Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SALVETE. WOZU Latein lernen? (I) Muttersprachen-Kompetenz: besseres Verständnis der deutschen Sprache Förderung des Ausdrucksvermögens im Deutschen Sicherheit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SALVETE. WOZU Latein lernen? (I) Muttersprachen-Kompetenz: besseres Verständnis der deutschen Sprache Förderung des Ausdrucksvermögens im Deutschen Sicherheit."—  Präsentation transkript:

1 SALVETE

2 WOZU Latein lernen? (I) Muttersprachen-Kompetenz: besseres Verständnis der deutschen Sprache Förderung des Ausdrucksvermögens im Deutschen Sicherheit im Umgang mit grammatikalischen Fachausdrücken besseres Textverständnis

3 WOZU Latein lernen? (II) Fremdsprachen-Kompetenz Fremdwörter im Deutschen Lehnwörter im Deutschen und Englischen Grundlage des Wortschatzes der romanischen Sprachen -> leichteres Erlernen weiterer Fremdsprachen. Aneignung von Methoden und Systematik

4 Beispiele (I) Latein im Deutschen: Video (videre) Computer (computare) Addition (additus) legal (lex) Lateinische Namen: z.B. Felix, Beate, Clemens Latein im Englischen: science (scientia) (to)stay (stare) (to) visit (visitare)

5 Beispiel (II): Latein in den romanischen Sprachen Latein: flos, floris Italienisch: fiore Spanisch: flor Französisch: fleur Englisch: flower Biologie: Flora (Pflanzenwelt einer Region) Fremdwörter: Floristik, florierend...

6 WOZU Latein lernen? (III) Wissenschaftskompetenz zahlreiche Fachausdrücke aus dem Lateinischen trainiert das Erkennen von Strukturen trainiert analytisches und problemlösendes Denken trainiert sorgfältiges und regelmäßiges Lernen Man lernt Lernen!

7 WOZU Latein lernen? (IV) Geistige Selbstständigkeit Auseinandersetzung mit der Antike: Lebenswelt und Wertvorstellungen der Vergangenheit; Kontrast zur modernen Welt. wesentlicher Beitrag zur Allgemeinbildung

8 WOZU Latein lernen? (V) Voraussetzung für das Studium Voraussetzung für viele Sprachen, Philosophie, Geschichte, Kunstgeschichte, etc. wertvolle Hilfe für weitere Studienfächer (z.B. Medizin, Jura) generell: trainiert Durchhaltevermögen, übt interdisziplinäres Arbeiten -> für jedes Studium von Vorteil

9 WAS wird im Lateinunterricht gelernt? die Sprache; aber auch: Literatur Geschichte Religion und Philosophie Kunst => Vielfalt von Themen und Textsorten Lebendiger und abwechslungsreicher Unterricht!

10 Für WEN ist Latein geeignet? Für Schülerinnen und Schüler, die leistungs- und lernbereit sind. die sich gern und intensiv auf eine Sache konzentrieren. die sorgfältig hinsehen und gut beobachten können. die sich Dinge gut merken können. die Freude an Denkspielen haben. die sich für historische Inhalte interessieren.

11 Latein bietet… mögliche Schwierigkeiten… Latein wird kaum gesprochen -> Lernen über Gespräche entfällt … aber auch erleichternde Vorteile: Latein wird so geschrieben, wie es gesprochen wird Unterrichtssprache Deutsch

12 Latein am Schubart-Gymnasium Beginn in Klasse 6 bei 5-jährigem Pflichtunterricht mit ausreichendem Abschluss: Latinum Fortführung in der Oberstufe nach Nachfrage: ggf. Großes Latinum

13 Einige Meinungen unserer Lateinschüler: Man sollte gerne lernen, denn sonst wird das nichts. Diejenigen, die Geschichte mögen, würden auch Latein gern haben. Das Gute ist, man merkt, wie viele Wörter aus dem Latein kommen. Gut für Leute, die gern rätseln. Die Texte sind oft lustig und spannend. Und manchmal werden Spiele gespielt. Man hat in anderen Fächern, z.B. Deutsch, Vorteile. Ich bereue es nicht, dass ich Latein genommen habe.

14 Non scholae sed vitae discimus!


Herunterladen ppt "SALVETE. WOZU Latein lernen? (I) Muttersprachen-Kompetenz: besseres Verständnis der deutschen Sprache Förderung des Ausdrucksvermögens im Deutschen Sicherheit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen