die Klassenleitung!!! Verspätet abgegebene Wahlzettel können leider nur nachrangig berücksichtigt werden!!!

32 Vielen Dank!


Herunterladen ppt "Wahlpflichtunterricht der Mittelstufe am. ALLGEMEINES JahreskurseZensuren Ggf. Zusammenfassung Vorbereitung Profile Organisierbarkeit!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen