Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

B. Mathea, August 2013 1. 2 Jetzt wird alles anders – und viel besser ! Toll! Alles Mist ! Niveauverlust ! Kein Fachwissen ! Warum Bildungsstandards für.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "B. Mathea, August 2013 1. 2 Jetzt wird alles anders – und viel besser ! Toll! Alles Mist ! Niveauverlust ! Kein Fachwissen ! Warum Bildungsstandards für."—  Präsentation transkript:

1 B. Mathea, August

2 2 Jetzt wird alles anders – und viel besser ! Toll! Alles Mist ! Niveauverlust ! Kein Fachwissen ! Warum Bildungsstandards für das Abitur ? Was bleibt unverändert? Was ändert sich und warum? Welche Entscheidungsspiel- räume haben wir in RP ? Wie setzen wir die Bildungsstandards um? Sachliche Information, realistische Einordnung:

3 B. Mathea, August Bi.sta. für den Hauptschulabschluss : für De, Ma, 1. FS (En, Fr) Bi.sta. für den Mittleren Schulabschluss : für De, Ma, 1. FS (En, Fr) : für Bi, Ch, Ph Bi.sta. für den Primarbereich : für De, Ma für die allgemeine Hochschulreife: EPA (2002 – 2006)

4 B. Mathea, August Weiterentwicklung des Unterrichts Überprüfung der Ergebnisse Bildungs- standards

5 B. Mathea, August Weiterentwicklung des Unterrichts Überprüfung der Ergebnisse Bildungs- standards Internationale Schul- leistungsuntersuchungen Zentrale Überprüfung des Erreichens der Bildungs- standards im Länderver- gleich (seit 2009 mit PISA) Vergleichsarbeiten zur landesweiten Überprüfung der Leistungsfähigkeit ein- zelner Schulen (VERA 3, VERA 8) Gemeinsame Bildungsbe- richterstattung von Bund und Ländern

6 B. Mathea, August Abiturprüfungen in Deutschland Vergleichbare Aufgaben für alle

7 B. Mathea, August Bi.sta. für den Hauptschulabschluss : für De, Ma, 1. FS (En, Fr) Bi.sta. für den Mittleren Schulabschluss : für De, Ma, 1. FS (En, Fr) : für Bi, Ch, Ph Bi.sta. für den Primarbereich : für De, Ma für die allgemeine Hochschulreife: EPA Bildungsstandards für die allgemeine Hochschulreife für De, Ma, FS (En, Fr)

8 B. Mathea, August Bildungsstandards für die allgemeine Hochschulreife Am begann mit einer Auftaktveranstaltung die Ent- wicklung der Bi.sta. für De, Ma, En/Fr. Diese wurden am von der KMK beschlossen. Später sollen Bi.sta. auch für Bi, Ch, Ph entwickelt werden. Die Bi.sta. ersetzen die EPA für diese Fächer. In den anderen Fächern gelten weiterhin die EPA. Die Bi.sta. werden für das grundlegende Niveau (Grundfach) entwickelt, Ergänzungen für das erhöhte Niveau (Leistungs- fach) werden ausgewiesen. Das IQB Berlin hat die Federführung.

9 B. Mathea, August Die Bi.sta. werden ergänzt durch Hinweise zur Prüfungsdurchführung exemplarische illustrierende Lernaufgaben und exemplarische illustrierende Prüfungsaufgaben Bildungsstandards für die allgemeine Hochschulreife Die Bi.sta. gelten für alle Bildungsgänge, die zur Allge- meinen Hochschulreife führen, außer BOS. Sie gelten gleichermaßen für G8 und G9. Sie gelten ab der Einführungsphase im Schuljahr 2014/15, d.h. erstmals für die Abiturprüfung im Schuljahr 2016/17.

10 B. Mathea, August Neue Bildungsstandards: Das sollen deutsche Abiturienten können Abitur-Prüfungen ab 2017 vergleichbarer Kultusminister beschließen Standards für zentrale Fächer Freitag, , 12:44

11 B. Mathea, August Bildungsstandards für die allgemeine Hochschulreife Implementierung Ab dem Schuljahr 2014/15 muss der Unterricht in der gym- nasialen Oberstufe (G9 ab Jhrg. 11, G8GTS ab Jhrg. 10) an den Bi.sta. ausgerichtet werden. Dies betrifft alle Gymnasien, Integrierten Gesamtschulen, Abendgymnasien, Kollegs, Beruflichen Gymnasien, Freien Waldorfschulen. Auch für die Nichtschülerprüfung im Schuljahr 2016/17 gelten erstmals die Bi.sta.

12 B. Mathea, August


Herunterladen ppt "B. Mathea, August 2013 1. 2 Jetzt wird alles anders – und viel besser ! Toll! Alles Mist ! Niveauverlust ! Kein Fachwissen ! Warum Bildungsstandards für."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen